Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31200 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Wassersäule sinkt ständig ab
Gast (Thorsten Leonhart)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.06.2010

Hallo,
ich nutze ein Hauswasserwerk von Grundfoß,MQ 45, zur ständigen Versorgung meines Hauses. Ist hier so gang und gäbe,da wir nicht an das öffentlich Netz angeschloßen sind. Also bin ich drauf angewiesen das es funktioniert. Tut es aber seid einiger Zeit nicht mehr.
Es ist ein 1 1/4'Zinkohr im Boden, ein Rückschlagventil und dann eben die Pumpe.
Das Ventil ist neu,extra eins mit Feder,alle Verschraubungen und teilweise auch Schläuche neu und alle dicht. Wie kann nun die W-säule absinken? Es kann doch nur im Boden,Luft von unten in das ROhr gelangen und die Säule absinken lassen? Wie bekomme ich das in den Griff,denn der Brunnen liefert ansonsten ausreichend Wasser,deshalb scheue ich noch vor zurück einen Neuen spülen zu lassen.
Kann ich in das Zinkrohr einfach ein dünneres Rohr stecken? Bei 1 1/4' sollte ein dünneres doch auch noch ausreichen,oder kann ich einfach mal 1m auf das Rohr setzen und diesen noch in die Erde rammen,in der Hoffnung das dann keine Luft mehr von unten ins Rohr gelangt. Ich werd heut mal die Tiefe des Rohrs ermitteln und dann hoffen das hier jemand,der davon was versteht eine geniale Idee hat :-))
MfG Thorsten



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  25.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thorsten Leonhart vom 25.06.2010!  Zum Bezugstext

Hallo  Thorsten dann ware unsere  die Vermutungen dass etwas  undicht ist doch   richtig .
mfg sepp
Thorsten Leonhart
(Mailadresse bestätigt)

  25.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 21.06.2010!  Zum Bezugstext

Hey,
danke für die Antworten.
Hab heute mal gemessen,6m is der Brunnen tief und bei ca.3,5m is Wasser. Hab nu ein 3/4 Kunststoffrohr rein gesteckt,ca. 3/4m 5mm Löcher gebohrt und einfach ausprobiert. Und, es klappt wunderbar. Also wenn jemand auch solch Probs hat, ist dies eine kostengünstige und gute Lösung. Da der Brunnen eh immer genug Wasser lieferte,reicht auch jetzt dieses kleinere Rohr völlig aus um zu duschen und gleichzeitig die Beete zu wässern,grad probiert.
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.06.2010

Hallo   Thorsten auch wenn du glaubst dass alles dicht ist muss dies nicht  richtig sein.Du schreibst von Schläuchen wo sind diese montiert etwa zwischen  RV  und dem  Wasserspiegel bzw. dem  verzinktem Rohr und  der Pumpe /RV.Das Problem sind die Stellen nach dem RV bis zum  Wasserspiegel.
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  21.06.2010

Hallo Thorsten,

sollte das alte Rohr unter Terrain schon so perforiert sein, dass es Luft zieht, dann würde ich auf keinen Fall versuchen es tiefer zu schlagen. Die Gefahr besteht, dass es sich staucht oder anders verformt und bricht. Da ist die Idee mit dem Rohr im Rohr schon besser. In das 1 1/4" Stahlrohr ein 3/4" PE-Rohr schieben. Das müsste funktionieren.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas