Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31200 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Wasser und Tee
Gast (Petra Neuhaus)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.02.2003

Hallo zusammen.
Hier mein Beitrag zum Thema "Wasser und Tee"

Viele Teeliebhaber wundern sich, dass ihr Lieblingstee manchmal etwas stärker und manchmal etwas fade schmeckt. Dabei haben sie doch alles berücksichtigt, was man bei einer sorgfältigen Zubereitung des Tee beachten sollte.

Oder etwa doch nicht... ?

Eines der wichtigsten Faktoren ist das Wasser und das  hat  Einfluß auf die Güte und den Geschmack des Tees.

Wohl dem, der reinstes und weiches Wasser aus der Leitung bekommt (Wasserhärte 0 - 7° dH), es gibt ja solche Städte, in denen der Wasserkessel nie Kalk ansetzt und Tee noch nach Tee schmeckt.  Sowohl vom Aufwand wie vom Preis her ist dies natürlich die ideale Lösung.  Während Chlorgeschmack immer noch vorkommen dürfte, ist der Kalk allerorts Hauptgegner Nr. 1.

Die einzige Möglichkeit, reinstes Trinkwasser zu erhalten, ist die Verwendung von Umkehr-Osmose-Filtern.
Andere Filterverfahren wie Aktivkohlegranulat, Aktivkohleblockfilter, Ionenaus-tauscher und Destillation entfernen nicht alle Verunreinigungen.  Außerdem haben sie noch andere, teilweise gravierende Nachteile, wie zu Beispiel die bekannten Billigfilter, die bei Überschreiten der Kapazitätsgrenze durchbrechen, und die gefilterten Schadstoffe gesammelt an das Wasser abgeben.

Die einfachste und beste Möglichkeit den Unterschied zwischen Leitungswasser und reinstem Wasser zu veranschaulichen, ist schwarzer Tee.  Kochen Sie Ihren schwarzen Tee einmal mit Leitungswasser und einmal mit reinstem Wasser.  Der Unterschied ist verblüffend: Der normale Tee ist trübe und setzt sich am Tassenrand mit zunehmender Zeit immer stärker ab. Er schmeckt bitter und hinterläßt oft einen unangenehmen Nachgeschmack.  Der Tee aus reinstem Wasser dagegen bleibt  klar und rein. Er schmeckt mild, aromatisch und ist ausgesprochen bekömmlich.

Einen guten Teegenuss wünscht Petra Neuhaus



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (gerd dittmann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.03.2003

Welches käufliche Wasser ist für dieTeebereitung zu empfehlen?
Gast (Walter Reber)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.03.2003

Für welche Firma verkaufen Sie solchen Humbug?
Gast (Wilm T. Klaas)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.02.2003

Sehr geehrte Frau Neuhaus,

was Sie schreiben ist zwar alles gut und richtig, aber weder ist es eine Frage, oder eine Antwort auf eine gestellte Frage. Da auch die von Ihnen angegebene E-Mailadresse falsch ist werde ich Ihren Beitrag in Kürze löschen.

Mit freundlichen Grüßen
Wilm T. Klaas



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas