Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Welche Lösung zur Wasserenthärtung gibt es?
Gast (Susanne)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.11.2000

Hallo,

wer kann mir Lösungen zur Wasserenthärtung geben?
Sind Ionentauscher sinnvoll, oder bergen sie Gefahren durch Schwermetalle/ Arsen?
Was ist von den angebotenen Magneten zu halten?
Salz halte ich nicht für sinnvoll, ich suche eine umweltverträgliche, wartungsfreie Alternative. Gibt es sowas?




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Misch)
(Gast - Daten unbestätigt)

  14.12.2000
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rüdiger vom 30.11.2000!  Zum Bezugstext

geändert klaas

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (Rüdiger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.11.2000
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rüdiger vom 30.11.2000!  Zum Bezugstext

: Hallo Susanne,
fast hätt ichs vergessen,
die Magneten, die angeboten werden, enthärten das Wasser nicht, sie stören nur die Kristallstruktur der ausfallenden Carbonarte, so dass Heizstäbe etc. angeblich nicht mehtr verkalken.
Ich selbst habe Leute im Bekanntenkreis, die diese Geräte einsetzen und z. T. sehr befriedigende Ergebniosse vorzeigen können.

Aber Vorsicht:
Kaufe kein solches (teures) Gerät ohne es vorher getestet zu haben.
Seriöse Anbieter überlassen dir ein solches Gerät zu Testzwecken gerne über einen längeren Zeitraum.

Ich habe schon gehört, dass es bei dem einen Anlieger geklappt hat, beim Nachbarn hingegen überhaupt nicht.

: Gruß

: Rüdiger


Gast (Rüdiger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.11.2000

Hallo Susanne,
bei der technischen Auswahl der Verfahren es kommt es in erster Linie darauf an, was du mit dem Wasser machen willst und in welchen Mengen du es benötigst.

Zudem spielt die Wasserqualität des zu reinigenden Wassers eine sehr große Rolle.

Wenn du Salz ablehnst, musst du Ionenaustauscher ebenfalls ablehnen, da diese ja regeneriert werden müssen (s. Salz in der Spülmaschine oder die Regenerationschemikalien Salzsäure/Natronlauge im industriell eingesetzten Ionenaustauscherverfahren).

Ionenaustauscher Kartuschen (als Wegwerf- und Müllerzeugungsprodukt) halt ich aus verschiedenen Gründen für totalen Quatsch (s. weit, weit unten in diesem Forum).

Eine umweltfreundliche Alternative ist sicherlich die Umkehrosmose.

Bei all diesen Verfahren entsteht aber löetztendlich ein Wasser, dem alle Mineralstoffe entzogen worden sind und das als Trinkwasser nicht mehr geeignet ist!

Gruß

Rüdiger




Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas