Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31400 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Schwebstoffe im Trinkwasser
Gast (Martin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.11.1999

In unserem Trinkwasser sind mit bloßem Auge Schweb-stoffe erkennbar. Der Wert der Trübung nach der TVO ist überschritten. Die zust. Aufsichtsbehörde hat bereits eine Anordnung erlassen. Der Wasserlieferer akzeptiert dies alles nicht. Nach unserer Meinung kommen die Schwebstoffe aus einer 40 Jahre alten Guß- leitung. Durch diese läuft seit ca. 10 Jahren die 5fache Wassermenge. Vermutlich werden hier Ablagerun-gen ausgeschwemmt.
Wer kennt ähnliche Probleme. Wer hat Literaturhinweise oder sonstige Hilfen.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Rainer Schmitz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.11.1999
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Martin vom 17.11.1999!  Zum Bezugstext

Hallo,

normalerweise dürfte der Wasserversorger sich nicht gegen eine Anordnung des Kreisgesundheitsamtes stellen. Dieses würde gegen die TVO Anlage 4, Abschnitt 1 verstoßen, und mit einer Geldstrafe geanhndet werden. Die TVO sieht eine Trübung von 1.5 Trübungseinheiten/Formazin als Grenzwert vor, allerdings können hier Ausnahmeregelungen gemacht werden, wenn es sich um eine kurzfristige Trübung handelt. Die Landesregierung kann außerdem durch Rechtsverordnung eine Außnahmegenehmigung für Grenzwerte der Anlage 4 erlassen, was ich aber in diesem Fall nicht glaube. Strafe bei Überschreitungen von Stoffen sind im im Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetz beschrieben.

Rainer

Gast (Martin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.11.1999

: In unserem Trinkwasser sind mit bloßem Auge Schweb-stoffe erkennbar. Der Wert der Trübung nach der TVO ist überschritten. Die zust. Aufsichtsbehörde hat bereits eine Anordnung erlassen. Der Wasserlieferer akzeptiert dies alles nicht. Nach unserer Meinung kommen die Schwebstoffe aus einer 40 Jahre alten Guß- leitung. Durch diese läuft seit ca. 10 Jahren die 5fache Wassermenge. Vermutlich werden hier Ablagerun-gen ausgeschwemmt. Die Probleme äußern sich in Form von Beschädigungen an Geschirr und Wäsche (ähnlich sandgestrahlt)
: Wer kennt ähnliche Probleme. Wer hat Literaturhinweise oder sonstige Hilfen.






Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas