Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30600 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnenbohrung
Rosi66
(Mailadresse bestätigt)

  18.05.2015

Hallo zusammen
Bohre gerade einen Brunnen, in 3,5 Metern habe ich Kies mit Steinen der Größe um die2 -7 cm. aber überwiegend Sand. Die Wände im unteren Bohrloch brechen immer wieder zusammen. Ich bohre mit 160 mm Bohrer, das Loch am Boden ist aber min. 50cm im Durchmesser. Um 0,5 Meter tiefer zu kommen muss ich mindestens 20-30 mal den Bohrer rein und raus ziehen. Grundwasser erwarte ich etwa ab 7-8 Meter. Was kann ich gegen die einstürzenden Wände am Boden machen ???
Für produktive Ratschläge sage ich schon mal "Dankeschön".
Gruß
Rosi66



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  20.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rosi66 vom 19.05.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Rosi66  Ich weiß zwar nicht wie du mit einer Schaufel umgehen kannst oder  willst ,trotzdem ein Vorschlag. Es gibt noch immer Erdmechaniker  welche  selbst einen Brunnen  ausbuddeln, Dazu werden Schachtringe verwendet und in diesen gegraben , diese sollten immer nachrutschen dann   wird immer wieder ein  Schachtring oben  daraufgesetzt bis man Wasser erreicht hat. Man könnte auch einen Bagger  holen und mit diesen je nach Größe von diesen schon mal eine Tiefe von 5 m  erreichen welcher dann gleich die Ringe versetzt. Wen zu wenig Wasser zufließt dann wie  beschrieben in den   Ringen weiter buddeln. Beim ausbaggern eines Loches muss allerdings ein sehr grosser Sicherheitsabstand zu  Gebäuden eingehalten  werden! sonst könnte das Haus in der Baugrube versinken
Bei deinen Bodenverhältnissen  kann es selbst mit einer einer Brunnenfirma mit dem Sand und dem damit verbundenen  zusetzen  der Filter Probleme geben.
Auch  das bohren in der Nähe von Gebäuden  hat  bei Sand schon öfter Probleme gemacht.
mfg Sepp
Rosi66
(Mailadresse bestätigt)

  19.05.2015
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 19.05.2015!  Zum Bezugstext

Hallo Heinz
So ein sch....! Habe ich mir schon fast gedacht. Aber trotzdem danke für Deine Antwort. Ich denke mir ich werde das Loch wohl bohren lassen, denn den zusätzlichen Aufwand lohnt die Mühe nicht.
Gruß
Rosi66
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  19.05.2015

Hallo,

ohne den Einsatz eines Bohrrohres wirst du dir nur eine Grube bohren.

MfG
Heinz



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas