Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Pumpe fördert Luft Wassersäule fällt über Nacht ab
Fluxo
(Mailadresse bestätigt)

  19.04.2015

Hallo Wasser- und Brunnenexperten :)

Wir haben vor kurzem nördlich von Hamburg gebaut und uns auch einen Brunnen spülen lassen, der liegt bei ca. 8m Tiefe, Wasser derzeit bei ca. 4-5m.

Die Saugleitung hat einen Innendurchmesser von 32 und einen Außendurchmesser von 40mm, ich glaube das ist dann ein 1 1/4 Zoll Rohr :-)

Als Pumpe habe ich mir eine Grundfos JP6 mir PM1 Druckschalter geholt. Davor hängt ein Einhell Wasserfilter, der ca. 4 m3/h3 schafft.

Nun ist es so, dass ich ca. 1,8-2,0 m3/h Stunde herausbekomme. Wenn ich auf den Druckausgang einen Wassersprenger anschließe ("normaler" 1/2 Zoll Schlauch, ca. 25m lang), steigt die Fontäne nur ca. 1,5m hoch. Schließe ich den Sprenger mit demselben Schlauch an den 1/2 Zoll Außenwasserhahn an, ist die Fontaine deutlich höher und als "normal" anzusehen.
Läuft der Sprenger über die Pumpe zischt dieser auch ganz häufig als ob Wasser in der Leitung wäre.

Nun muss ich dazu sagen, dass ich die Brunnenleitung, nachdem dieser gebohrt wurde, mit Quetschverbindern (Plastik) umgeleitet habe.

Ich habe nun den Verdacht, dass ich Wasser ansauge und somit auch der Wasserstrahl teils voll Luft ist.
Ferner passiert folgendes: Wenn ich Wasser gefördetr habe und danach das RV entferne, so hört man ein leichtes Zischen, Sprich: Vakuum da.
Wenn ich eine Nacht warte, kommt kein Zischen und wenn ich die Pumpe anschmeissen, habe ich den Anschein, dass diese komplett erneut ansaugen muss.


Bei meinem Nachbarn bleibt die Säule stehen und auch seine Beregnungsanlage hat genug Druck, damit alle Aufsteiger rauskommen.

Ich möchte nun den Brunnen wieder freilegen und die Leitung neu verlegen  ich habe derzeit 4 90°-Winkel in Form eines PE-Fittings. Ich vermute, dass dort irgendo etwas undicht sein wird.

So, nun meine Frage:

- Mit was für einem Rohr verlängere ich denn die Brunnenleitung? PE oder PP? Interessant für mich ist auch, dass ich durch eine Wand durch muss und dort einen 90° Winkel hoch muss - das Rohr sollte also flexibel sein

- Was für ein Fitting nehmen ich?

- Wie stelle ich sicher, dass der Anschluss am Rohr 100%ig dicht ist? Kann man das prüfen?

Danke schon einmal für eure Hilfe!

Jan













Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 0



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas