Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Biologie / Gesundheit / Medizin
Wasserzähler mit Legionellen verseucht?.
Gerd-Wilhelm Klaas
infowasser.de
(Administrator)

  17.11.2014

Ich möchte gerne wissen, ob Legionellen in der Wasserversorgung durch Wasserzähler bundesweit oder nur in einigen Städten eine Rolle spielt.
Bisher bin ich davon ausgegangen, das die Wasserversorger einwandfreies Trinkwasser liefern. Die verseuchten Wasserzähler sagen etwas anderes. einige Wasserwerke haben nach dem ersten Schrecken ihre Wasserzähler zum Teil ausgewechselt. Was ist die Ursache?.
Den Wasserkunden in den betroffenen Gebieten kann man nur raten, das Wasser zum Trinken abzukochen oder eine UV-C Anlage einzubauen

Gerd-Wilhelm Klaas

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gerd-Wilhelm Klaas
infowasser.de
(Administrator)

  19.11.2014

Hallo Lothar.
Bundesweit sind bakterienverseuchte Wasserzähler eingebaut worden.
Betroffen sind die Modelle zahlreicher Hersteller.
Bakterien heißen Pseudomonas aeruginosa.
WAZ 19.11.2014 Lokalausgabe Meschede

Dipl.Ing. Gerd-W. Klaas
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  19.11.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Renrew vom 18.11.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Gerd,

höre davon zum ersten mal, daß Wasserzähler diesbezüglich eine besondere Betrachtung erfahren. Als Opa Wasserzähler, der das Innenleben diverser Hersteller kennt, kann ich nur die Vermutung aussprechen, daß die Bauweise, wo der Zählrollensatz in einem kleinen Gehäuse läuft, natürlich via Zifferblatt über die Ableseöffnungen mit dem Wasser in Verbindung stehend, eine kleine Stagnations-Speicherquelle darstellt. Also müßte man über solche und solche Zähler sprechen. Am besten wäre da der Wechsel auf die Trockenläufer, wo das Zählwerk ausserhalb des Turbinenraums läuft.Ich rufe dich dazu mal an.

LG Lothar
FlorianRackwitz
(Mailadresse bestätigt)

  19.11.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Renrew vom 18.11.2014!  Zum Bezugstext

Hallo

Bitte übertreibt es nicht mit der thermischen Desinfektion. Das Material ist auf Dauer nicht dafür ausgelegt...

VG
Renrew
(Mailadresse bestätigt)

  18.11.2014

Hallo Gerd-Wilhelm,
Legionellen im Grundwasser sind bundesweit verbreitet. Aufbereitungsmaßnahmen der Wasserversorger beseitigen diese Keime in der Regel nicht (außer Desinfektion). Die Keime vermehren sich in Zonen, in denen das Wasser stagniert und in denen es sich erwärmt. „Wassersparendes“  Verhalten der Nutzer führt zu längeren Aufenthaltszeiten  in Wasserzählern und im Rohrnetz, besonders auch wenn diese falsch dimensioniert sind.  Gesundheitsschäden entstehen weniger durch die Nutzung als „Trink“wasser sondern durch Nutzung beim Duschen. Legionellen siedeln vorwiegend in der Lunge und verursachen dort ihr Unheil. Heißwasserspeicher und Warmwasserleitungen können durch regelmäßiges Überhitzen auf mehr als 60 °C  desinfiziert werden.
Eine Stellungnahme des Umweltbundesamtes zu Legionellen im Trinkwasser gibt es hier:
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/374/dokumente/uba_stellungnahme_legionellen_2011_10.pdf

Gruß, Renrew



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas