Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
wenig wasser
kdb
(Mailadresse bestätigt)

  14.05.2014

guten morgen ich habe mir vor 4 jahren eine pumpe schlagen lassen.letztes jahr war die wasser menge schon wenig und dieses jahr nur noch eine  kleine menge wasser was die die pumpe ansaugt.ich habe hier sehr eisenhaltiges wasser kann es sein das der filter sich dicht gesetzt hat im rohr ist schon nach 4 meter wasser drin.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Hydrogeotest
hydrogeotestgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  16.05.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kdb vom 16.05.2014!  Zum Bezugstext

... warum fragst du, wenn du dann doch was anderes machst?
Du solltest erst mal nur auffüllen und schauen wie schnell das Wasser absinkt.
Du solltest dir vielleicht einen dünneren Schlauch beschaffen, so das du mit diesem im Rohr auch unten absaugen kannst.
kdb
(Mailadresse bestätigt)

  16.05.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hydrogeotest vom 14.05.2014!  Zum Bezugstext

werde es probieren habe jetzt mal schlauch angeschlossen und drücke mal von der hauswasserleitung rein vielleicht spült der filter sich frei sind ja 3,5 bar aufe leitung
Hydrogeotest
hydrogeotestgmail.com
(Mailadresse bestätigt)

  14.05.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von kdb vom 14.05.2014!  Zum Bezugstext

Das Auffüllen des Rohres bis oben mit Wasser und das Messen der Absenkung dient zur Überprüfung der Durchlässigkeit des Filterbereiches.

Du kannst dir aber schon mal ein Gestänge mit einer Art Kolben bauen. Damit gehst du in das Rohr bis in den Bereich wo das Wasser steht, aber oberhalb des Filters bleiben! Dann drückst bzw. ziehst das das Gestänge mal ca. 1 m. Dazwischen wartest du jeweils mal 2-3 min.
Dann raus mit dem Gestänge und die Dreckbrühe abgepumpt.

Dann Wasser auffüllen und schauen, ob es schneller absinkt als zuvor. Wenn ja, bist du auf dem richtigen Weg.
Dann wieder Kolben und Abpumpen -> Test usw.

Ändert sich irgendwann die Absinkgeschwindigkeit des Wassers nach dem Auffüllen nicht mehr, bzw. es ist sofort weg, dann ist das Ziel erreicht!

Alles verstanden?

kdb
(Mailadresse bestätigt)

  14.05.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 14.05.2014!  Zum Bezugstext

es kommt ja nicht genug wasser nach im rohr steht ja wasser
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  14.05.2014

Hallo,
lasse doch einmal das Brunnenrohr voll Leitungswasser laufen und beobachte einmal wie schnell dieses versickert.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas