Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
HILFE! Wasserpumpe laufen gelassen nun kein Wasser mehr
Thomas222
(Mailadresse bestätigt)

  20.04.2014

Hallo,
ich habe folgendes Problem und wäre überaus dankbar wenn mir jemand mal einen Hinweis oder sogar eine Lösung geben könnte:

Über das Wochenende ist mein Vater im Urlaub und ich sollte mich um die Bewässerung des Gartens kümmern. Ich sollte also einfach den Hahn aufdrehen und die Sprenganlage eine halbe Stunde laufen lassen. Leider ist es mir gestern passiert, dass ich plötzlich anderweitig beschäftigt war und die Bewässerung somit über 3-4 Stunden habe laufen lassen.

Als ich am Abend dann zurückkehrte hatte die Bewässerung bereits aufgehört, wobei ich mir dachte, dass die Pumpe automatisch durch eine Zeitschaltuhr ausgeschaltet wurde. Als ich dann heute morgen jedoch auf der Toilette war, musste ich erschreckender Weise feststellen, dass die Spülung kein Wasser mehr bekommt. Genau so verhält es sich auch mit dem Gartenschlauch.

An der Pumpe befindet sich eine Zeitschaltuhr die die Pumpe jeweils um 11 und um 20 Uhr für eine viertel Stunde laufen lässt.

Nun habe ich leider ÜBERHAUPT keine Ahnung oder sonstiges Wissen zu diesem Thema und weiß deswegen auch nicht was ich tun soll.

Ich habe die Pumpe vorhin mal eine viertel Stunde laufen lassen, jedoch war das Ergebnis immernoch das Gleiche, kein Wasser...

Soll ich die Pumpe einfach mal länger laufen lassen oder hab ich am Ende etwas kaputt gemacht?
Für Hilfe bin ich sehr sehr dankbar



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Bodi
(Mailadresse bestätigt)

  20.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Thomas222 vom 20.04.2014!  Zum Bezugstext

Was für eine Pumpe ist das? Ist der Wasserstand im Brunnen hoch genug? Haben sich Filter zugesetzt?
Der Schlauch aus dem Brunnen, mit dem die Pumpe wohl ansaugt, sollte mit Wasser gefüllt sein (gilt teilweise auch für die Pumpe). Normalerweise haben Brunnenschläuche unten ein Rückschlagventil und lassen sich von oben befüllen.
Der Hintergrund ist, dass viele Pumpen nicht selbstansaugend sind, d.h. sie brauchen zum Ansaugen Wasser. Wenn sie Luft ansaugen, laufen sie trocken, was zur Zerstörung der Pumpe führen kann.
Thomas222
(Mailadresse bestätigt)

  20.04.2014

Zusätzlich hab ich leider auch das Problem, dass ich nichtmal weiß was genau zur Pumpe dazu gehört und was nicht... Neben dem Brunnen ist eine Aperatur, die einen Schlauch besitzt, der in den Brunnen reinläuft. Ich nehme mal an, dass das die Pumpe ist?



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas