Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Rückschlagventil klappert
Peter Brunnen
(Mailadresse bestätigt)

  05.04.2014

Ist das normal, wenn das Ventil am Brunnenrohr klappert? oder ist der Kegel nicht mehr dicht?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Dietmar Klein
(Mailadresse bestätigt)

  09.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Brunnen vom 08.04.2014!  Zum Bezugstext

Hallo,

700 l/min = 42000 l/h !

Ein Ding der Unmöglichkeit bei Gardena !?
Peter Brunnen
(Mailadresse bestätigt)

  08.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Brunnen vom 06.04.2014!  Zum Bezugstext

Ergänzung zu meine Frage:
Ich hatte nocheinmal die Kappe des Winkel-RV abgeschraubt um den Ventilkegel zum Neukauf als Muster mitzunehmen.
oberhalb des Kegels stand das Wasser bis zum abgehenden Rohr. Um sicher zu sein, das der Kegel in Ordnung ist, war ich bei einen Brunnenbauer in Berlin.
Dort habe ich erfahren, dass das Schlagen des Ventils sein muß und die Dichtung intakt sei, da das Ventil den Rückfluß ins Brunnenrohr und das Abfallen der Wassersäule verhindert hat.
Danach Kegeldichtung und Ventilsitz gesäubert.
Pumpe fördert wieder einwandfrei und klappert fröhlich vor sich hin. Fördermenge liegt bei ca.3-3,5Bar ca- 700Liter/Minute. (Gardena 5000/5LCD)
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  07.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Brunnen vom 06.04.2014!  Zum Bezugstext

   Hallo  Peter Brunnen dein Wasserbrauch von 700 Liter Min. ist ja gewaltig ,oder hast du doch eine Null zu viel  verwendet da braucht es schon einen extremen  Zufluss.  Das  klappen  könnte auch durch einen   zu geringen  Zufluss   und durch   Luftansaugen     entstehen.
mfg Sepp          
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  07.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Brunnen vom 06.04.2014!  Zum Bezugstext

   Hallo  Peter Brunnen doppelposting
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  06.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Brunnen vom 06.04.2014!  Zum Bezugstext

Beim Winkel-RV ist keine Feder drin. U.a. brunnenandi vertreibt die.
MfG
Heinz
Peter Brunnen
(Mailadresse bestätigt)

  06.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 05.04.2014!  Zum Bezugstext

weis jemand wo man einen Ventilkegel bekommt? Ich hatte schon im Internet gesucht aber für mein Winkelrückschlagventil keinen Ventilkegel gefunden. Im Ventil war noch nie eine Druckfeder drin, obwohl innen im Deckel eine Führung hierfür vorhanden ist.  
Vieleicht hatte mein verstorbener Schwiegervater beim Schlagen des Brunnens nie eine eingebaut.
Muß die Feder zwingend vorhanden sein?
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  06.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Peter Brunnen vom 06.04.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Peter,

handelt es sich um einen Rammbrunnen?
Würde das RV auseinanderbauen und die Feder etwas strecken, dann sollte das flattern weg sein.
Gruß
Heinz
Peter Brunnen
(Mailadresse bestätigt)

  06.04.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 05.04.2014!  Zum Bezugstext

Das Ding hat schon immer geklappert. Ich hatte mir keine Gedanken darüber genmacht bis ich die Pumpe nach dem winter wieder in Betrieb nehmen wollte und die Pumpe nicht mehr saugen wollte.
Da es am Brunnenrohr gezischt hat, habe ich einen neuen Ventildeckel eingebaut. Jetzt zischt es nicht mehr, aber es klappert. Fördermenge mit 700Liter/Minute ist zwar weniger als beim ersten Einsatz der Pumpe, aber völlig ausreichend.   Also muß ich mir wohl einen neuen Ventilkegel einbauen.
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  05.04.2014

Normal ist das nicht.
Entweder die gesamte Saugleitung schlägt im Brunnenrohr hin und her, oder wie du bereits trefflich bemerkt hast liegt es direkt am RV. Was spricht gegen eine entsprechnede Kontrolle?
MfG
Heinz



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas