Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Weg von Brunnenrohr zur Pumpe zu lang?
R.W.
(Mailadresse bestätigt)

  01.04.2014

Hallo, ich bin langsam am verzweifeln mit meinem Brunnen. Wir haben uns vor knapp 3 Jahren ein Grundstück gekauft, auf dem schon ein altes Brunnen stand. Nun haben wir gebaut und wollen den Brunnen erhalten. Nur leider ist das Brunnenrohr. bald direkt unter der Terrasse. Daher haben wir eine PE-Leitung gelegt, 10 Meter,und am anderen Ende steht nun die pumpe. Es ist eine alte Tipp-Pumpe die schon mindestens 7-8 Jahre alt ist und hier in einem Schacht stand.
Soweit so gut. Die pumpe scheint in Ordnung. Saugt Wasser und behält den Druck lach über Nacht bis zum Rückschlagventil. Nur die Wassersäule fällt über Nacht ab. Haben alles versucht zu testen wo die Leitung undicht ist. Keine Chance! Hat jemand von euch eine Idee oder ist die Entfernung zur Pumpe zu groß? Wasser läuft, aber Mann merkt das irgendwo Luft gezogen wird.
Wäre sehr dankbar für hilfreich Tips!!!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Bernhard Janßen
wasserneuvrees.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.04.2014

Hallo R.W.,

ich würde das Rückschlagventil möglichst weit unten einbauen (wo das Brunnenrohr aus dem Boden kommt), und alle Verbindungen (bis zur Pumpe) zusätzlich mit Klebeband fest umwickeln, damit keine Luft in die Ansaugleitung kommen kann. Die Ansaugleitung muss bis zur Pumpe hin laufend ansteigen.

Den Ansaugschlauch und die Pumpe dann bis oben hin mit Wasser füllen, einschalten, Druckanschluss der Pumpe oben zuhalten  und dann immer ein wenig Luft raus lassen(bzw. Wasserhahn ab und zu ein weinig öffnen) bis Wasser kommt. Eventuell zwischendurch noch mal Wasser nachfüllen. Bei Jet-Pumpen muss sich ein wenig Druck aufbauen, dann saugen die besser.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  02.04.2014

Hallo,
kannst du einmal die genaue Reihenfolge der verwendeten Installationsmaterialien posten?
zB. Fußventil-Saugschlauch ( 5m)-Pumpe- Druckschlauch (10m) usw.
MfG
Heinz
insulaner
(Mailadresse bestätigt)

  02.04.2014

Hallo RW, habe keinerlei Qualifikation, um hier mit zu reden. Aber 0 Antworten sind auch doof.
Wenn es Euch vor Ort nicht gelingt,ein Leck zu finden, wie soll man dies aus der Ferne schaffen?

Vielleicht mal die Leitung ab Pumpe wechseln  ? möglichst in einem Stück von Rückschlag bis Auslauf.
Dann käme nur noch die Kupplung hinter der Pumpe in Frage.
Wenn auf den 10m kaum Steigung zu überwinden ist, dürften 10 m für die Pumpe kein Problem darstellen.

Ansonsten: wenn die Pumpe selbst keine Luft zieht: wen stört es, wenn die Leitung nachts leer läuft ? Pumpe an uns schwupps......., oder ?
Gruß
Wolfgang



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas