Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Förderleistung Spülbrunnen
Harley
(Mailadresse bestätigt)

  23.03.2014

Hallo,
ich habe einen Spülbrunnen mit einem 1,5 Zoll Kunststoffrohr. Ausgelotet habe ich einen Wasserstand bei 4,7 Meter und das Rohr endet bei 11,3 Meter Tiefe (6,6 Meter langer Wasserstand). Da die Förderleistung zu gering war, habe ich es mit 2 Beuteln (400gr.) Wessoclean Aqua Typ 1 probiert. Einbringung direkt in 11 Meter Tiefe über einen Schlauch und 13 Stunden einwirken lassen.
Leider keine Verbesserung, die Leistung liegt bei 1.000l/h mit 2 Bar Druck. Leider etwas zu wenig für meine Bewässerungsanlage. Wie hoch kann denn überhaupt eine max. Fördermenge bei so einem Brunnen sein?
Ach ja, es steigen viele Luftblasen hoch und man kann die Luftblasen auch hören...es ist aber ganz sicher, dass oberhalb der Steigleitung alles zu 100% abgedichtet ist!!!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 14
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  28.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Harley vom 27.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo,

hast du richtig erkannt, zu viele Fehler auf der Saugseite.
Die Schnelkupplungen samt grünem Spiralschlauch entfernen. Dann nach dem RV mit einem Panzerflexschlauch in 1 Zoll direkt bis zur Pumpe gehen. Und den Ratschlag von Sepp unbedingt beachten!
Der Gardena-Saugschlauch hat zwar Gewindeverbindungen, der Schlauch selbst ist aber auch nur ( so meine ich) mit Schlauchschellen wie bei deinem grünen Spiralschlauch befestigt.
Dann sollte es laufen!
Gruß
Heinz
Harley
(Mailadresse bestätigt)

  27.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von HeinzM vom 26.03.2014!  Zum Bezugstext

Vielen Dank.
Jetzt zeige ich Euch noch ein Foto von der Pumpenseite. Ich denke hier sind zu viele Verschraubungen auf der Saugseite und dies werde ich wohl ändern müssen. Außerdem glaube ich, diesen Saugschlauch nicht gut abdichten zu können. Ich dachte hier wäre gerade der Gardena Saugschlauch die beste Wahl!?
Ich werde wieder versuchen alles zu vereinfachen und abzudichten. Werde dann berichten...


sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  27.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Harley vom 26.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo  die auf die  auf  dem  Foto gezeigte Verschraubung  mit Steckanschluss  ist für  PE Rohre  bei Saugleitungen   schlecht geeignet.
Für so etwas gibt es spezielle   Messing  Verschraubungen . Bei der auf dem Foto gezeigten Verbindung  wird das  Eingesteckte PE Rohr  bei Vakuum nicht an den O Ring gepresst wie  das bei Druckleitungen  der  Fall ist was zum     ansaugen  von  Luft  führt.
mfg Sepp
HeinzM
(Mailadresse bestätigt)

  26.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Harley vom 26.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Harley,
wenn du eine PE-Verschraubung aus Messing hast, dann solltest du diese verwenden!
Normalerweise stellen gerade Quetschverbindungen immer eine Unsicherheit auf der Saugseite da. Wenn man es richtig macht, kann da nichts passieren, persönlich hatte ich da noch nie Probleme.
Für den Gardena_Saugschlauch ( der ist ja auch nur mit Schlauchschellen befestigt), verwende einen PANZERFLEXSCHLAUCH in der passenden Länge.

Ansonsten würde ich bei deiner Installation nichts umändern, das RV kann dort bleiben wo es ist. Und verwende kein Panzerband, es wird auch so Vakuumdicht.

Falls weiterhin Probleme bestehen, gehe ich auch davon aus, das deine Pumpe zu Leistungsstark ist. Mehr wie 1m³ /h aus dem Brunnen können weitere Probleme und zwar für den Brunnen nach sich ziehen.

Gruß
Heinz
Harley
(Mailadresse bestätigt)

  26.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Janßen vom 26.03.2014!  Zum Bezugstext

Natürlich soll es nicht nur gut aussehen, es soll dicht sein! Würde auch Panzerband gehen?
Eigentlich wollte ich jetzt folgendes erneuern: Es gibt doch diese 90 Grad Winkel mit einem Kegelventil (Rückschlagventil. Dieses kommt direkt auf die 1 1/2 Zoll PE-Leitung (Ja, es sind wirklich 1 1/2 Zoll) und dann besorge ich mir diesen grauen Gardena Saugschlauch (mit den Kunststoffverschaubungen) und schließe ihn durch die Garagenwand an meine Pumpe an.
Was haltet ihr davon?
Die Frage bleibt dann aber, wie kann man am besten die PE-Leitung anschließen? Habe noch eine neue Quetschverbindung aus Messing da...


Bernhard Janßen
wasserneuvrees.de
(Mailadresse bestätigt)

  26.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Harley vom 26.03.2014!  Zum Bezugstext

Breites schwarzes Isolierband zweilagig sauber gewickelt sieht gut aus und kann leicht wieder entfernt werden. Soll es nur gut aussehen oder wirklich dicht sein? Ein Installateur und neue Fittinge kosten sicher über hundert Euro, die sicherste und einfachste Methode ist die hier beschriebene.

Die Kupferleitung, die durch die Mauer geht sieht leicht korridiert aus. Die könnte auch ein winziges Loch haben, was man so nicht sieht, da ja wegen dem Unterdruck kein Wasser austritt.

Ist das PE-Rohr, welches aus der Erde kommt wirklich eine 1 1/2" Zoll-Ansaugleitung? Sieht auf dem Foto eher wie ein 1 Zoll Rohr aus.

Gruß Bernhard

Harley
(Mailadresse bestätigt)

  26.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Janßen vom 26.03.2014!  Zum Bezugstext

Vielen Dank für den Tipp..aber das sieht doch wirklich bescheuert aus, außerdem muss ich ja eventuell wieder an die Verbinder!?
Gibt es denn nicht eine professionellere Art?
Zunächst benötige ich einen Tip, welches die beste Quetschverbindung zu meinem 1 1/2 Zoll PE-Rohr ist.
Vielen Dank!
Bernhard Janßen
wasserneuvrees.de
(Mailadresse bestätigt)

  26.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Harley vom 25.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo  Harley,

Die Anschlüsse einfach mit Paketband oder Isolierband fest umwickeln. Das ist hundertprozentig dicht!

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard
Harley
(Mailadresse bestätigt)

  25.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Harley vom 25.03.2014!  Zum Bezugstext

Welche Quetschverbinder nimmt man für ein 1 1/2 Zoll PE Rohr?
Messing, oder lieber PVC? Was ist wirklich dicht? Auf dem Foto kann man meine Saugleitung sehen, die dann in die Garage zum Rückschlagventil und zur Pumpe geht...


Harley
(Mailadresse bestätigt)

  25.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf einen gelöschten Beitrag vom 25.03.2014!  Bezugstext gelöscht

Was ist schon zu 100%sicher!?
Nun durfte ich feststellen, dass die Wassersäule vor dem Rückschlagventil abbrach...also habe ich alles geprüft und festgestellt, dass die Schlauchklemme zum Saugrohr nicht wirklich dicht war. Noch immer habe ich etwas Luft im System und habe mich entschieden, die Saugleitung zu erneuern. .... Immerhin hatte ich jetzt schon 1.300l/h bei 3 Bar Druck und nur wenig Luft.
Aber was sind die besten Verbinder und welcher Saugschlauch ist der beste? Alles erneuern bedeutet: Verbindung von der 1,5 Zoll PVC Saugleitung zum Rückschlagventil und dann zur Gardena Pumpe. Es waren bereits 2 Klempner und ein Gartenbetrieb dran, aber leider ist noch immer nicht alles wirklich abgedichtet. Leider ist die Wassesäule nach 10 Stunden wieder abgefallen und die Pumpe geht auf Störung. Ich werde noch wahnsinnig....
Dietmar Klein
(Mailadresse bestätigt)

  24.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Harley vom 23.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Harley,

ich hatte ein ähnliches Problem. Ich schätze Dein Spülfilter wird wohl nicht viel mehr als 1m³/h pro Meter Filterstrecke hergeben. Dafür scheint mir die Gardena etwas überdimensioniert, die schafft ja locker das vierfache, wenn man sie lässt. Ich tippe bei den Blasen auf Vakuumblasen, weil die Pumpe einfach zu stark saugt.Meistens äußert sich das in der Pumpe mit starkem Rauschen wenn diese Blasen im Pumpengehäuse implodieren.

Viele Grüße,
Dietmar
Harley
(Mailadresse bestätigt)

  23.03.2014
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 23.03.2014!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp, vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ja, ich vermute auch, dass die Leitung im Moment nicht mehr hergibt. Deshalb wollte ich sie ja mit der Chemie (Wessoclean Aqua Typ 1) wieder in Schwung bringen, da ich glaube, dass sich mit der Zeit der Filter zugesetzt hat (Verockerung).  Die Pumpe ist eine Gardena 6000/5 Inox LCD. Die Luftblasen sehe ich in diesem durchsichtigen Spiralschlauch zwischen dem Rückschlagventil und der Pumpe. Wenn ich den Auslass drossel, kommen etwas weniger Luftblasen.
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  23.03.2014

Hallo Harley"!wo sieht du die  Luftblasen    ? Kommt ein Wasser-Luftgemisch aus dem Hahn  Vielleicht einmal den  Hahn etwas schließen on dann  auch Wasserblasen sichtbar sind  Ich denke  dass die Zufluss menge zu gering ist.Welche Leistung hat Deine  Pumpe .Wo ist das Filter. Da   die Oberwasserpumpen  kaum mehr als 8 m  Ansaughöhe haben
bringt das absinken beim pumpen  
des  Wasserstandes auf unter 8 mm eine  Luftförderung .mfg  Sepp    
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  23.03.2014

Hallo Harley,

diese Frage zu beantworten ist nicht so einfach.

Vielleicht schaust du erst mal in dieses web:

http://www.bosy-online.de/Brunnen.htm

Wenn du die Entstehungsgeschichte deines Brunnens kennst,
könntest du die Antwort finden.

LG Lothar



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas