Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Opferanode - isolierter Einbau?
Bodi
(Mailadresse bestätigt)

  16.09.2013

Hallo! Hoffentlich ist meine Fage nicht zu technisch:

Ich habe einen Junkers-Warmwasserspeicher.
Die vor Korrosion schützende Magnesium-Opferanode ist nun erneuerungsbedürftig. In der Bedienungsanleitung des Speichers ist von einem "isolierten Einbau" die Rede. Die Verbindung von der Anode zum Speicher wird über ein separates Kabel hergestellt, was den Vorteil hat, dass man über eine Strommessung (d.h. Kabel von der Anode abziehen und Amperemeter in Reihe zwischenschalten, Sollwert >0,3 mA) den Zustand der Anode ohne Ausbau abschätzen kann.

Nun sind sowohl das Gewinde des Speichers als auch das Gewinde der Anode aus leitendem Metall. Wie funktioniert dann ein isolierter Einbau? Bzw. kann man auf die Isolierung verzichten und zur Kontrolle müsste man die Anode halt herausschrauben? Danke!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  17.09.2013

Hallo Bodi,

du kannst die Opferanode ruhig so hineneindrehen. Vermutlich hast du die nötige Meßtechnik und Erfahrung der Abschätzung ohne auszubauen ohnehin nicht. Das mit der Isolation dient einer externen Messung des Verschleisses.

LG Lothar



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas