Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges
Poolwasser nicht klar !
Bubi27
(Mailadresse bestätigt)

  15.06.2013

Habe meinen Pool schon seit Jahren mit Brunnenwasser gefüllt. Über den Winter 30 cm abgelassen und wieder aufgefüllt. Diesmal folgendes Problem: Im Winter ist Schnee-u. Regenwasser zugelaufen da Plane defekt. Wasser war beim Öffnen ziemlich sauber aber milchig. Boden wurde abgesaugt PH-Wert gemessen und versucht einzustellen. Dann Chlor zugefügt. Da mein Meßgerät nichts anzeigte, immer mehr Chlor. Es tut sich nichts. Die Messtablette löst sich auch nicht richtig auf. Sandfilter läuft seit 8 Tagen und es ändert sich nichts. Wasser bleibt sauber aber wird nicht glasklar. Algenmittel und Pflock auch schon versucht. Schwimmer mit Chlortabs seit 2 Tagen aus dem Wasser genommen. Keine Änderung, Chlor nicht meßbar. Kann jemand helfen ??



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Renrew
(Mailadresse bestätigt)

  24.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bubi27 vom 16.06.2013!  Zum Bezugstext

Moin Bubi,
wenn ich richtig gezählt habe hast du etwa sieben Stoffe unbekannter Konzentration in dein Becken geschüttet. Da ist eine Ferndiagnose natürlich nicht einfach. Ganz sicher hast du durch das Füllwasser Calziumionen und Hydrogencarbonationen im Becken. Bei erhöhtem pH Wert kann Calciumcarbonat ausfallen und eine hartnäckige milchigweißeTrübung bilden, die auch nach pH Korrektur durch Sandfiltration nicht einfach zu beseitigen ist. Weiter werden in deinem Becken jetzt wahrscheinlich auch Aluminiumverbindungen als Flockungsmittel vorhanden sein. Damit diese wirksam werden können (und vom Filter zurückgehalten werden) muß der pH Wert zwischen 7,2 und 7,4 liegen. Überdosierungen und falscher pH Wert führen wiederum zu weißlichen Trübungen.
Zur Desinfektion hast du Wasserstoffperoxid und Di- bzw. Trichlorisocyanursäure im Becken. Beides zusammen sollte man nicht verwenden. Bei Verwendung von Chlorisocyanuraten verbleibt Isocyanursäure im Wasser und reichert sich an. Isocyanursäure ist nicht gesundheitsfördernd. Durch regelmäßige Frischwasserzugabe hält man die Konzentration in vertretbaren Grenzen.
Wenn du weiterhin Schwierigkeiten mit der DPD Chlormessung hast (auch nach starker Verdünnung des Messwassers) sind deine DPD Tabletten falsch oder verdorben. Chlor läßt sich auch mit einigen kleinen Kristallen Kaliumjodid nachweisen. Durch Jod entsteht eine gelbliche bis braune Färbung (je nach Konzentration) im Messglas.
Vielleicht helfen diese Hinweise ein angenehmes Wasser zu produzieren, zum entspannten Baden lädt das Wetter im Augenblick ja ohnehin nicht ein.
Grüsse aus Berlin,
Renrew  
Walter
(Mailadresse bestätigt)

  17.06.2013

Hallo Bubi
würde sagen das du zuviele organische Substanzen im Pool hast. Da geht außer Wasserwechsel nichts mehr. Da helfen weder die Flockungsmittel noch Säurezugabe.
Hast du eine Kläranlage in der Nähe? Würde denen Wasser hinbringen und den CSB-Wert oder noch besser den TOC wert untersuchen lassen. Für ein Jauser`l machen die das sicher(Bei uns kein Problem).
Mit den Werten kann man dann wirklich weiterarbeiten.
Lg.
Walter
Bubi27
(Mailadresse bestätigt)

  16.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Bernhard Schmitt vom 15.06.2013!  Zum Bezugstext

Danke für die schnelle Antwort.Habe gerade ein paar Tests gemacht. Wasser halbe halbe, nur Leitungswasser mit chlorpulver angereichert, keine Anzeige von Chlor. So etwas habe ich noch nie gehabt. Gestern hatte ich zum 2. Mal meinen Bodenreiniger in den Pool gesetzt. Danach war das Wasser wieder etwas milchiger und im Sieb war irgenwie komischer Schleim. Habe einen Pool 4,50 X 1,20 ca. 17 m3.Mein PH-Wert schwankt auch dauernd. z.Z. könnte man die Messung farblich 7,6 zuordnen. Sandfilter läuft jetzt seit 2 Wochen. Habe anfangs ca. 25 Mini-Chlor Tabletten zeitversetzt genommen ( Trichlorisocyanursäure ) dann später Chlor-Schnelldesinfektion. ( Natriumdichlorisocyanurat ) Dazu dann 2 Multifunktionstabletten 200 gr. in den Schwimmer. ( Trichsäure, Kupfersulfat, Symclosene ) Weiter in der Zeit 2x Bestfloc Kartusche Sanirol. Seit 5 Tagen Schwimmer mit Chlor entfernt, 3x Rückgespült, ( Wasser war klar ) und 2x ca. 10 cm Brunnenwasser nachgelassen. Keine Änderung bis jetzt. Wasser sieht sauber aus aber Füße der Leiter nur schlecht zu erkennen. Fällt dir dazu etwas ein. Ich weiß nicht ob ich baden kann, bin sehr Hautempfindlich aber die Sonne soll ab morgen bi uns brennen. Danke und Grüße aus Sachsen-Anhalt. Habe noch vergessen, dass ich in Abständen noch 5 Liter Revatop ( Kanister entsorgt ) zum klären genutz hatte. Letztmalig vor 5 Tagen. Weiß auch nicht ob ich die Wirkstoffe richtig gelesen und abgeschrieben habe, hoffe du kannst damit etwas anfangen. Habe keine bestimmten Mittel die ich regelmäßig nutze. Vieleicht das ein Fehler ?
Bernhard Schmitt
berndschmitt1aol.com
(Mailadresse bestätigt)

  15.06.2013

Möglicherweise hast du schon zu viel Chlor im Wasser, die DPD Methode geht nur bis etwa 5 mg/l, bei mehr Chlor geht der rote Farbstoff sofort wieder kaputt. Du kannst, wenn du DPD Tabletten benutzt, rund um die Tablette einen kleinen roten Schleier erkennen, der sich sofort wieder auflöst. Verdünne mal das Poolwasser vor der Chlormessung mit Leitungswasser, ob du dann Chlor messenkannst. Außerdem müsstest du Chlor riechen. Wie groß ist denn dein Pool? Welchen pH Wert hast du denn eingestellt? Welches Flockungsmittel verwendest du denn, welches Algenmittel? Bitte keinen Händlernamen, auf den Behältern steht normalerweise auch die chemische Bezeichnung des Stoffes.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas