Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnenregeneration
chill
(Mailadresse bestätigt)

  28.05.2013

Hallo,
weiter unten hatte ich die Diskussion begonnen, dass mein nagelneues Hauswasserwerk nicht genug fördert. Nachdem ich nun alle technischen Rahmenbedingungen mehrfach geprüft habe, wollte ich die Pumpe reklamieren. Der Verkäufer meinte jedoch, dass ich wohl ein Problem mit der Brunnenalterung hätte und empfahl für recht viel Geld ein Zaubermittelchen. Mit dem solle ich versuchen, meinen Brunnen zu regenerieren; andernfalls helfe nur eine neue Bohrung.

Meine Frage an die Fachwelt: Was ist vom Einsatz eines - auch noch rein biologischen - Mittels zur Brunnenregeneration zu sagen? Hat jemand Erfahrungen mit verschiedenen Mitteln? Erfolgsaussichten?

Gruß und Danke im Voraus!
Mario



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
pumpe
kolpinpumpenkundendienst.de
(Mailadresse bestätigt)

  08.06.2013

Brunnenregeneration
einen Brunnen zu regenerieren ist möglich mit einer Erfolgs Wahrscheinlichkeit von 80%
gehen Sie folgender maßen vor
1)Brunnentiefe ermitteln
2)die Höhe des Grundwasserspiegels ermitteln
3)berechnen wie fiel Liter Wasser im Brunnen Rohr sind

Für 4 Liter Wasser benötigen Sie 1Kg Zitronensäure in Granulat form ergibt eine Säurelösung Von 25%
das bedeutet wenn im Brunnen Rohr ca. 20 Liter Wasser stehen
benötigen sie 5 Kg Zitronensäure in Granulat form

Die benötigte Menge Zitronensäure in Granulat form
100g weisen in den Brunnen füllen
und ca. 5 Liter Wasser hinterher einfüllen
danach den Brunnen Gasdichte verschließen
und ca. 14 Tage bis 4 Wochen einwirken lassen

Funktionsweise:
das Zitronensäure in Granulat form löst sich beim absinken auf den Brunnenboden zu einer Säure auf und bildet dabei Gase diese Gase bewirken das die Säure den Filter und das umgebende Erdreich die Kalkablagerungen auflöst und der zulauf des Wasser wieder gewährleistet wird.

nach der einwirkt Zeit sollte der Brunnen mit einer Handpumpe abgepumpt werden
Achtung zu diesem Zeitpunkt kann das Wasser verkeimt sein also kein Trinkwasser

sollte das Wasser klar und Fremdstoff frei  sein ist eine Motor betriebene Pumpe anzuschließen (nach Hersteller Vorschrift) und der Brunnen sollte
72 Stunden kontinuierlicher Förderung ausgesetzt werden um die Kapillar Funktion um den Brunnen Filter wieder herzustellen
sollte der Brunnen für Trinkwasser geplant sein ist eine Wasser Analyse auf Trinkfähigkeit zwingend erforderlich
ist der Brunnen noch Verkeimt muss eine Desinfizierung erfolgen
Gruß pumpe

Bernhard Janßen
wasserneuvrees.de
(Mailadresse bestätigt)

  06.06.2013

Den Inhalt einer Packung Vitamin C Brausetabletten (ohne Zusätze wie Zucker!) in den Filter geworfen und eine Stunde wirken lassen sollten sämtliche Eisenablagerungen im Filter lösen. Kostet ungefähr 3 €. Vitamin C ist stark reduzierend und bewirkt,das sich das abgelagerte Eisenoxid in Wasser löst. Das erste abgepumpte Wasser dann bitte nicht durch eine eventuell vorhandene Enteisenungsanlage laufen lassen! Eventuell zwei mal durchführen!

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Janßen
Rudi Ratlos
(Mailadresse bestätigt)

  06.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von chill vom 05.06.2013!  Zum Bezugstext

Hi,

hatte vor einigen Jahren ähnliche Prbleme mit 30 Jahre alten Brunnen. Teure chemikalie reinlaufen lassen und siehe da, Wasser im Überfluss - für 2 Monate :-((((((((( . hab nun neuen Brunnen.

hoffe Du hast mehr Glück.
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  05.06.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von chill vom 05.06.2013!  Zum Bezugstext

Hallo Mario,

freut mich für dich. Nur wer hat schon einen eigenen Brunnen der auch noch Probleme hat ? Von da her ist es fast normal, daß sich da niemand zu Wort meldet. Die davon betroffenen finden den Weg hier her erst wenn das Problem da ist.

Eine neugierige Frage habe ich mir verkniffen um nicht im Handumdrehen Werbung dafür unkenntlich machen zu  müssen.

LG Lothar
chill
(Mailadresse bestätigt)

  05.06.2013

Leider keine Rückmeldung aus dem Forum. Schade.....zunächst.
Mein Regeerationsversuch führte (wider jeglicher Hoffnung) zu besten Ergebnissen.

Gruß
Mario



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas