Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Freier Auslauf aus Behälter mit langer Rohrleitung
MatthiasMüller
(Mailadresse bestätigt)

  11.03.2013

Hallo,
ich müsste es wohl eigentlich wissen, aber ich stehe gerade ziemlich auf dem Schlauch. Ich plane eine Druckerhöhungsanlage für einen Hochbehälter, aus dem Wasser über eine 5800 m lange alte Gussleitung in einen 17 m tiefer liegenden HB abfließt. Durch die DE soll die Menge zeitweilig erhöht werden. Die Rohrleitung endet mit freiem Auslauf in dem tiefer liegenden HB (Motorschieber).
Nach druckverlust.de habe ich für die Rohrleitung mit Rohr-Rauhigkeitsbeiwert von 3,0 mm (inkrustiert) für 27 cbm/h einen Druckverlust von 1,7 bar, also 17 m Höhe. Der Wassermeister sagt mir, wenn der Motorschieber auf ist, laufen frei etwa 8 cbm/h raus. Auch, wenn der Rohrwiderstand durch Formteile und Armaturen ggf. noch größer ist, ist der Unterschied schon sehr groß.
Mache ich nen Denkfehler? Wie berechne ich ganz trivial bei einem Höhenunterschied von 17 m, einer 5800 m langen Leitung und freiem Auslauf die auslaufende Wassermenge?
Gruß
Matthias



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 1
Josef3
(Mailadresse bestätigt)

  12.03.2013

Hallo Mathias,   ist das nun eine theoretische Rechenaufgabe die du für den Berufsschulunterricht machen sollst, oder willst du diese sache tatsächlich bauen?

bei 17 metern höhenunterschied und stehendem Wasser im Rohr stehen unten bei geschlossenenm Rohr exakt 1,7 bar Druck an.  Dein Denkfehler ist der das durch einen Fliesswiderstand der Druck nicht reduziert wird um einen festen Wert sondern um einen gewissen Prozentsatz der sehr schwer zu errechnen ist.  

Wenn deine bisherigen Überlegungen dahin gehen, dass der Druckverlust exakt 1,7 bar beträgt, dann dürfte am Schluss kein Wasser ausströmen denn der Druck ist ja dann auf 0,0 bar gesunken.
Mach dich mal im Formelrechnen schlau.   mfg  Josef



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas