Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft
Verdunstet Wasser mit Spüli drin schneller?
tatarataa
(Mailadresse bestätigt)

  05.12.2012

Hallo,

die Frage steht im Titel, Hintergrund ist der Gedanke, dass Spüli die Oberflächenspannung von Wasser herabsetzt, also die Verbindung zwischen den H2O Molekülen. Daher würde es - für mich als Laien - auch Sinn machen, wenn Spüliwasser unter sonst gleichen Bedingungen schneller verdunstet als Wasser ohne Zusätze.

Danke schonmal fürs antworten,
Gruss!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
H2O
(gute Seele des Forums)

  07.02.2013
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp-s vom 19.12.2012!  Zum Bezugstext

Eine kleine Ergänzung zum Thema. Grundsätzlich ist die Frage ja schon wissenschaftlich korrekt beantwortet, jedoch können Tenside dazu führen, dass z.B. eine schnellere Trocknung erreicht wird. Das liegt nicht daran, dass das Wasser schneller verdunstet, sondern ein dünnerer Wasserfilm auf Oberflächen verbleibt.

Beispiel es wird ein Teller in heißes Wasser getaucht und senkrecht aufgestellt, im Vergleich ein Teller der in heißes Wasser mit Spülmittel getaucht wurde. Der Teller aus dem Spüliwasser wird schneller trocknen weil das Wasser viel besser abläuft.

Gruß
H2O
sepp-s
(Mailadresse bestätigt)

  19.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 19.12.2012!  Zum Bezugstext

Hallo  Heiner ja ja das eindicken   von  flüssigen  Reinigern  er ist etwa bei Ethersulfat  mittels  Kochsalz ca 4 %   eine  ganz billige Sache . Man erreicht damit eine Eindickung bis zu Gelee- Konsistenz  bei  einem  Tensidgehalt vomn  einigen    Prozent  also beinahe eingedicktes Wasser  könnte man sagen. mfg sepp
Heiner Grimm
(gute Seele des Forums)

  19.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von tatarataa vom 18.12.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Tataa...,

grundsätzlich haben Stoffe mit geringerem Molekulargewicht bei gleichem Massenanteil einen größeren Einfluss als Stoffe mit hohem Molekulargewicht. Tenside gibt es eine ganze Menge, die meisten davon dürften ein höheres Molgewicht haben als Glycerin oder Frostschutz (gewöhnlich Ethylenglykol). Hinzu kommt bei Spülmittel, dass es bereits einen hohen Wasseranteil enthält. (Z.T. sind noch Polymere enthalten, die das Ganze dicker machen und so einen hohen Tensidgehalt vortäuschen sollen.)

Grüße
Heiner
tatarataa
(Mailadresse bestätigt)

  18.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Heiner Grimm vom 17.12.2012!  Zum Bezugstext

Hallo,

danke für die Antworten! Ein experimentelles Prüfen war Plan B - aber wozu gibts das Internet!;p

Glycerin hat also (mutmasslich) einen stärkeren Effekt als Tenside. Werde das mal testen...

Danke nochmal, Gruss!

Heiner Grimm
(gute Seele des Forums)

  17.12.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 06.12.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,

danke für das Zutrauen in meine Kenntnisse. Rein zufällig habe ich mal wieder reingeschaut.

Der Haupteffekt bei der Sache ist, dass das Wasser durch die Tenside im Spüli verdünnt wird. Nicht gerade viel, aber immerhin ein klein Wenig. Die Wasserverdunstung ist bei sonst gleichen Bedingungen umso geringer, je geringer konzentriert das Wasser ist (wohlgemerkt: das Wasser, nicht der gelöste Stoff!). Im Falle von Spülwasser ist der Konzentrationsunterschied zum Nichtspülwasser sehr gering, und so wird sich in der Praxis kein nennenswerter Unterschied im Verdunstungsverhalten zeigen. Mit einer gehörigen Portion Frostschutzmittel im Wasser sieht das dann schon etwas anders aus.

Viele Grüße
Heiner
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  06.12.2012

Hallo,

die aus dem Verband austretenden Moleküle müssen selbstverständlich gegen die Oberflächenspannung Arbeit aufbringen. Wie weit die nun durch Veränderung der OS veränderlich ist, weiß ich auch nicht. Da man bei Verdunstungsberechnungen darauf keine Rücksicht nimmt,gehe ich mal davon aus, daß sich das in einem vernachlässigbaren Bereich abspielt ?

Man könnte das natürlich experimentell untersuchen.

Mit etwas Glück findet sich aber noch ein "Heiner", der das weiß.

Gruß Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas