Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Was ist beim Pumpenausbau zu beachten ?
Gast (Helmut Fick)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.02.2012

Ich beabsichtige die an der Kolbenstange undichte Loewe Wasserknecht Pumpe WN 200 zur Reparatur auszubauen.
Nun meine Frage dazu:
Läuft das Wasser im 38m tiefen Rohbrunnen zurück und wenn ja, wie kann ich danach die Pumpe wieder in Betrieb nehmen? ( Waasersäule weg? )



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Helmut Fick)
(Gast - Daten unbestätigt)

  09.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 08.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,
Danke für die Info
Helmut Fick
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  08.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Helmut Fick vom 08.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Helmut  bei Steffens Pumpen wirst du sicher fündig.Auch  Kugellagerfirmen oder Firmen welche technische Bedarfsartikel  führen  und Brunnenbau Firmen haben so etwas auf   Lager.Wen es nur Brauchwasser ist dann kannst du auch eine   Graphitschnur verwenden.
mfg sepp
Gast (Helmut Fick)
(Gast - Daten unbestätigt)

  08.02.2012
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 08.02.2012!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp.
Danke für die schnelle Antwort auf mein Problem.
Da ich leider keine Unterlagen über die Verrohrung im Rohrbrunnen habe und an der Wasserpumpe sichtbar kein Rückschlagventil vorhanden ist,gehe ich davon aus das im Rohrbrunnen ein Rückschlagventil vorhanden sein muß.Hoffentlich ist das noch nach etwa 50 Jahren Funktionsfähig.
Die Pumpe ist auch etwa 50 Jahre alt und hat ein 4 Personenhaushalt mit Frischwasser versorgt.Nach Umstellung auf Stadtwasser dient die Pumpe seit mehreren Jahren nur noch für die Toilettenspülung.
Ich möchte die undichte Kolbenstang der Pumpe abdichten. Die Orginalabdichtung erfolgt durch eine mehrlagige Talgpackung. Im Internet wird dafür ein Simmerring angeboten, dafür muß natürlich die Pumpe vollständig zerlegt werden. Wissen Sie evtl. einen Lieferanten der mir die talgpackung für die Stopfbuchsendichtung liefern kann?
Herzlichen Dank
Helmut Fick
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  08.02.2012

Hallo  Helmut die Wassersäule dürfte  bei  deinem Brunnen höchstens   7-8 m  unten sein, auch wen  der Brunnen 38 m tief ist.Anzunehmen  ist dass ein   Rv direkt an  der Pumpe angeflanscht ist, oder  sich ein  Bodenventil   im  Brunnen befindet,so dass das Wasser nicht verschwindet. Sollte das RV an der Pumpe montiert sein dann ist es besser wen du dieses  nicht vom Saugrohr abmontierst.Die Pumpe müsste allerdings auch in der Lage sein das Wasser anzusaugen, wen es abgesackt ist,so das du dir keine Sorgen  bez. Pumpenausbau machen  brauchst, es sei den  die  Pumpe ist def so das sie ur noch schlecht ansaugt. Ist ein   Absperrhahn an  der Saugleitung  vorhanden?
mfg  sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas