Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wie lange dauert die bildung einer Glocke oder Blase
Supermario
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2011

Hallo

Ich bin am verzweifeln und bitte um eure Hilfe.
Ich habe mir von jemanden einen Brunnen schlagen lassen.
Das Wasser ist bei uns bei ca.7 1/2 Meter.
Jetzt ist dem Brunnen bauer nach eigenen angaben bei zwei Metern das Rohr gebrochen.

So weit so schlecht kam er am nächen tag mit einem 8 Meter Schlauch (relativ dick und steif )das ganze steckte er in den geschlagenen brunnen dann kam ein rückschlag ventil darauf.
Dann hat er seine pumpe daran gehängt.
Es kam zu meiner Verwunderung auch wasser aber sehr wenig.
Es plätschert nur.

Seine Erklärung es muss sich erst eine art Glocke oder Blase bilden damit genug Wasser zusammen kommt.
Das kann dann bis zu 3 Wochen dauern sagt er.

Meine frage stimmt das oder gibt es eine andere Erklärung für das wenige Wasser ( Wasser ist sauber und klar)
Jetzt ist die pumpe seit 2 tagen und Nächten im dauer betrieb aber an dem wenigen Wasser hat sich nichts geändert.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Mfg
Mario



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  13.07.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Supermario vom 13.07.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Supermario mit  einer Blasenbildung meint man das durch das Pumpen viel Sand heraufgefördert werden soll /wird so dass einen   Hohlraum    entstehen  soll.Dadurch ist unten etwas mehr Pumpbares Wasser und auch die Eintrittsfläche  zum Filterrohr wird vergrößert .Dabei kann es aber zum einen passieren dass bei nicht sehr standfesten Material die Blase einststürzt, ist das Material aber sehr standfest was bei harten Mergel Schlier der Fall ist dann bildet sich nie einen Blase.
Oft wurden   auch Vibratorpumpen eingesetzt  welche durch ihre Vibration des Sand lockern und mit dem Wasser nach oben  fördern. Es wurde auch schon berichtet dass so eine Pumpe einige Schiebetruhen   Sand gefördert hat und dann  die Blase eingestürzt  ist.mfg sepp
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  13.07.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Supermario vom 13.07.2011!  Zum Bezugstext

Also das sich eine Blase oder glocke bilden soll und dann mehr Wasser gefördert werden soll habe ich noch nie gehört. Bei gebohrten Brunnen ist es so, das durch längeres Pumpen feine Sande "abgesaugt" werden. Und Sande mit mitlerer Körnung werden in den Filterkies gesaugt und erhöhen damit die Filterwirkung.
Bei einem Schlagbrunnen werden auch erstmal die feinen Sande abgepumpt. Es entsteht mit der Zeit eine natürliche Filterkiesschicht. Das funktioniert aber nicht überall. Desweiteren steigert sich die Fördermenge dadurch nicht nennenswert.
Supermario
(Mailadresse bestätigt)

  13.07.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 10.07.2011!  Zum Bezugstext

Hallo sepp.
Tut mir leid das die Antwort so lange gedauert hat.
Also mein direkter nachbar hat zwei geschlagene Brunnen die beide in der gleichen tiefe sind wie meiner.
Also sollte genug Wasser vorhanden sein.
das plastig rohr ist zwischen 3/4 und einem zoll dick und geht bis ca, 8 meter hinunter.

Die pumpe ist eine spezielle von dem Brunnenmeister, die nur wasser herauf transportiert.
Gestern habe ich meinen garten schlauch bis ganz runter gelassen und ordentlich durchgespült.

Das Wasser war kurzfristig trüb und ist jetzt ein wenig sandig.
Es kommt nur leider schwallartig also kein brauchbarer konstanter Strahl.

Stimmt das mit der Glocke oder Blase oder lasse ich die pumpe seit einigen tagen umsonst laufen ?
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  10.07.2011

Hallo Supermario nicht immer ist die Wasserführende Schicht so mächtig das genug  Wasser   für eine Pumpe zufließt.Hoffentlich geht  dabei nicht deinen  Pumpe kaputt.Der eingezogene Schlauch   reduziert noch dazu den  wasserfluß .Welche Größe hat dieser? Wie weit  unten war das Wasser ehe der Schlauch hineingesteckt wurde .Ich nehme an dass der Brunnenmeister den Wasserstand gemessen hat . mfg sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas