Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Welche Pumpe ist für meinen Brunnen die Richtige?
Gast (Rolandoz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.05.2011

Hallo Zusammen!
Ich habe in meinem Garten einen Schachtbrunnen gegraben.
Dieser ist ca. 3 Meter tief, das Grundwasser steht ca. 1 m hoch im Brunnen.
Ich habe mir bei Aldi eine Gartenpumpe gekauft, die folgende Leistung verspricht: Ansaughöhe 7m, Förderhöhe 45m, 4,5bar Förderdruck.
Meine Saugleitung geht im Brunnen ca. 2 Meter senkrecht in die Höhe und verläuft dann noch ca. 4 Meter leicht schräg zur Scheune.
Meiner Meinung nach müsste die Pumpe doch diese 6 Meter dann locker schaffen!
Leider kommt oben kein Wasser an!
Woran kann das liegen?
Brauche ich eine Tauchpumpe?
Oder eine Pumpe mit höherem Förderdruck?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (Rolandoz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 05.05.2011!  Zum Bezugstext

Ne, es lag daran dass ich den Saugschlauch nicht mit Wasser gefüllt hatte!
Jetzt funktionierts *g*
Ja, von dem Aspekt her ist Sandboden nicht so toll, aber zum Graben gehts halt recht leicht *g*
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  05.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rolandoz vom 05.05.2011!  Zum Bezugstext

Hallo Rolandoz †neu gekauft, † sagt gar †nichts , † meist liegt es an †der Montage ob †alles dicht ist .Ist etwa die der Ansaugschlauch mit  Sand zu?  So toll ist ein  " Sandbrunnen"   nun auch  wieder nicht.
mfg sepp †
Gast (Rolandoz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von B. Bethke vom 05.05.2011!  Zum Bezugstext

Also vom Wasser her dürfte es denke ich keine Probleme geben!
Der Brunnen liegt 1 Meter unter dem Grundwasserspiegel bzw. der Grundwasserader - müsste also denk ich schon ausreichen.
Wir haben bei uns optimale Brunnenbauerverhältnisse!
Grundwasser nach 1 - 2 Meter, reiner Sandboden!
Der Sandboden hat aber auch seine Tücken.
Beim Baggern konnten wir auch nicht mehr tiefer gehen, weil der Untergrund schon recht instabil war und wir die Befürchtung haten, der Minibagger rutscht ab.
Eine "Rampe" für den Bagger machen war auch schlecht, weil der Bagger ja dann im Wasser gestanden wäre.

Ausserdem sind die Dachrinnen von der Scheune noch am Brunnen angeschlossen!
Gast (B. Bethke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Rolandoz vom 05.05.2011!  Zum Bezugstext

4,5 bar sind bei dem geringen Höhenunterschied mehr als ausreichend.
Unklar ist aber, ob für längeren Betrieb (angesichts der geringen Tiefe des Brunnens) aureichend Wasser nachströmt.
Gast (Rolandoz)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 05.05.2011!  Zum Bezugstext

Vielen Dank schon mal für die Antworten!

Der Saugschlauch müsste schon dicht sein, habe ja alles komplett neu gekauft!

Habe zwar die Pumpe mit Wasser gefüllt, aber nicht den Saugschlauch *g*
Wahrscheinlich liegts daran, wäre zumindest logisch!
Hoffe mal, ich hab jetzt die Pumpe net geschrottet *g*

Aber die 4,5 bar müssten normal schon reichen oder?
Hab mich jetzt mal im Internet schlau gemacht - selbst die Pumpen von Markenherstellern (Gardena) haben nur zwischen 3 und 5 bar
Gast (B. Bethke)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.05.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 05.05.2011!  Zum Bezugstext

Nicht zu vergessen, dass Ansaugschlauch und Pumpe beim Einschalten mit Wasser gefüllt sein müssen, denn die Pumpen sind in der Regel nicht selbstansaugend. Am Ende des (hoffentlich dichten) Saugschlauchs sollte ein Rückschlagventil eingebaut sein.

Bei verschmutztem Wasser (Sand) sollte ferner direkt vor der Pumpe auch ein Wasserfilter montiert sein.
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  05.05.2011

Hallo Rolandoz"!

eine  undichte Saugleitung wäre mein  erster Gedanke.   Wen ein  Bodenventil vorhanden ist, dann  könnte die Saugleitung via einer Abzweigung gefüllt werden .
mfg sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas