Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Bakteriologische Wasseruntersuchung
waldhessen
(Mailadresse bestätigt)

  06.04.2011

hallo,

habe seit einiger zeit viele interessante beiträge in diesem forum gelesen.
habe im letzten jahr einen 40 m tiefen brunnen im garten gebohrt.

vor einigen tagen habe ich das wasser von einem anerkannten labor bakteriologisch untersuchen lassen.

das wasser sollte für einen koiteich, gartenbewässerung und waschmaschine genutzt werden.

vielleicht kann mir jemand etwas näheres zum ergebnis sagen?
e.coli - coliforme keime - pseudonomas aeruginosa - enterokokken alle jeweils 0

kolonienzahl bei 36° 40 kbe/ml
kolonienzahl bei 22° 107 kbe/ml

beurteilung: nach trinkwv 2001 bakteriologisch nicht einwandfrei.
entspricht aber der din 19643 für badewasser in naturbädern (schwimmteichen)

wie ist eure meinung?

vorab danke für eure hilfe

gruß

norbert



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Wolfgang Reuter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.04.2011

Hallo Norbert,
bei Wasserproben zur mb Untersuchung soll/muß die Entnahmestelle (Wasserhahn) immer mit z.B einer Lötlampe abgeflammt werden damit sie Keimfrei ist. Die erhöhte Keimzahl/Koloniezahl kann z.B. auf eine verkeimte Entnahmestelle zurückzuführen sein. Siehe z.B.http://www.labor-dr-scheller.de/entnahmehinweis.pdf oder andere.
Gruß Wolfgang
waldhessen
(Mailadresse bestätigt)

  07.04.2011
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp Schick vom 07.04.2011!  Zum Bezugstext

hallo,

danke für die biherigen antworten.
das wasser habe ich wie folgt abgenommen:
30 min. laufen lassen, dann kunststoffflasche (vom labor)gefüllt und ab zum labor.

die entnahmestelle ist nicht zu 100% abgedichtet.

viele grüße

norbert
sepp Schick
josef.schick.senioraon.at
(Mailadresse bestätigt)

  07.04.2011

Hallo waldhessen  wurde das Wasser  von dir selbst entnommen  und weitergeleitet  und bei eigener Entnahme alles richtig gemacht ?Ist dein selbsterstellter Brunnen gegen das eindringen von  Oberflächenwasser abgedichtet,Wasser von so tief unten hat meist  Trinkwasserqualität .    mfg  sepp
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.04.2011

Hallo Norbert,

die von dir genannten Messwerte erfüllen bis auf die "kolonienzahl bei 22° 107 kbe/ml" die Vorgaben der Trinkwasser-Verordnung. Und mit 107 KBE/ml liegt dieser Messwert auch nur unwesentlich über dem Grenzwert von 100 KBE/ml. Da du das Wasser nicht als Trinkwasser nutzen willst, spricht meines Erachtens nichts gegen die Verwendung "für einen koiteich, gartenbewässerung und waschmaschine". Du solltest nur keine Verbindung (Leitung, Schlauch ...) mit deiner Trinkwasserinstallation herstellen.

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas