Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
Wasseruhr defekt Pauschalbetrag zahlen???
Todor
(Mailadresse bestätigt)

  28.11.2010

Hallo zusmmen,bin neu hier und hoffe das mir jemand helfen kann,es geht um meine Nebenkostenabrechnung,
letzte Tage tauchte meine Vermieterin bei mir auf und brachte mir schon das Weihnachtsgeschenk für 2009 mit, die Nebenkostenabrechnung mit über 600Euro Nachzahlung,das meiste setzt sich aus dem Wasserverbrauch zusammen,laut der wasseruhr haben wir 28 m3 verbraucht,was ihrer Meinung nach zu wenig ist(anscheinend soll der Zähler defekt sein),daher rechnet sie mir 45 m3 pro Person an 4 Personen gleich 180 m3 ab,wie sieht´s aus muss ich als Mieter das so hinnehmen und bezahlen oder was kann ich da machen,meiner Meinug nach haben wir nicht so viel wasser verbraucht denn wir haben 2009 ein 1Jähriges und 4Jähriges Kind im Haushalt gehabt die haben bestimmt nicht 45 m3 Wasser verbraucht,zudem waren wir 2 Monate nicht in der Wohnung (Urlaub;-) Bin für jede Antwort dankbar.
Lg Belje



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 7
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.12.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Volker Eileen vom 03.12.2010!  Zum Bezugstext

Hallo  Volker wirklich alles kontrolliert  WC Spülkasten  bewegt sich das kleinen  Rädchen  am  Wasserzähler wen alles zu ist,   Überdruckventil  am  Boiler  / Heizung undicht? Manche   Abflüsse der Überdruckventile  sind so versteckt dass man das  abfließende Wasser nicht  sieht .  mfg   sepp
Gast (Volker Eileen )
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.12.2010

Hallo,
wir hatten als 4 köfige Familie die letzten 5 Jahre immer zwischen 65 und 71 m3  Wasserverbrauch. Nun hatte ich beim ablesen 158 m3 Verbrauch festgestellt, der aber definitv (vom Verbrauch her) nicht möglich ist. Sind gerade auf der Such nach ursachen. Die 45m3 pro Person würde ich unter normalen Umständen nicht hinnehmen, viel zu viel (jedenfalls für uns)
Gruß Volker  
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  30.11.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepps vom 30.11.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,

eure österreichischen Gepflogenheiten müssen nicht unbedingt von einem Zwischenzähler in einem deutschen Wohnhaus erfüllt werden. Aber Todor kann seinen Zähler samt Innenseite des Deckels, so vorhanden, mal fotografieren und unter den Beitrag hängen. Er kann das auch mir mailen und ich besorge das. Dann wird es sich zeigen, dass der Zähler wohl gar kein geeichter ist und seine selbstaufgemachte Rechnung kann er dann getrost der Vermieterin präsentieren mit dem Vermerk, dass der Zähler sie bis zu 10.000,-Euro Strafe kosten kann, falls das Eichamt eingeschaltet wird.

Gruß Lothar
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.11.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Todor vom 29.11.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Todor am  Zähler ist normalerweise eine Bleiplombe mit eingepresstem  Eichjahr.Auch die Verschraubungen  werden vom Versorger plombiert um
Manipulationen zu  verhindern.  
mfg sepp
Todor
(Mailadresse bestätigt)

  29.11.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 29.11.2010!  Zum Bezugstext

Hallo,
besten dank für die schnelle Antwort,ich hab folgendes gemacht und zwar,10L Wasser laufen lassen und  mal den Zähler beobachtet dieser ist um 2 Zahlen gestiegen,logischer weise ist das der fünftel der verschwindet und nicht gezählt wird.Da ich in meinen Mietvertrag den Zählerstand hab,hab ich von jetzigen Stand 174,763 den Einzugstand 121,891 abgezogen und komme auf 52,871 m3(Verbrauch für 32Monate)
52,871 m3 * 5 ergibt einen Verbrauch von 264,355 m3
durch 32 Monate hab ich einen Verbrauch für einen Monat von 8,261 m3 *12 Monate für 2009 ergibt einen Verbrauch in 2009 von 99,133 m3. Meiner Meinung nach könnte ich ihr das so auftischen oder nicht????
Auf dem Zähler seh ich keinen Datum wo ich erkennen kann ob die Uhr geeicht worden ist oder nicht.
Lg Belje
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.11.2010

Hallo Todor  wir hatten  letztes Jahr  einen  Wasserverbrauch von 70  m³  4 Personen  Haushalt welcher als gering  zu bezeichnen ist.Wen der Zähler bei einer Wasserentnahme läuft und geeicht ist /in  6 Jahresabständen  vorgeschrieben und eine zusätzliche Prüfung   wie   wie Lothar schreibt den richtigen  Wert ergibt  dann  müsste die Anzeige eigentlich korrekt sein.
Dass der Zähler hängen  bleibt also keinen Verbrauch anzeigt habe ich  aber auch schon erlebt . Ist  der Verbrauch vom Vorjahr  bekannt,was allerdings nur dann Sinn hat   wen  ihr schon schon  länger in der Wohnung  dort ward . Dann  könntet  ihr euch   bei   einer nicht richtiger Funktion des Zählers auf diesem Verbrauch  einigen.       mfg  sepp
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  29.11.2010

Hallo Belje,

Euer Verbrauch scheint etwas niedrig zu sein. Aber
eine Wasseruhr muss geeicht sein und zeigt das mit  entsprechendem Aufkleber mit dem Geltungsdatum. Bitte die Uhr fotografieren, bevor diese einer neuen weicht.
Ein Verstoss gegen das Eichgesetz kann der Vermieterin ganz schön teuer zu stehen kommen.

Wie weit eine ungeeichte oder defekte Uhr eine Pauschalierung zulässt, weiss ich nicht, halte das aber für sehr fragwürdig.
Im eigenen Interesse würde ich solange die Uhr noch eingebaut ist, mal wenigstens grob auslittern um ein Gespür für die Tatsächliche Fehlerquelle, falls überhaupt vorhanden, zu bekommen. Das heisst mit einem 10 ltr Eimer, den man zuvor noch mit einem 1 ltr Behälter überprüft hat und eine Markierung angebracht hat, mal 10 bis 20 Eimer Wasser entnehmen und die Wasseruhr vorher und danach exakt ablesen und am besten dabei fotografieren. Wenn die Uhr dann nur einen Teil dieser Menge anzeigen würde,könnte man daraus einen fairen Prozentsatz für eine Berechnung ableiten.

Wie lange wohnt ihr dort schon. Normalerweise orientiert man sich an dem Verbrauch der Vorjahre.Da kann man im eigenen Interesse schon sehen, ob der Verbrauch im passenden Bereich liegt.

Gruß Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas