Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30800 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Einbau der Tiefbrunnenpumpe
Michael
(Mailadresse bestätigt)

  17.09.2010

Meine Brunnenbaufirma ist der Meinung, dass die Pumpe unter das Filterrohr in das Blindrohr gehört und nicht über das Filterrohr.
Auch ist sie der Meinung, dass die Pumpe am Seil und nicht am Schlauch hängen soll.

Was ist richtig?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  24.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Michael vom 23.09.2010!  Zum Bezugstext

Ja dann wird irgendetwas mit der Pumpe sein. Also umtauschen.
Michael
(Mailadresse bestätigt)

  23.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 23.09.2010!  Zum Bezugstext

Die Pumpe hat einen Thermoschutzschalter, der schaltet im Zusammenspiel mit der Drucksteuerung (press control) die pumpe ab und die Drucksteerung zeigt Fehler an.
Wenn ich die Drucksteuerung rausnehme läuft die Pumpe nach ca. 1 Stunde wieder an(wenn der Thermoschutz wieder zugeschaltet hat).
Wenn ich ohne Drucksteuerung die Pumpe bei geschlossenem Wasserhahn starte, kommt ebenfalls sofort der Thermoschutzschalter.
Ich denke, das ist ein Pumpenfehler? In der Beschreibung steht, dasss sie max.10 Min bei geschlossenem Abfluss laufen darf.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  23.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Michael vom 23.09.2010!  Zum Bezugstext

Was schaltet ab? Fliegt da der FI-Schalter oder schaltet das Press Controll auf Uberlast oder hat die Pumpe eine Abschaltelektronik?
Michael
(Mailadresse bestätigt)

  23.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 19.09.2010!  Zum Bezugstext

Vielen Dank, nun sehe ich klarer.
Der Brunnen hat DN100, die Gardena-Pumpe hängt inzwischen ca. 0,5 m über dem obersten Filterrohr. Das Druckrohr ist PE- Schlauchleitung und das Halteseil aus Nylon.
Nur mit der Drucksteuerung für die Pumpe komme ich noch nicht klar. Sowie ich die einbaue schaltet die Pumpe mit Überlast ab. Ohne Steurung funktioniert sie, auch eine kurze Zeit gegen das geschlossenen Ventil.
Ich habe eine "press contro DSK 20 SF", weil die auch waagerecht funktionieren soll (http://www.brunnenpumpen.com/Presscontrol-DSK-20-SF).
Hast Du da vielleicht noch einen Tip?
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  19.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepps vom 19.09.2010!  Zum Bezugstext

Ja na das ist klar. Bei einem Brunen über 50m sind verschraubte Leitungen natürlich Pflicht, ob Edelstahl oder auch spezielle PVC Rohre.

Aber für einen 20m Gartenbrunnen reicht PE völlig aus.

P.S. Ich verwende immer Edelstahlseil, auch an einer DN100 Niro Druckleitung. Es kann ja immer mal passieren, das sich da was losdreht. Und für dieses Risiko ist soein Seil einfach zu billig.
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 19.09.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Brunnenbaumeister der ortsansässige Brunnenbauer verwendet bei den teilweise bis zu 115 m tiefen    und stark eisenhaltigem  Wasser nur noch Niro Rohre.Weil man schon einige male nur mit Glück die Pumpe welche an verzinkten  Rohren  hing  wieder herausbekam weil diese Rohre fast abgerostet  waren.Ob  so eine  tiefe Bohrung wirklich nötig war bzw so etwas sinnvoll ist  und auch eine Abzocke bedeutet  statt eines  billigeren  Schlauches PE Rohres    Niro  Rohre zu verwenden sei dahingestellt.Schließlich wird auch immer wieder behauptet dass der Eisengehalt des Wassers mit zunehmender Brunnentiefe  steigt.Wichtig istvorallen dass auch Niro klemmen verwendet werden sonst hilft auch  ein Niroseil nichts.
mfg sepp
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  19.09.2010

Also 3", 4" und teilweise auch 6" Pumpen kommen bei mir immer an PE-Rohr in Verbiundung mit einem Edelstahlseil. Das Gewicht der Pumpe hängt dann am Rohr. Standart ist bei mir ein 3mm Seil. Das hält je nach Qualität zwischen 500 und 700Kg. Längere und schwerere Pumpen kommen an ein 5mm Seil. Das hält ca. 1500-2000kg, je nach Qualität.

Der Vorteil von PE-Rohr ist, dass man die Pumpe ruck zuck ohne Probleme und ohne Bohranlage bzw. Dreibock ziehen kann.

Eine Edelstahlleitung an eine Gardena-Tiefbrunnenpumpe? Habt ihr schon mal Preise von Edelstahlrohren gesehen? Da kann dann eine Firma ihre Grundfos dran hängen, aber doch kein Privater seine Baumarktpumpe.


Die Pumpe muss einfach nur im Vollwandrohr hängen. Am besten ist es, wenn die Saugöffnung mindestens 0,5m vom ersten Schlitz entfernt ist. Das ist alles nur eine Frage der Kühlung des Motors, ob sie nun über oder unter dem Filterbereich hängt. Und wenn die Pumpe im Sumpfrohr hängt, kann man den Brunnen noch weiter absenken und damit mehr Wasser fördern.


P.S. Wie groß ist denn der Brunnen? DN100 oder größer?
Gast (Sebi)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.09.2010

man sollte die pumpe mit einem formstabilen schlauch oder rohr installieren. das seil sollte auf jeden fall aus 2A sein und mit kauschen versehen sein. es macht schon sinn wenn das seil gespannt ist. weil es heist ja nicht "rausziehseil" sondern halteseil. auf jeden fall würd ich ein seil mit dranbauen, da dieses auch nochmal eine relativ zugfeste verbindung zur pumpe ist. son 6mm stahlseil macht schon nen paar hundert kilo mit ;)

MfG Sebi
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.09.2010

Hallo Michael bei uns ist es "noch" immer üblich dass man  Tauchpumpen mittels eines Nirorohres  /früher verz.Rohre  in  den  Brunnen  hängt ,also kein Niroseil / Schlauch.Bei grossen    Brunnentiefen ist es ziemlich riskant wen die Pumpe nur an einem Schlauch Niroseil hängt .Ein Stahlseil ist dazu völlig ungeeignet.Der Vorteil einer Rohrmontage besteht auch darin dass man bei einem   Defekt  beim   herausziehen  mehr Gewalt anwenden kann wen diese etwa in eine zu  knappe Bohrung eingebracht wurde und  diese etwas verockert  ist.

mfg sepp
Michael
(Mailadresse bestätigt)

  17.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Matthias vom 17.09.2010!  Zum Bezugstext

Erst mal danke!

Auf der Seite
http://www.der-brunnen.de/bohrbrunnen/Aufbau/aufbau.htm
steht das nämlich etwas anders:"Die Pumpe sollte zusätzlich mit einem Edelstahlseil gesichert werden, darf aber nicht am Seil selbst hängen. Deshalb sollte das Seil beim Einbau leicht entspannt werden."
Das hat mich etwas verunsichert.

Ich habe mir eine Gardena- Tiefbrunnenpumpe gekauft, da ist ein Nylonseil dabei- das geht doch sicher auch?
Gast (Matthias)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.09.2010

Hallo

Meiner meinung nach gehört die pumpe ca.0,5m über die filterstrecke da sie sonst durch die filterschlitze sand mit fördert und das ist auf dauer für die pumpe das aus.Du kannst die pumpe auch nur unter die filterstrecke hängen wenn ein sumpfrohr gesetzt wurde.Was deine andere frage betrifft die pumpe hängt natürlich nicht am schlauch sondern an einem niro oder stahlseil.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung fr Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas