Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Woran erkennt man seriösen guten Brunnenbauer?
Gast (J.S.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2010

An welchen Merkmalen kann man als Laie einen guten Brunnenbauer erkennen?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 11
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 30.08.2010!  Zum Bezugstext

Hallo  Brunnenbaumeister wen ein Brunnen welcher nicht zur  Gänze verrohrt  ist   450 und mehr  Jahre hält warum soll dies dann    Pfusch  sein ,so mancher Brunnen   welcher   "Vorschriftsmäßig" gebaut wurde hat schon  nach relativ kurzer  Zeit seine Geist  aufgegeben.
In Österreich gab  es einmal eine Landesförderung wen jemand einen Brunnen sein   eigen nannte welcher genuss untaugliches Wasser geliefert hat.Die Mehrkosten waren aber so enorm das die Förderung dazu nicht gereicht hatte ,so dass nur so weit verrohrt hat wie es nach Ansicht der Brunnenbaufirma nötig  war.. Schließlich haben solche Firmen auch Erfahrung  wie ein Brunnen herzustellen   ist, damit dieser auch lange hält.  mfg    sepp
Gast (J.S.)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.09.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von KIM ALEXANDER vom 30.08.2010!  Zum Bezugstext

Danke für all die ganzen Hinweise - zur Zeit haben wir nach den letzten Regenfällen wieder ausreichend Wasser, aber wer weiss, wie es nächstes Jahr bzw. nach dem Winter aussieht. Danke nochmals :)
Gast (KIM ALEXANDER)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.08.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Fred vom 17.08.2010!  Zum Bezugstext

>wenn er gem. DVGW Arbeitsblatt W 120 zertifiziert ist.


Hallo Fred,

das sehen die Hamburger genauso:

"Es wird empfohlen, mit der Herstellung des Brunnens ein qualifiziertes Brunnenbauunternehmen
mit der Zertifizierung nach DVWG-Arbeitsblatt W 120 zu beauftragen."
http://www.hamburg.de/contentblob/151678/data/anzeigeformular-gartenbrunnen.pdf


KIM ALEXANDER
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  30.08.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepps vom 28.08.2010!  Zum Bezugstext

@sepp

Das mag ja sein, das man den Brunnen in manchen Regionen nicht komplett verrohren muss, aber es ist Vorschrift in Deutschland und alles andere ist für mich Pfusch.

Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  30.08.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Kurt Steuer vom 30.08.2010!  Zum Bezugstext

Hallo,

ich muß heute Abend mal in alten Kladden kucken. Vielleicht habe ich die Telefonnummer von Janis noch.

Ansonsten gebe ich die Nummer von einem Architekten in Loutraki durch, der aus Argos stammt und auch deutsch spricht.

Bis später

Lothar
Gast (Kurt Steuer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.08.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 28.08.2010!  Zum Bezugstext

ich suche einen brunnenbauer in griechenland methinien d.h. genau in Koroni 65 km südlich von Kalamata.
Können Sie mir einen Tipp geben ?
Danke K.Steuer
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.08.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 28.08.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Brunnenbaumeister  wen die geologischen  Verhältnisse passen dann benötigt   man weder Filter/
Filterkies,  die erwähnte Sperre gegen das eindringen von Oberflächenwasser ist sicher immer nötig .Ich  weis  dass viele Brunnen  wo nur  oben   verrohrt wurden und schon  jahrzehntelang halten.Erst vor kurzen hat mir ein Bekannter bei welchen  die Pumpe  nach  40  Jahren  def. wurde dass der 115 Meter tiefgebohrte Brunnen und nur 65 m   verrohrt ist. Bei einer Lotung wurde festgestellt  dass dieser Brunnen noch immer 110m tief ist.
Auch die uralten Schachtbrunnen in unserer Gegend wurden  nur bis zum erreichen des Mergels  befestigt und  nie eingestürzt!
mfg sepp
PS ob die bezeichnung Mergel richtig ist weis ich allerdings nicht schließlich wird dieses Material nicht vom  Wasser  aufgeweicht /gelöst ,manche sagen auch Schlier zum  Mergel!    
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  28.08.2010

Lass dir ein Angebot schicken. Da muss dann was von Brunnenausbau DN100 oder DN80 aus PVC oder Norip stehen. 2-4m Filterrohr SW0,5, Filterkies mindestens 1m über Filterrohr, also je nach dem 3-5m Filterkies 0,7-1,2mm. Dann noch je nachdem wie tief der Brunnen wird einige Meter Aufsatzrohr bzw. Vollwandrohr.

Wichtig ist auch eine Tonsperre von mindestens 3m. Noch besser wäre eine komplette Ringraumverpressung mit Brutoplast bzw. Tonmehl-Zement-Mischung.


Wenn alle diese Kriterien auf dem Kostenvoranschlag auftauchen, ist denke ich alles OK.
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  28.08.2010

Bisher alles Papier und Papier ist geduldig.

Ich würde sagen "an seinen Taten" oder "zufriedene Mienen danken es Ihnen" Refferenzliste oder Ordner mit Dankschreiben, wenn schon Papier.
Sorry:
Zertifizierung, Zeugnisse ist doch typisch deutsches Verwaltungsdenken. Ich habe im mediteranen Raum Brunnenbauer kennengelernt, die Spitze sind aber nicht mal wissen, was ein Zeugnis ist.

Ein schönes Wochenende

Lothar
Gast (pumpe)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.08.2010

hallo
lass dir den Meisterbrief zeigen oder frage bei der Handwerkskammer nach
Gruß pumpe
Gast (Fred)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.08.2010

Hallo J.S.

wenn er gem. DVGW Arbeitsblatt W 120 zertifiziert ist.

Grüsse
Fred



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas