Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Stark eisenhaltiges Wasser
Gast (Michael Meier)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.07.2010

Hallo zusammen,
ich habe mir vor ein paar Monaten einen Brunnen bohren lasse. Es ist damals ca. 24 Meter tief gebohrt worden. Es wird einen Tiefenpumpe eingesetzt um das Wasser nach oben zu fördern.

Das Wasser wird zurzeit nur für die Gartenbewässerung verwendet. Soll aber auch zum spielen für die Kinder / Pool genutzt werden.

Erst jetzt ist aufgefallen, das mit dem Wasser etwas nicht in Ordnung ist. Die ersten Wände und Steine wo das Wasser drauf gelaufen ist werden Braun. Auch der Rasensprenger ist schnell rostig geworden.

Eine Wasseranalyse ergab folgende Ergebnisse:
PH-Wert: 7,19
Calcium: 209 mg/l
Eisen 4,6 mg/l
Magnesium 4,2 mg/l
Mangan 0,1 mg/l
Gesamthärte: 30,2 °dH

Jetzt meine Frage: Kann man das Wasser irgendwie aufbereiten, so dass nicht alles was mit dem Wasser in Berührung kommt braun/rostig wird? Was muss dort für eine Anlage installiert werden? Wie teuer ist so etwas?

Gruß Michael



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  31.07.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 31.07.2010!  Zum Bezugstext

Joo Wilfried,

>>>jetzt fällt es mir auch gerade ein vorgestern in der Zeitungelesen zu haben, dass auch die Umfragen derzeit zu rot-grün tendieren.<<<

Ich hatte mich nicht mehr daran erinnert, wer das geschrieben hat und deswegen nur auf die Forensuche verwiesen.

Schönes Wochenende

Lothar
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  31.07.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 31.07.2010!  Zum Bezugstext

Wiiiiiiiie bitte? "sammelt sich das hässliche rot auf diesen Steinen."

Hallo Lothar,

Rostrot ist Modefarbe, voll im Trend der kommenden Herbstmode :-))

Hallo Michael,

oben in der Suchfunktion einfach Enteisenung eingeben. In der Liste der relevanten Beiträge sind zwei von Bernhard Janßen, der beschreibt wie das mit einfachsten Mitteln in den Griff zu bekommen ist.

Beste Grüße
Wilfried
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  31.07.2010

Hallo Michael,

das ist eine relativ aufwändige Geschichte, da man das im Wasser gelöste Eisen nur mit Sauerstoffzuführung zu EisenIIIoxid umwandeln kann. Man nimmt dazu Sand oder Kiesfilter, am besten nach dem Wirbelbettverfahren und bläst Druckluft dazu ein. Ich habe das selbst noch nie gemacht, kann mir aber gut vorstellen, dass das neben anderen Filtraten an Schwebstoffen aus dem Brunnenwasser eine schöne Rostschicht in dem Behälter bildet, welche von Zeit zu Zeit entfernt werden muß. Rein rechnerisch 1 kg Fe2O3 auf 200 cbm. Um die Druckluft zu sparen, könnte man das Wasser auch über eine Kaskade von Treppenstufen plätschern lassen. Aber dann sammelt sich das hässliche rot auf diesen Steinen.

Vielleicht auch mal mit der Forensuche ältere threads zu dem Thema ansehen?

Gruß Lothar



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas