Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnenbau mit Hindernissen!
Sabine Hase
(Mailadresse bestätigt)

  29.06.2010

Hallo Zusammen,

ich benötige mal eure hilfe. Ich habe mir bei ebay einen 180 mm brunnenbohrer gekauft und in meinem garten angefangen zu bohren.

Am anfang lief alles sehr gut, bis 2m war kein problem. Jedoch nun (bei 3m)  sitze ich auf einer kiesschicht fest, die steine sind so ca. 4-6 cm gross und lassen sich mit dem bohrer nicht nach oben befördern.

Im bohrloch sind so ca. 30 cm wasser.

Könnt ihr mir nen rat geben wie ich noch tiefe komme bzw. ab welcher tiefe es reichen würde mit dem bohren aufzuhören.

Ich wollte anschließen in das bohrloch KG Rohre einlassen, die ich vorher mit löchern versehe.

Vielen dank im voraus für eure antworten :-)))



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  30.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Sabine Hase vom 29.06.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Sabine,

in der Suche, nur von der Forenübersicht her oben im Kopf zu finden, gibst du besser das Wort Kiespumpe ein. Dann kommen da auch ein paar Beiträge mehr.Auch in google solltest du da eine Erklärung finden. Das ist im Prinzip ein Rohr mit einer Rückschlagklappe, welches man durch das einzubringende Ausenrohr in den kieshaltigen Boden sausen läßt. Das Rohr füllt sich allmählich, wird hochgezogen und ausgeschüttet.
Dabei rutscht das Aussenrohr automatisch nach.

Gruß Lothar
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Sabine Hase vom 29.06.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Sabine ehe du dich weiter mit dem Brunnenbau abmühst/investierst solltest du dich unbedingt erkundigen  in welcher tiefe bei euch  Wasser zu finden ist kann in 3 m sein, bei uns in 15 m und macherorts muss schon  mal auch 100 m tief gebohrt   werden .  Gib mal bei der suche    Punscher   ein dann  findest du sicher  Antworten.
mfg sepp
Sabine Hase
(Mailadresse bestätigt)

  29.06.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepps vom 29.06.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Sepps,

vielen dank für die schnelle antwort.

Leider ist mir aus der nachbarschaft nicht bekannt das jemand einen brunnen hat. Somit kann ich zum Grundwasserstand leider nix sagen.

Wie funktioniert das mit dem Punscher?
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.06.2010

Hallo  Sabine ist dir überhaupt bekannt wie tief  unten bei euch das Wasser ist./Nachbarsbrunnen.Dei 30 cm  werden  wohl Sickerwasser sein  aber kaum zum  pumpen  ausreichen.Um tiefer hinunter  zu kommen benötigst du wohl eine Punsher ,aber sehr  schwierig wird es trotzdem.
mfg  sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas