Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Entsorgung einer alter Wasserenteisungsanlage
sven gummersbach
(Mailadresse bestätigt)

  20.06.2010

Hallo,
ich habe im Keller einen alten Kessel zur Wasserenteisung stehen, der schon lange nicht mehr in Gebrauch ist. Jetzt will ich ihn entsorgen. Dafür muss ich aber erst den Inhalt rausholen, sonst bekomme ich den Kessel auf Grund des hohen Gewichtes nicht aus dem Keller. Was mache ich aber mit den Inhalt; das ist eine rot-braune lehmige Masse, wahrscheinlich mit hohem Eisenanteil. Kann ich das Ganze im Garten verbuddeln oder muss das speziell entsorgt werden? Wer kann mir Infos geben?
Gruß
Paulchen



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
sven gummersbach
(Mailadresse bestätigt)

  09.07.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 20.06.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Lothar,
vielen Dank für die Antwort. Ich hatte mir so etwas ähnliches auch schon gedacht und werde den Kies langsam und in kleineren Portionen im Garten verteilen.
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  20.06.2010

Das würde ich sogar auf den Komposthaufen tun und dann im Laufe der Zeit im Garten mit verwenden. Die Pflanzen müßten danach schön grün bleiben. Die ganze Ladung auf ein mal vergraben geht natürlich auch. Aber da kann es passieren, dass an der Stelle nicht mehr alles wächst, weil es einfach zu viel auf ein mal ist.Giftig ist das nicht. Das besteht aus einem früher mal feinen Sand, der jetzt kräftig mit Fe2O3 angereichert ist.

Wenn du lange genug frägst, findest du bestimmt jemand, der dir rät, das für gutes Geld zu entsorgen.

Gruß vom Nichtgärtner

Lothar



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas