Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Oranger SchwammSchleim am brunnenboden
Gast (madddin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.04.2010

Hallo!
Ich habe einen arthesischen Brunnen der etwa 2,5m tief geschlagen ist. Heute habe ich bemerkt das sich am Boden eine art orangroter schleim liegt (immer so 3-6cm grosse teile)  und habe den brunnen dann verushct auszupumpen. das zeug ist eigentlich sehr dünn uund wird trotz filter einfach durchgesaugt. das nachkommende frische wasser habe ich mir dann auch genauer angesehn udn siehe da es kommt von "unten" da sind viele kleinere (1cm) hochgedrückt werden.
Da der Brunnen nicht für die Trinkwasserversorgung genutzt wird haben ich primär keine Ängste, möchte allerdings schon gerne wissen was das für ein Zeug sein könnte, eine Wasseruntersuchung habe ich nicht gemacht/machen lassen.
Hoffe es hat jemand einen Tipp für mich.
mfg Maddin



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (H2CO3)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.04.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von madddin vom 17.04.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Maddin,

eisenoxid ist nicht giftig, bzw toxisch. Im Bezug auf Deinen Belag schätze ich mal, dass er mikrobiologischer Herkunft ist. Farbe rot wäre ein Hinweis auf Rhodotorula glutinis, aber Tröpfchen hat recht. Man muss sowas vernünftig analysieren, zumindest wenn Dein Brennversuch organische Substanz nachweist.

gruss aus schwaben
H2CO3
Gast (madddin)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.04.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von tröpfchen vom 17.04.2010!  Zum Bezugstext

Danke für den Tipp, werde es die Woche mal probieren, wenns Mikrobiologisch ist sollt ichs ohnehin im Labor untersuchen lassen, wenns nur Eisenhydroxid ist kann mans ja vergessen oder ist es Giftig?
mfg MarTin aka maddin ;)
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.04.2010

Hallo madd(d)in,

ohne Untersuchung wirst du das Problem nicht sicher lösen können. Aber man kann ja einmal raten: Eisenhydroxid oder Mikrobiologie wären dabei zwei Möglichkeiten.

Eisenhydroxid löst sich in 5 %iger kalter Salzsäure (gibt es zum Fliesenreinigen, als "Grauschleierentferner" im Baumarkt) oder 5 %iger warmer Essigsäure (= Haushaltsessig). Die Lösung wird dann eine gelb-braune Farbe besitzen.

Mikrobiologie verbrennt, d. h. ein wenig von dem Schleim auf einem Löffel auftrocknen und anschließend über einer Kerze "rösten" und "abfackeln". Wenn nichts mehr bleibt, bzw. nur noch einige Rußkrümel, könnte es Mikrobiologie gewesen sein.

Die Durchführung beider Tests ist für jeden begabten "Hobbybastler" geeignet, ein Labor könnte jedoch mehr Informationen herauskitzeln (aber bei dir auch einige Euronen).

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen  



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergŁnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas