Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Regen- / Brauchwassernutzung
Brauchwasser für Menschen im Garten schädlich
Sven
(Mailadresse bestätigt)

  18.03.2010

Hallo an alle, ich heisse Sven und bin neu hier.
Ich habe eine Frage in unserem Kleingartenverein ist PE Rohr für Brauchwasser verlegt zu unseren Loren (Wasserbehälter). Dies ist schon lange so. Nun ist meine Frage was ist der Unterschied zwischen PE Rohr für Trinkwasser und PE Rohr für Brauchwasser??? Wenn man aus dem Brauchwasser trinkt wird man da krank?
Ich wurde durch das Intetnet aufmerksam das es 2 versch. PE Rohre gibt. Bei uns trinken die schon seit über 50 Jahren davon und nie ist was passiert...

Bitter um Hilfe...

Gruß Sven



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  18.03.2010

Hallo Sven,

Polyethylen ist grundsätzlich lebensmittelecht. Die einzelnen Sorten unterscheiden sich allein in ihrem Gewicht und damit in der Festigkeit. Weichmacher (wie bei PVC) werden nicht verwendet. Es ist geschmacksneutral und wird z.B. für Milchtüten und Getränkefässer verwendet, auch im Weinbau.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.03.2010

Hallo es wäre eigentlich  ein eigenes Thema ,aber es passt irgendwie dazu. Bei uns werden Die meist blauen  Spannring - Kunststoffbehälter wie diese auch für Waschrohstoffe in Verwendung sind. (mit 100 bis 200 Liter  Inhalt) zur Erzeugung Lagerung / von Gärmost verwendet.Dazu die Frage sind diese Behälter überhaupt Lebensmittelecht also zur  Lagerung von Lebensmittel zu dem auch der Most gezählt werden  kann  zulässig?
mfg sepp
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  18.03.2010

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich glaube PE-Rohr für Brauchwasser besteht aus PELD und hat damit die Druckfestigkeit PN6, also 6 Bar. PE-Rohr für Trinkwasser ist aus PEHD und hat die Druckfestigkeit PN12,5, also 12,5 Bar. Weil man das PN6 Rohr nicht für Trinkwasserleitungen gebrauchen kann, bzw. es dafür verboten ist, deklariert man es als Brauchwasserleitung. Es ist aber nicht schädlich. Wenn bei euch Trinkwasser dadurch geleitet wird, wird man auch nicht krank. Man muss nur etwas mit dem Druck aufpassen.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas