Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Genehmigung zur Wasserentnahme
Gast (herbert kerner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.02.2010

guten Tag zusammen,
auf meinem Grundstück gibt es seit ewiger Zeit eine frei aus dem Erdreich sprudelnde Quelle (ca. 5 L./min.), die dann in einem 2m entfernten Bach 2. Ordnung abfließt. Die Wasserentnahme mit einer Pumpe aus diesem Bach ist nur mit Erlaubnis möglich, die jedoch grundsätzlich nach Aussage der zuständigen Gemeinde nicht erteilt wird.
Habe ich das Recht, das frei auf meinem Grundstück entspringende Wasser mittels Pumpe z. B. zu Bewässerungszwecken im Garten zu verwenden oder kann auch das mir untersagt werden?
Bin ich Eigentümer des Quellwassers?
Ist Quellwasser als Bodenschatz zu sehen?

Mir ist ein Fall bekannt, wo ein Grundeigentümer schon seit Jahrzehnten sein Wasser an einen Industriebetrieb verkauft.
Ich bitte um Meinungen
Grüße
Henry



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 5
Gast (Herbert Kerner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.02.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepps vom 18.02.2010!  Zum Bezugstext

Danke für die Antworten bisher.
Knackpunkt ist die Entnahme von Wasser aus besagtem angrenzendem Bach mittels einer Pumpe. Dies wurde einem Kleinlandwirt zum Verhängnis, als bei einer Gewässerschau dieses erkannt wurde. 250 Euro waren da fällig bei einer Entnahme von wenigen qm im Monat. Anderer Landwirt, jemand der für den Landkreis Naturschutzflächen pflegt entnimmt ungeniert mit einer Feuerwehrpumpe! Wasser für 200 Großtiere und trotz Offensichtlichkeit und Anzeige passiert hier nichts.
Zumal mit diesem Wasserstrahl u.a. die Feldspritze gereinigt und das Wasser wieder dem Bach zugeführt wird.
Wie lässt sich so eine Sauerei bekämpfen. Offensichtlich ist da Kumpanei im Spiel oder sehe ich das falsch?
Grüße
Herbert
Gast (sepps)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.02.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 18.02.2010!  Zum Bezugstext

Hallo  Wilfried macht immerhin ca 7m³ täglich .Viele Schachtbrunnen liefern auch  kaum mehr ,dass die Wasserversorgung trotzdem klappt, liegt daran dass im einem solchen eine doch grosse Reserve vorhanden  ist.Ein Bohrbrunnen würde bei einem derart   geringen Zulauf aber  nicht funktionieren  da es in  solchen kaum  eine Wasserreserve gibt und deshalb die Pumpe ständig trocken laufen würde .
mfg sepp  
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  18.02.2010

Hallo Herbert,

für 5 l/min. lohnt sich kaum die Quellfassung. Da würde ich lieber in der Nähe, wo es gerade am Günstigsten erscheint, einen Brunnen graben, bohren, schlagen, etc. wie auch immer. Den kannst Du dann der unteren Wasserbehörde melden.

Beste Grüße
Wilfried
Gast (Heiner F)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.02.2010

Hallo Herbert,

ich zitiere mal aus dem neuen Wasserhaushaltsgesetz (BRD), welches am 1. März 2010 in Kraft tritt:

§ 25 Gemeingebrauch

Jede Person darf oberirdische Gewässer in einer Weise und in einem Umfang benutzen, wie dies nach Landesrecht als Gemeingebrauch zulässig ist, soweit nicht Rechte anderer dem entgegenstehen und soweit Befugnisse oder der Eigentümer- oder Anliegergebrauch anderer nicht beeinträchtigt werden. Der Gemeingebrauch umfasst nicht das Einbringen und Einleiten von Stoffen in oberirdische Gewässer. Die Länder können den Gemeingebrauch erstrecken auf
1. das schadlose Einleiten von Niederschlagswasser,
2. das Einbringen von Stoffen in oberirdische Gewässer für Zwecke der Fischerei, wenn dadurch keine signifikanten nachteiligen Auswirkungen auf den Gewässerzustand zu erwarten sind.

§ 26 Eigentümer- und Anliegergebrauch

(1) Eine Erlaubnis oder eine Bewilligung ist, soweit durch Landesrecht nicht etwas anderes bestimmt ist, nicht erforderlich für die Benutzung eines oberirdischen Gewässers durch den Eigentümer oder die durch ihn berechtigte Person für den eigenen Bedarf, wenn dadurch andere nicht beeinträchtigt werden und keine nachteilige Veränderung der Wasserbeschaffenheit, keine wesentliche Verminderung der Wasserführung sowie keine andere Beeinträchtigung des Wasserhaushalts zu erwarten sind. Der Eigentümergebrauch umfasst nicht das Einbringen und Einleiten von Stoffen in oberirdische Gewässer. § 25 Satz 3 gilt entsprechend.

(2) Die Eigentümer der an oberirdische Gewässer grenzenden Grundstücke und die zur Nutzung dieser Grundstücke Berechtigten (Anlieger) dürfen oberirdische Gewässer ohne Erlaubnis oder Bewilligung nach Maßgabe des Absatzes 1 benutzen.


Zur Frage des Eigentums am Quellwasser: Grundwasser ist Allgemeingut. Dementsprechend gibt es keine Eigentumsrechte am Quellwasser, nur Nutzungsrechte im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

Entscheidend für dich ist, was in deinem Bundesland evtl. abweichend vom Wasserhaushaltsgesetz geregelt ist.

Hth

Heiner
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.02.2010

Hallo Herbert   die Entnahme von  Wasser aus einem Bach ist sicher genehmigungspflichtig und wird kaum  erlaubt .Wen neben dem Bach eine Quelle entspringt und dies sicher noch dein Grund ist ,bei Bächen ist  dieser nicht unbedingt die Grundgrenze und könnte durchaus auch einige Meter vom  Bach entfernt sein dan dürfte eine Wasserentnahme eigentlich erlaubt sein.Schließlich kann man ja auf seinem Grund auch einen Brunnen bohren,graben oder eine Quellfassung errichten.Der strittige Punkt könnte sein  ob die Austrittsstelle  in deinem Besitz ist .
Grabungen welche dazu führen dass das Wasser sozusagen auf deinem Grund austritt wird man nicht genehmigen. Also erst  einmal die genaue Grenze feststellen/lassen.
Es gab schon viele streitereien wen jemand das Wasserrecht besaß (wie etwa ein Fischer welcher das Wasser für seine Teiche nutzte) und jemand das Wasser abzapfen wollte. In einem  Wasserrecht    könnten /dürften auch Quellen welche  den Bach speisen einbezogen  sein,weil dies dazu führen würde das der Wasser- Rechtsbesitzer eine "trockenen" Bach hätte wen dies alle machen würden.  mfg sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas