Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnenbohrgerät
Gast (Daniel Csonka)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.02.2010

Hallo an alle. Hab ne frage und zwar, ich möchte mir ein Brunnenbohrgerät bauen und weiß nicht, was ich für ein E-Motor (und getriebe) dazu brauche. Für jegliche Antworten bin ich dankbar.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.02.2010

Hallo Daniel wen du mehrere Brunnen bohren willst   gut bohr fähiges Material vor Ort ist  wie etwa Mergel, bei welchen kaum zu befürfchte nist dass das Bbohrloch einstürzt  und die Tiefe in der Wasser zu finden ist   nicht allzu groß dann sehe ich beim  Brunnen-  bohren keine allzu  grossen Probleme, wen du aber Lehm mit grossen Steinen   Schotter vorfindest, oder eine Art Fließsand  dann  lass den Bau Kauf eines Bunnenbohrgerätes lieber bleiben  .Bei den genannten Materialien haben selbst renomierte Firmen   mit schweren   Bohrgerät ihre Probleme . mfg  sepp
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  06.02.2010

Eine Bauanleitung wird es nicht geben, da vieles variabel ist. Du kannst dich ja mal bei Ebay umsehen, da sind manchmal über 10 Geräte in einer Auktion.


Wie du das baust, kommt eigentlich darauf an, was du damit machen willst. Meine Anlage z.B. hat einen Materialwert von 1800€ und damit kann ich recht zügig bohren, alles ist sehr robust. Ein 2,2KW Motor ist schon recht kräftig, darum habe ich auch konisches Trapezgewinde an die 2" Rohre geschweißt. Die Winde zieht 500Kg, mit Umlenkrolle 1000Kg. Und bei den 1800€ waren noch keine Schmutzwasserpumpe und Schläuche drin.
Gast (Daniel Csonka)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.02.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 05.02.2010!  Zum Bezugstext

Dankeschön. Kennt jemand ne gute Bauanleitung für einen Brunnenbohrgerät.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  05.02.2010

Ich habe einen 2,2 KW Motor mit 1400U/min Leerlaufdrezahl. Das Getriebe untersetzt das Ganze dann auf 32U/min. Für Trockenbohrungen reicht das aus, aber für Spülbohrungen ist das gerade so an der Grenze, ich suche auch noch nach was schneller Drehendes. Besser wären da 50U/min. Richtige Bohranlagen gehen ja über 120U/min. Mit meiner kleinen Anlage habe ich schon diverse Gartenbrunnen gemacht. Der Größte war eine 20m tiefe Spülbohrung mit einer 175mm Bohrkrone.



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas