Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > sonstiges
??Physik?
Gast (Isa Müllermann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.02.2010

Wie viele moleküle sind in 1L wasser?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.02.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Isa Müllermann vom 02.02.2010!  Zum Bezugstext

Hallo Isa,

nun lasse mal den Kopf nicht hängen. Es ist schon in Ordnung, wenn ihr im Physikunterricht über Moleküle sprecht.

Es gibt viele Grenzbereiche im Leben. Lass mich mal ein Beispiel nennen: Ein Glasfenster ist die Grenze zwischen Wohnung und Garten, zwischen innen und außen. Nun kannst du vom Garten aus auf das Fenster sehen oder vom Wohnzimmer aus. Es bleibt immer das selbe Fenster, immer die selbe Grenze.

Solche Grenzbereiche gibt es auch zwischen Physik und Chemie. "Physikalische Chemie" nennen das die Fachleute und schreiben dicke Bücher darüber. An den Universitäten versuchen dann gebildete Professoren ihren "dummen" Studenten die entsprechenden Fachkenntnisse nahe zu bringen. Aber für die Schule wäre das zu kompliziert und zu aufwändig. Daher steckt man diesen Grenzbereich in den Chemie- oder Physikunterricht, wie es gerade passt. Also nicht an deinem Lehrer zweifeln.

Nun zu deinem Satz: "Ich hab auch was anderes gedacht naja..!". Lothar Gutjahr hatte deine Frage korrekt beantwortet. Soweit wäre das in Ordnung. Nun lass mich mal raten: Vielleicht wolltest du wissen, wie er zu der großen Zahl kommt. Nun, schlaue Leute haben herausgefunden, dass in einem Mol eines jeden Stoffes immer 6 x 10 hoch 23 Teilchen von diesem Stoff (in der Regel Moleküle, in wenigen Fällen Atome) vorhanden sind. Übrigens 6 x 10 hoch 23 nennt man auch Loschmidtsche Zahl und wäre ausgeschrieben die Ziffer 6 mit 23 Nullen dahinter.
Bei Wasser haben diese 6 x 10 hoch 23 Teilchen (= Wassermoleküle) eine Masse von 18 g (nennt man auch Molmasse). Desweiteren muss klar sein, dass 1 Liter Wasser = 1 kg Wasser und dies gleich mit 1.000 g Wasser ist. Nun kommt der alte Dreisatz ins Spiel: 1 Mol Wasser (= 6 x 10 hoch 23 Wassermoleküle) haben eine Masse von 18 g, wieviel Mol Wasser haben eine Masse von 1.000 g? Also 6 x 10 hoch 23 x 1.000 / 18. Ist doch einfach (wenn man es weiß, grins).

Sollte die Erklärung nicht das gewesen sein, was du eigentlich wolltest, so nimm noch einmal deinen ganzen Mut zusammen und schreibe mal auf, was wir dir erklären sollten.

Bis dahin viele Grüße aus der Pfalz
Tröpfchen    
Gast (Isa Müllermann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.02.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 02.02.2010!  Zum Bezugstext

Aber trotzdem Danke ;D
Gast (Isa Müllermann)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.02.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lothar Gutjahr vom 02.02.2010!  Zum Bezugstext

Ja,wir machen das aber in Physik :)
Ich hab auch was anderes gedacht naja..!
Danke
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  02.02.2010

Nöö Isa,

eher Chemie über Moolmasse und danach hat ein Liter Wasser, wenn du ihn genau messen kannst :

33452487750000000000000000 Moleküle auch 3,345 mal 10 hoch 25 geschrieben.

LG  LG



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas