Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6300 Themen und 30500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Regen- / Brauchwassernutzung
Wasser stinkt fürchterlich.
Stefan Frings
(Mailadresse bestätigt)

  16.10.2009

Hallo

Das Thema welches ich hier ansprechen möchte, wurde bereits 2007 mal dikutiert, habe ich auch gelesen, bin aber total  verwirrt, weil in verschiedenen Foren immer was anderes geschrieben steht.

Aber von Anfang an :

Ich habe in meinem Garten eine 15.000 Ltr  Regenwasserzisterne aus Beton. Diese wurde in den Boden eingelassen  und ist komplett ( bis auf den Revisionsschacht) mit Erde bedeckt. Es kommt keine Sonne etc. an die Zisterne.

Der Alauf ist nicht an das Kanalnetz angeschlossen, sondern muss über ein Rigolensysthem ( ich hasse sie )  versickern.

Die Zisterne ist bei Hausbau 2003  eingebaut worden.

Seit nun fast zwei Jahr stinkt das Wasser.( Der Geruch nimmt stetig zu) .

Ich brauche das Wasser nur zum Gartenbewässern und Autowaschen.

Ich habe lediglich an den Dachrinnen einen groben Blätterschutz  und  vor der Zisteren einen Filter aus Fließ. Blätter , Mäuse etc.  kommen auf keinen Fall ins Wasser.  Der Wasserzulauf ist auf dem Boden, also beruhigt. Gepumpt wird das Wasser mit einem Gardena LCD 5000 Wasserautomaten.

Jetzt lese ich hier ( Beitrag aus 2007 ) dass man eine Zisterne nicht reinigen soll. In einem anderen Forum soll man sie reinigen, wenn´s stinkt.

Also gereinigt habe ich sie letztes  Frühjahr, als es zum ersten Mal aufgetreten ist.  Danach hat es den ganzen Sommer nich mehr gestunken, aber seit diesem Frühjahr stinkts wieder.

Hüüülfee !!

Kann es sein, dass sich Bakterien im Wasser bilden ?  

Im Vorraus vielen Dank und ein schönes WE für all die, die nicht wie ich arbeiten müssen.

mfg

Stefan Frings



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 6
Gast (Möller)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.10.2009

Hallo Herr Frings,
es ist gut, dass die Nachbarn auch eine Zisterne haben. Reinigen Sie Ihre Zisterne falls es so schlimm ist (das mit den Kühen ist gut :-)).  Die Pumpe sollte nicht ganz unter ansaugen. Unter sollte sich ein Sedimentschicht bilden (10cm). Eine Schaufel Sand in die Zisterne wurde es bisschen beschleunigen. Fragen sie einen Nachbar dessen Zisterne nicht stinkt um Paar Giskannen Wasser. Die kippen Sie in Ihre Zisterne. Damit impfen Sie die „guten“ Bakterien in Ihre Zisterne. Es wäre am bestens wenn kurz (2 Tage) darauf bisschen regnen wurde. Danach wiederholen Sie es mit dem Impfen. Stinken sollte es danach nicht mehr.  

Ich vermute, dass es alles am Vlies im Filter liegt. So was ist nicht besonders gut geeignet. Um sehr gute Reinigungswirkung zu erreichen ist feiner Sand in der Sedimentsicht notwendig. Der bleibt wahrscheinlich im Filter hängen. Kann man nicht das Vlies entfernen? Bitte beachten Sie, dass das Wasser erste drei Monate trüb sein kann, bis sich eine erste richtige Sedimentsicht mit Reinigungswirkung gebildet hat.

Ist von der Gardensystem ein Filter? Falls ja weg mit dem Vlies.

Mit freundlichen Grüßen
Möller
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Stefan Frings vom 18.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Stefan,

gibt es eine Erklärung dafür, dass ein Maulwurf sich in einem Garten eingenistet hat und nicht beim Nachbarn oder dass es auf einer Straßenseite regnet und nicht auf der anderen? Für mich sind das die Zufälle des Lebens. Ähnlich sehe ich das mit der Mikrobiologie in den Zisternen deiner Nachbarn und bei dir.

Möglicherweise wird man Ursachen finden, wenn man wissenschaftlich an die Sache heran geht. Eventuell ist das Wasser in deiner Zisterne ein wenig wärmer als das bei deinen Nachbarn. Oder Spatzen und anderes Getier sitzen bevorzugt auf deinem Dachfirst (warum auch immer). Oder die Werkstoffe von Dacheindeckung und/oder Regensammelrinnen sind unterschiedlich. Oder, oder, oder ...

Ein kleiner Unterschied kann schon die Ursache einer Massenvermehrung von Mikroorganismen sein. Um den zu finden, bedarf es in der Regel viel Geduld und entsprechend dicker Geldbörse. Also würde ich nicht lange suchen, sondern handeln. Und wenn du das Wasser nicht im Haus benutzt, würde ich die Zisterne putzen und anschließend das Wasser immer ein wenig chloren.

Mit der Installation von einem Filter hast du schon etwas richtiges gemacht. Ob der aus Edelstahl, Kunststoff oder einem anderen Werkstoff ist, ist Wurscht. Und einen Sterilfilter (soetwas gibt es schon) ist für Regenwasseranlagen technisch zu aufwändig, zu teuer und wird daher meines Wissens auf diesem Gebiet auch nirgendwo eingesetzt.

Also ran an die Arbeit und anschließend noch viel Erfolg bei der Regenwassernutzung.

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen
Gast (Stefan Frings)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 17.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo zusammen, danke schonmal  für die netten und hilfreichen Antworten....

Das Wasser brauche ich nur zum Rasensprengen  und zum  Autoputzen oder sowas.

Ich habe ein Gardenavollsysthem  und wenn das angeht, dann kommt die Nachbarschaft zusammen weil die denken,  bei mir wären Kühe gestorben oder so :-)

Gibt es denn irgendwelche Filter, die ich vorschalten kann, damit das nicht mehr passiert ?  Meine Nachbarn haben alle die gleiche Zisterne , sogar der  gleiche Hersteller. Bei denen riecht es aber nicht .  Einziger Unterschied, die haben einen Edelstahlfeinfilter davor, weil die damit auch die Toiletten speisen.

Aber nur der Feinfilter kann es doch nicht machen oder ?

schönen Sonntag noch allen.....
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  17.10.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von tröpfchen vom 17.10.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Tröpfchen,

"schränkt aber die Verwendung des Wassers im Garten ein."

Da müsste der Chlorgehalt aber schon brutal überdosiert sein, damit er die Wurzeln und Mikroorganismen im Boden überhaupt erreicht.

Beste Grüße

Wilfried
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  17.10.2009

Hallo Stefan,

deine Vermutung bezüglich der Mikroorganismen, beispielsweise Bakterien, wird wohl stimmen. In unserer Umwelt sind diese kleinen Freunde allgegenwärtig und werden somit auch mit dem Regenwasser in deine Zisterne gespült. Wenn nun eine Sorte in den Tank gelangt, die sich dort wohl fühlt, macht sie das, was alle Lebewesen tun: vermehren, sterben ..... Die Folge davon können Fäulnisvorgänge sein und das riecht. Es ist also nichts ungewöhnliches, was dir da widerfahren ist.

Ob man unter diesen Bedingungen nun putzt oder nicht, hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen, wie leidensfähig du bezüglich des Geruchs bist und wozu das Wasser verwendet wird. Wenn es nur als Gartenwasser dient, würde ich die Zisterne nur putzen, wenn mir das Ganze - im wahrsten Sinne des Wortes - zu sehr stinkt. Wenn das Wasser allerdings im Haus (Toilette oder gar zum Wäsche waschen) genutzt wird, ginge ich schon früher an die Arbeit.

Den kleinen Tierchen mit Chemie (beispielsweise mit Chlor-haltigen Produkten) zu Leibe zu rücken ist zwar weder technisch aufwändig (das Produkt muß nur in die Zisterne eingefüllt und dann das Wasser umgewälzt werden) noch teuer, schränkt aber die Verwendung des Wassers im Garten ein. Es sei denn du bringst es erst aus, wenn der Chlorgehalt wieder gesunken ist (<0,3 mg/l sollte er schon sein). Also ist eine analytische Kontrolle notwendig. Andere Maßnahmen zur Mikrobiologiebekämpfung, wie UV-Strahler, gehen deutlich an die Geldbörse.

Hoffe, dass dir das hilft.

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen
Gast (sepps )
(Gast - Daten unbestätigt)

  16.10.2009

Hallo Stefan  das mit seit 8 Jahren eine  Niro Zysterne / von einer solchen zu schreiben  ist bei 800 Liter etwas  übertrieben.  Diese ist in etwa 2,5Höhe in der Scheune. Kein Lichteinfall aber auch nicht isoliert! Vor 3 Jahren ? begann das Wasser so zu stinken  dass man sich nicht einmal die Hände abspülen  konnte.Ich habe zwar das Vorfilter gereinigt  und das Wasser abgelassen seither   und auch  vorher hat es nie  gestunken, wieso ist mir nicht bekannt. mfg sepp  



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas