Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Brunnen bohren aber alles fällt zusammen !!!!!
alexander1900
(Mailadresse bestätigt)

  20.07.2009

Hallo,

habe folgendes Problem.
Beim bohren meines Brunnens fällt immer wieder soviel Kies nach das ich nicht tiefer komme. Oder es Wochen dauern würde.
Es hat sich in ca. 3 Meter tiefe schon eine Höhle gebildet !
Komm aus dem Raum Mannheim Grundwasser bei 6,5-7,5 Meter.
Bohrtiefe müsste ca 10 Meter sein hab auch schon einen Brunnenfachmann gefragt bezüglich der Bohrtiefe!
Aber wie komme ich jetzt weiter, im Rohr weiter bohren, und dieses durch Gewicht nachdrücken (KG Rohr).
Zuerwartene Kiesschicht ca 3 Meter noch (Neckarschwemmboden) sehr grober Kies bis 5 cm Durchmesser.
Könnte das Rohr bei zu großer Belastung zerstören?
Geht das überhaupt mit dem Bohren im Rohr.
Habe auch die möglichkeit einen Edelstahlring mit Silikon zu befästigen am Anfang des Rohres als zusätzlicher Schutz.
Bitte um Hilfe!!!!!!!!!!!
Danke



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 9
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  04.10.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ohsi vom 04.10.2010!  Zum Bezugstext

Bohrausrüstungen gibt es bei Ebay. Alles in allem wird es sich aber kaum lohnen ein solches Set zu kaufen und dann den Brunnen selber zu bohren.

Such dir lieber eine Firma oder erkunde dich wenigstens erstmal nach der Tiefe.
Gast (Ohsi)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.10.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von ma vom 21.08.2009!  Zum Bezugstext

Hi?

Magst nicht mal bei mir vorbeikommen? Brauche auch nen Brunnen oder denkst, es schafft auch ne starke Frau?

Woher hast das Bohrset? Willst es verkaufen?

Herzliche Grüße
Gast (Daniel)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.11.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 20.07.2009!  Zum Bezugstext

Kies mit der Kiespumpe/Plunscher herausbefördern. Das Rohr rutscht dann suggsesiv nach unten. KG Rohr sollte mit Gewichten beschwert werden.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  06.09.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Lutz Kurth vom 06.09.2009!  Zum Bezugstext

Ist die Kleinbohrtechnik zufällig von der Lutz Kurth Bohr- und Brunnenausrüstungen GmbH?


Der Meinung bin ich auch. Eine Fachfirma ist immer das Beste.
Gast (Lutz Kurth)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.09.2009

Meine Empfehlung ist: Lassen Sie einen Fachmann an die Sache ran und holen Sie sich eine Brunnenbaufirma. Alles andere wird Pfusch, und am Ende holen Sie sich doch noch eine Fachfirma, um den Pfusch nachzubessern ! Wenn Sie aus dem Raum Mannheim sind, kann ich Ihnen dazu die Firma Friedel in Mannheim empfehlen. Die Fa. Friedel arbeitet mit Kleinbohrtechnik, die Ihnen fast keinen Flurschaden anrichtet.
Gast (ma)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.08.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 20.07.2009!  Zum Bezugstext

Hallo,

ichkenne mich zwar nichtmit Bohrern aus, aber wir haben ein ganz Primitives Brunnenerstellungsgerät (Bohrgerät), womit ich bisher überall mit durchgekommen bin.

Es besteht aus einem Rohr was aus 3m Teilstücken besteht. oben wird ein Teller angeschraubt auf dem man stehen kann. Das Rohrwird dann mit Wasser befüllt, und dann wird mit einem Rohr in demunten eine Kugel ist das Material in das Rohr gespült und dann hiermit nach oben befördert. Das Rohr wo der Teller drangeschraubt ist sackt dann automatisch nach. Der Wasserverbrauch bei dem Bohrverfahren ist nicht besonders groß. Habe bei den 7 Bohrungen die ich breits mit dem Gerät gemacht habe nie mehr wie 50 Liter Wasser benötigt. Da man bei diesem Verfahren besonders gut merkt wie stark die Wasserführende Schicht ist sind die 7 Bohrlöcher auch alle das ganze Jahr Wasserführend. Das ist bei den meisten Bohrlöchern in unserer nachbarschaft wohl nicht so. Teilweise bin ich auch eine Schicht tiefer gegangen. Wenn die entsprechende Bohrlochtiefe erreicht wurde habe ich den Filer samt Rohr eingesteckt und ohne weiteres Füllmaterial das Bohrlochrohr wieder herausgezogen. Der Zeitaufwand zur erstellung der 7 Bohrungen, bei Bohrlochtiefen von 3 bis 7m, lag bei 2-8 Stunden. Wenn nur Sand vorhanden ist sind die 7 m tatsächlich in zwei Stunden realisierbar.

Ach so grober Kies lässt sich mit der Patrone zerstören. Ist aber kein Zuckerschlecken :)

Gruß
Michael
Bernhard
b.renner-bautecharcor.de
(Mailadresse bestätigt)

  04.08.2009

Hallo Alexander,

bei uns im Landkreis Neumarkt, machen das ab und zu die Freiwillige Feuerwehr mit Wasserdruck. Hast Du keinen Bekannten bei diesem "Verein", für eine Kiste Bier und eine gute Brotzeit, machen die das bei Ihren " Bewegungsfahrten". Is zwar eine Sauerei, wegen dem Dreck den raus spült, aber günstig.
Gast (alexander)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.07.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 20.07.2009!  Zum Bezugstext

Also ich würde sagen es ist Schotter und es sind Steine bis 5 cm Durchmesser dabei.
Die Nachbarn habe auch alle Brunnen die Sie allerdings machen lassen haben.
Wollte einfach etwas Kosten sparen von einer Brunnenbohr Firma bei mir in der nähe weiss ich das es ca 1400 € Euro kostet mit allem.
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  20.07.2009

Ich hoffe du meinst bis 5mm Kies, denn bei 5cm brauchen wir hier gar nicht weiter schreiben.

Im Prinzip könntest du deinen Brunnen mit 2" Material ausbauen, da Wasser bei dir flach genug ist.

Du musst die KG-Rohre miteinander verschrauben, damit du sie wieder hochziehen kannst. Ein Edelstahlring ist unnötog. "Einfach" im Rohr bohren und die Rohre tiefer drücken.


Warum lässt du dir eigentlich keinen Brunnen bohren? Wenn da eine Firma mit ihren kleinen Kettenbohrgerät kommt, dir ein 150er Loch spült und dann mit 2" ausbaut, kommst du besser bei weg. Es haben sich nämlich schon einige am Brunnenbohren versucht. Neulich war ich beim Nachbarn von einem, der hat sich für mehr als 2000€ bei Ebay und co. irgendwas zum bohren gekauft. Hat er mir stolz alles präsentiert. Ihm ist das Geld egal, er will seinen Brunnen mit eigenen Händen erschaffen.



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas