Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Abwasser/-aufbereitung
Abwasser in england
Gast (simple123)
(Gast - Daten unbestätigt)

  06.07.2009

Liebe deutsche,
Ich bin ein nordfriese und lebe seit 20 jahren in london.Ich habe mein ganzes kuechenwasser und badezimmerwasser , alles bis auf das toilettenwasser in den garten umgeleitet. Ausgerechnet, mehr als 90% von meinem abwasser geht in den garten. ich bekomme aber nur 10% reduction von thames water, angeblich eine australische firma, mein wasser supplier. Ob es richtig ist , wie ich das mache, weiss ich nicht, aber ich habe das wasser concil von der regierung angerufen, und die sagen, ich kann das machen, aber es gibt kein gesetz dagaegen. vieleich sollte das gesetz jetzt umgewandelt werden , da durch die umweltverschmutzung immer mehr wasser verschwindet.Ich habe rausgefunden, das es in Deutschland jetzt die moeglichkeit gibt einen wasserzaehler fur das wasser fuer den garten zu installieren, dann braucht man nicht mehr die abwassergebuehren zu bezaglen. duerft ihr auch das bade wasser und das kueachenwasser fuer den garten dafuer benutzen? so etwas habe ich hier in london/GB noch nie gehoert, hier nutzen die wasseranbieter die consumers out und die englische regierung ist hier 20 jahre hinter euch in deutschland, die fangen gerade an, die wasser zaehler einzufuehren fuer die normalen hauser.Hier in london ist auch noch die highway charge in meiner wasser rechnung mit drin, das ist das wasser was von meinem buersteig in die strasse lauft. dieser buergersteig gehoert aber der gemeinde, und ich muss alles moegliche dafuer bezahlen zur gemaeinde, musst ihr auch fuer das wasser fur den buergersteig bezahlen?
Es weare schon, wenn ihr mir ein paar kommentare zukommen laesst, ich will das hier in GB veroeffentlichen.Bin ein normaler mensch,interesiiere mich in politik, www.frankthephotographer.com.
Danke



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Barbara Rockstroh)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.07.2009

Hallo vom Bodensee! Wenn du über die Praktiken in Deutschland Bescheid wissen willst, empfehle ich dir Lektüre von
www.mall.info/regenwassernutzung-von-a-z.html (Seite 101: "Aktionen einzelner Gemeinden und Länder und besondere Projekte"
sowie (für Fortgeschrittene, muss gekauft werden):
http://www.mall.info/produkte/fachbuchreihe/ratgeber-regenwasser.html
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.07.2009

Hallo simple 123 von jenseits des Kanals,

du erinnerst dich, dass in deiner alten Heimat nahezu alles von der Obrigkeit geregelt ist. Nur ist Deutschland, wie du weißt, kein zentral geführter Staat. So kann jedes Bundesland, jeder Kreis, jede Gemeinde eigene Verordnungen ... erlassen. Und beim Wasser bzw. Abwasser machen die regen Gebrauch davon. Es bringt ja Geld in die Kassen. Kurzum, es gibt praktisch in jedem Ort andere Regelungen bez. Oberflächenwasser (Regenwasser), Kanalanschluss, Abwassereinleitung (hier z. B. Abzug von Gartenwasser) usw. Wenn du einen Vergleich von London mit unserer (neuen) Hauptstadt willst, schau doch einmal bei den Berliner Wasserbetrieben (www.bwb.de) hinein.

Viele Grüße aus der Pfalz
Tröpfchen



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas