Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Kaltwasserdruck an einigen Hähnen zu gering
Gast (Uwe Wagner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2009

Hallo zusammen

Wir haben das Problem, dass aus einigen (aber nicht allen) Wasserhähnen unseres Hauses das Kaltwasser mit einem zu geringen Druck kommt. Drehe ich den Wasserhahn auf, kommt von Anfang an nur sehr wenig Wasser (also nicht abfallend). Konkret handelt es sich dabei um die Dusche und den Wasser-Aussenanschluss am Haus. Bei allen anderen Wasserhähnen ist alles OK. Den Wasserdruck (Regler im Keller) habe ich recht hoch eingestellt, damit an diesen genannten Hähnen überhaupt noch kalten Wasser heraus kommt. Mit dem warmen Wasser gibt es keinerlei Probleme.
Das Haus ist etwa 8 Jahre alt. Anfangs hatten wir mit dem Wasserdruck keinerlei Probleme. Angefangen hat es etwa vor 2-3 Jahren und ist stetig schlimmer geworden. Bei uns in der Gegend ist zwar das Wasser recht kalkhaltig, aber kann der Kalk nach so wenigen Jahren bereits derartige Schäden verursachen? Und wenn ja, warum nicht an allen Wasserhähnen? Die Filter am Wasserhahn haben wir übrigens schon mehrfach gereinigt. Ich habe bei uns in der Nachbarschaft herumgefragt, aber wir scheinen die einzigen zu sein, die dieses Problem haben (alle Häuser unseres Wohnviertels sind etwas zur gleichen Zeit gebaut worden).

Ich habe gehört, dass es am Rückschlagventil liegen könnte. Nun bin ich kein Experte auf diesem Gebiet. Wo finde ich denn das Rückschlagventil? Gibt es für jeden Wasserhahn ein eigenes oder ist das irgendwo zentral im Keller? Und wie sieht es denn aus?

Kann uns irgend jemand weiterhelfen?
------------------------
U. Wagner




Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (sepp s )
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2009

Hallo Uwewen das Kaltwasser schlecht fließt so ist anzunehmen das irgendwo etwas verstopft ist du müsstest also bei der Abzweigung vom Kalt zu Warmwasser zu suchen beginnen. vielleicht findest du eine stelle wo das Wasser  noch normal fließt.Ein Inst muss  möglicherweise auch   so vorgehen das er durch das öffnen der Kaltwasserleitungen an verschiedenen  Stellen sucht ab welcher dieses schlecht fließt
Ich habe mal erlebt dass eine  Dichtung eines  Absperrhahnes welch sich gelöst hatte den Wasserfluss fast zum Stillstand gebracht hat ,da dies bei dir aber nicht plötzlich sondern schleichend erfolgt ist könnte es so sein dass das sich an einer solchen Verengung Ablagerungen gebildet haben welche den  Wasserfluss immer stärker behindern .
mfg sepp
Lothar Gutjahr
erfinderleint-online.de
(gute Seele des Forums)

  01.06.2009

Hallo Uwe,

dass es langsam weniger wurde, macht mich zwar stutzig, aber oft sind bei solch unterschiedlichen Fließmengen auch davorgeschaltete Absperrhähne nicht ganz geöffnet.

Gruß Lothar
Gast (tröpfchen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2009

Hallo Uwe,

so wie du die Situation schilderst, scheint es Durchgangsprobleme bei einigen Leitungen oder den entsprechenden Ventilen zu geben. Kalkablagerungen in Kaltwasserleitunge sind sehr unwahrscheinlich, zumal es bei der Warmwasserversorgung keine Probleme gibt.

Ohne einen Sanitärfachman zu bemühen, sehe ich nicht viele Möglichkeiten. Du könntest allerdings an den betroffenen Ventilen die Siebe bzw. den Duschkopf entfernen und mit vollem Druck spülen. So lange bis keine Feststoffe mehr kommen (wenn überhaupt welche ausgetragen werden). Impulsspülen (Ventil schnell auf und zu) erhöht oftmals den Erfolg.

Dann solltest du dir evtl. ausgetragene Feststoffe einmal ansehen. Kalk wäre weiß und löst sich gut in Essig- oder Zitronensäure. Wenn es optisch etwas anderes ist, melde dich noch einmal. Dann wäre es auch zu wichtig zu wissen, aus welchem Werkstoff die (Kalt-)Wasserleitungen sind.

Übrigens, an ein Problem mit einem Rückschlagventil glaube ich weniger. Derartige Einrichtungen sitzen gelegentlich am Trinkwassereingang, in der Regel aber vor speziellen Geräten, wie Wasch- oder Geschirrspülmaschine und nicht irgendwo im Leitungssystem.

Gruß aus der Pfalz
Tröpfchen  



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas