Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasserverbrauch / Zähler / Rohrbruch
WC Wasserbrauch kann das sein?
Sancho
(Mailadresse bestätigt)

  22.01.2009

Hallo, wir haben heute die Betriebskostenabrechnung bekommen und müssen nur für Kaltwasser über 800€ nachzahlen.
War natürlich ein Schock obwohl wir mit mehr Verbrauch gerechnet hatten, weil wir jetzt auch mehr Pflanzen auf dem Balkon und ein Aquarium haben. Allerdings bin ich nach durchsicht der Einzelposten etwas unsicher geworden ob die Rechnung stimmen kann.
Wir haben 2 Wasserzähler in der Wohnung über die sämtliche Spülen, die Wanne und die Anschlüsse für die Wasch- und Spülmaschiene laufen. Für diese wird ein Wert von ca 80.000 m³ aufgezeigt. Weiter werden aber 2 weitere Zähler aufgeführt die nochmals über 90.000 m³ Verbraucht haben sollen. Das einzige was das meiner Meinung nach sein kann sind die WC Spülungen des Bades und des Gäste WCs. Aber ist das möglich, dass bei normalen Gebrauch in einem 3 Personen Haushalt so ein hoher Verbrauch rauskommen kann?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Siegmund Appl
s.appln-e-t.at
(Mailadresse bestätigt)

  26.01.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ulrich Pfeffer vom 22.01.2009!  Zum Bezugstext

170.000 Liter : 365 Tage = 465 Liter/Tag : 3 Personen = 155 Liter/Tag.

1 x Duschen für 5 Minuten mit herkömmlichem Duschkopf (egal, ob vom Billigmarkt oder dem Fachhändler) kann schon mal gesamt 100 Liter (oder sogar mehr) ausmachen.
3 x Toilettenspülungen (2 x kleine, 1 x große Seite) x 9 Liter = 45 Liter (jedesmal für die "kleine Seite" den Spülkasten entleeren verbraucht auch viel).
Sind wir schon gesamt auf fast 150 Liter/Tag.
1 x nass rasieren bei laufendem Wasserhahn = ca. 3 Minuten x 9 Liter (wenn der handeslübliche "Perlator" weiterverwendet wird, sogar bis zu 15 Liter/Minute möglich) = 27 Liter
Dann noch Geschirr waschen, trinken, kochen. Ja, es kommt was zusammen.
Wenn zusätzlich eine Toilettenspülung "hängen bleiben" sollte oder einfach nur ein ganz feines "Dauerrinnsal" hat, dann ist das ein zusätzlicher massiver Verbrauch, den viele unterschätzen.

Die Anmerkung w/dem dauernd Frischwasser nachspeisenden Aquarium könnte natürlich auch ein Ansatz sein.

Allgemein was zum Wassersparen:
Wasser sparen macht auch im privaten Bereich Sinn aus folgenden Gründen:
Kosteneinsparung, wenn individuell abgerechnet wird/werden kann.
Jeder Liter, der nicht verbraucht wurde, muss nicht entsorgt und in den Kläranlagen aufbereitet werden. Mit den bisherigen Klär-Ressourcen könnte somit länger gearbeitet werden; teure und das Gemeindebudget oft sehr belastende Erweiterungsprojekte könnten entweder ganz entfallen oder (viel) später erforderlich sein.
Die Aufbereitung von Wasser zu Trinkwasser ist in manchen Gegenden bereits ein technisch anspruchsvoller Prozess. Je weniger Wasser verbraucht wird, umso kleiner könn(t)en Aufbereitungsanlagen dimensioniert werden.

Dass Wassersparen und Nutzkomfort durchaus Hand in Hand gehen können, beweisen wir laufend.
Beim Duschen z.B. würden wir den Verbrauch bei gutem Duschkomfort auf unter 50 Liter in 5 Minuten Duschen reduzieren.
Beim Beispiel der Nassrasur z.B. kann/könnte man ohne Komfortverlust den Wasserverbrauch auf ca. 9-12 Liter reduzieren.
Ulrich Pfeffer
pfefferpfeffer-filtertechnik.de
(Mailadresse bestätigt)

  22.01.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Sancho vom 22.01.2009!  Zum Bezugstext

hallo Sancho

ich hab für den Verbrauch mal den Standardsatz von 123 ltr / Person /Tag genommen der überall  publiziert wird. Ein Spülkasten hat normal 9 ltr ( glaub ich ) also ohne Spartaste 5x am Tag sind´s schon 45 ltr. Kurz  Duschen nochmal 30 ltr ca., es läppert sich...  
Es gibt ne Menge beiträge hier im Forum über Wasserverbrauch, schau mal durch , da findest du noch einiges.

Gruß


Uli
Sancho
(Mailadresse bestätigt)

  22.01.2009
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ulrich Pfeffer vom 22.01.2009!  Zum Bezugstext

Hallo Uli, danke erstmal für deine Antwort!

Hab grad nochmal in die Rechnung geguckt da steht extra Kubikmeter, aber es sind 80,000 also bis auf die dritte Stelle hinterm Komma. Zusammen also 170 m³ was ja nach deinem Bsp. immer noch recht hoch ist oder?
Ich kenn mich bei den Wasserverbäuchen nicht so aus, ist es denn möglich das ich für die Spülung genausoviel verbrauche wie für baden, waschen, Wasch- und Spülmaschine usw zusammen? Was verbraucht denn so ne Spülung normal (hat keine automatische Stopfunktion)?

Gruss, Sancho    
Ulrich Pfeffer
pfefferpfeffer-filtertechnik.de
(Mailadresse bestätigt)

  22.01.2009

Hallo

die Zähler zeigen sicher Liter an, also sind´s keine 80.000 m3 ( 80.000.000 ltr ) sondern 80.000 Liter. der Verbrauch ist sehr hoch, prüf mal deine Klospülungen, ob überall die Ventile dicht sind. Wenn da dauernd ein  kleines Rinnsal fliesst, hast du das Problem gefunden bzw zumindest eingegrenzt.
Für 3 Personen sollten 100 bis 150 m3 im Jahr reichlich ausreichen, 340 m3 ist sehr, sehr viel!  Oder hast du ein Kaltwasseraquarium in dem dauernd das frische Wasser zuläuft?

Grüße

Uli



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas