Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Problem Rückschlagventil
Dietmar Wutscher
(Mailadresse bestätigt)

  04.12.2008

Dies ist mein erster Beitrag hier und bitte nicht böse sein.

Mein Problem:

Ich hatte in letzter Zeit (ca. 2Jahre) fallweise das Problem, dass leicht rostbraunes Wasser aus den Leitungen kam.

Wohnhaus BJ 1996, Leitungen Wasseruhr bis Boiler und Verteiler in verzinktem Stahlrohr längsgeschweisst, Verteilnetz mit JRG Sanipex-Kunststoffrohren.

Habe mir erst nichts dabei gedacht. Nach Rücksprache mit meinen Nachbarn aber festgestellt, dass nur ich dieses Problem habe.

Als ich im Spätsommer meine Heizungsanlage umgebaut habe, habe ich am Boiler (Ochsner Europa 31 Luftwärmepumpe) einen Brauchwassermischer installieren wollte, habe ich mit Betroffenheit festgestellt, dass sich massive rostartige Ablagerungen in den Leitungen, jeweils von den Leitungsenden (Schnittstelle) aus gehend festgesetzt haben. Das Rückschlagventil in der KW-Zuleitung war komplett versaut und nicht mehr funktionsfähig.

Nun habe ich nach Möglichkeit die Rohre gereinigt, ein neues Rückschlagventil verbaut und den Mischer eingesetzt (Ende August)

Seit dem war schluss mit schmutzigem Wasser; bis vor zwei Tagen.

Das Wasser ist wieder leicht rostbraun, das Rücklschlagventil wieder ohne Funktion.

Meine Frage: kann es wirklich an den Leitungen liegen, oder könnte es auch der Boiler sein. (Schutzanode habe ich gestern nach Herstellervorschrift geprüft und sollte in Ordnung sein).

Ich wäre für Euro Hilfe sehr dankbar



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Gast (Dietmar Wutscher)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 05.12.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp!

Nein - ich habe keinen Brunnen sondern Gemeindewasser. Wie schon beschrieben, hängen meine ANchbarn an der gleichen versorgungsleitung und haben dieses Problem nicht.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.12.2008

Hallo Dietmar hast du eine eigenen Brunnen und wie tief ist dieser, wenn  dieser eine andere  Tiefe aufweist dann kann es durchaus sein das deine Wasserqualität auch anders ist .Ich vermute du hast eisenhältiges Wasser  welchhe durchaus alles zumacht, dies hat aber mit den Werkstoffen nicht viel zu tun wen man davon absieht dass solches Waser auch die  verzinkten Rohre angreift und zudem Ablagerungen bildet. In Kunststffrohren entstehen solche aber nicht.
mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas