Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31300 Antworten
Zurück zur Übersicht!
Kategorie verlassen!
Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Zu hoher Wasserdruck! Fliegt mein Haus jetzt in die Luft?
Gast (Fabian )
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.09.2008

Ich hoffe nicht. Folgendes Problem:
Letzte Woche wurde in unserer Straße eine Herbstspülung durch den Wasserversorger durchgeführt. Ich weiss aber nicht, ob das unmittelbar mit meinem Problem zusammenhängt. Ich erwähne es trotzdem.
Dann, vor zwei Tagen bemerke ich das in meinem mehrstöckigen Reihenhaus im oberen Badezimmer der Druck an meiner Gastherme (Warmwasser, Heizung) weit über dem grünen Bereich (1-3 b) liegt, etwa 3,5 bar. Ich gehe dann an einen meiner Heizkörper und nehme am ventil etwas wasser raus und der Druck geht wieder zurück auf etwa 1,5 bar. Ich dachte damit ist es erledigt und gehe schlafen. Am nächsten Morgen allerdings ist der Druck wieder gestiegen auf 2,5 bar. Soetwas ist mir in den letzten 10 Jahren nicht passiert.
Im Keller wo die Wasserversorgungsleitung ins Haus kommt bemerke ich das die Anzeige beim Druckminderer auf 6-7 bar steht. Sie schwankt in diesem Bereich hin und her. Bisher lag dieser immer bei 4 bar.
Ich rufe heute meinen Wasserversorger an und die schicken mir einen Servicemann. Der sagt, er sei hierfür nicht zuständig, sondern nur für Leitungen bis zum Wasserzähler. Er hat meine Frage, ob das alles mit der Herbstspülung der Leitungen zusammenhängen könnte verneint und ist wieder gegangen. Ich solle mir einen Klempner holen.
Vorher hätte ich gerne gewußt von jemand mit Fachkenntnis, was hier los ist.

Danke



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
MythosWasser
aostertagprofmedgmx.net
(Mailadresse bestätigt)

  24.05.2009

tü/bota
Gast (Bernd Gräwinger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.09.2008

Hallo Fabian,

deine Beschreibung deutet auf ein defektes Ausdehnungsgefäß in der Gastherme hin. Denn Du hast ja wenig Wasser am Heizkörper entnommen. Der wieder gestiegene Druck kann durch eine höhere Betriebstemperatur am nächsten Morgen entstanden sein. Manchmal kann auch ein Wärmetauscher im Gerät defekt sein, so dass Trinkwasser in das Heizungssystem gelangen kann. Hier sollte auf jeden Fall ein Fachmann nachsehen. Die Herbstspülung des Versorgers ist nicht die Ursache. Das der Versorgungsdruck der Trinkwasserleitung höher als bisher liegt, kann durch ein nicht mehr richtig schließenden Ventilsitz verursacht werden. Das die Herbstspülung daran Schuld ist glaube ich auch nicht, da in jedem Druckminderer ein Filter vorgeschaltet ist. Auch Druckminderer und rückspülbare Filter unterliegen der Wartungspflicht, genau so wie die Wartungspflicht der Heizung.

Mit freundlichen Grüßen

BG



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas