Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Problem beim Brunnen bohren...
Gast (KerstinTholsen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.09.2008

Hallo liebe Gemeinde,
Mein Vater und ich versuchen einen Brunnen zu bohren, nur haben wir ein großes Problem, welches unserer Arbeit immer wieder zur Nichte macht. Bei 2,5 Meter Bohrtiefe staßen wir schon auf Wasser. Zwischenzweitlich waren wir schon fast bei 3,80, allerdings ist das Sand-Wasser-Geschlemme immer wieder auf 3 Meter hochgewachsen. Wir können mit unserem manuellen T-Bohrer nicht mehr weiter, weil es sich immer wieder bei eine Bohrtiefe von 3 Meter einpendelt.  Von den 3 Metern Tiefe ist eine 50 cm Schicht Wasser vorhanden, welcher sich auch immer wieder reguliert. Wir haben schon versucht das Wasser immer abzuschöpfen und weiter zu bohren, aber das Wasser kommt immer wieder. Es kann doch nicht sein, dass man schon bei 2,5Meter einen Brunnen installieren kann... Mein Nachbar hatte erst bei 16 Metern Erfolg. Alles sehr komisch. Wir haben glaube ich Fließsand.
PVC-Rohre ( oder auch KG-Rohre?) genannt, haben wir auch schon reingerammt. 5 Meter Kg-Rohre bis jetzt, aber das Wasser und der Sand kommen immer wieder. Es ist wahrlich zum Verzweifeln!  Müssen wir noch mehr Kg-Rohre installieren und weiterbohren, oder fehlen uns irgendwelche Brunnenbaukniffe, oder kann man auf dieser Höhe wirklich schon eine ausreichende Wasserschicht vortreffen? Wenn mir jemand in eifacher Sprache weiterhelfen könnte, oder auch noch einen Tipp hat, so bitte sag es mir.

Wir sind leicht verzweifelt hier und ich als zarte Frau kann immer nur die Recherche machen und die leichten Dinge tun.Wenn mein Vater weiter so bohrt hat er bald einen kaputten Rücken und immer noch eine Bohrlochtiefe von 3 Metern.

Also nochmal: Wir sind 3 Meter tief und haben 50-60cm Wasser im Loch.


Merci und baba,
Kerstin



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  13.09.2008

Die KG-rohre müssen auf ca. 6m gebracht werden. Das wird warscheinlich nicht auf einmal gehen. Darum bohrt man und dann schiebt man die Rohre weiter rein. Immer wieder. Im Rohr muss Wasser sein, damit der Sand nicht nach oben gedrückt wird. Um im feinen Sand tiefer zu kommen braucht ihr einen Ventilbohrer. Der ist ziemlich teuer.

Wie groß ist euer KG-Rohr? Wo stehen die Rohre jetzt? Womit wollt ih euren Brunnen ausbauen?
Gast (Kerstin Tholsen)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.09.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von hannes vom 13.09.2008!  Zum Bezugstext

Ohja - Da hast Du leider vollkommen Recht ... :(

Was müssen wir jetzt tun? Einen neuen Bohrer kaufen?
Gast (hannes)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.09.2008

Kippe einfach mal Wasser rein um einen Gegendruck zu schaffen, allerdings wird es mit einem T-Bohrer ich verbute du meinst einen Handbohrer trotzdem nicht gehen da der Sand darauf nicht hält, da Wasser.
Hannes



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas