Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Regen- / Brauchwassernutzung
Regenwasser von verzinktem Aludach belastet?
Marcel Spisak
mspisakgmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.07.2008

Hallo,

ich würde gerne das Regenwasser von einem verzinkten und gefärbten Alu-Wellblechdach auffangen und für den Garten nutzen. Jetzt habe ich in einem Buch gelesen, dass Wasser von Aludächern schwermetallbelastet sei, wegen irgendwelcher Oxyde, die sich da bilden.

Gilt das auch für verzinkte Dächer?
Weiß das jemand?



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Ernster Regulator)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Marcel Spisak vom 03.07.2008!  Zum Bezugstext

Guten Morgen!

Das Metalldach, was in deiner Literatur genannt ist, ist aus reinem, ungeschützem Zink- oder Kupferblech. Damit wird natürlich bei Regen eine gewisse Menge der Metalle mit dem Wasser abgetragen. Die Korrosionsraten sind allerdings in den letzten 20-30 Jahren erheblich geringer geworden, da die Luftschadstoffe sich ebenfalls erheblich verringert haben. Für Dein beschichtetes Stahlblech sehe ich aber keinerlei negative Auswirkungen auf das Niederschlagswasser.

E. Regulator
Marcel Spisak
mspisakgmx.de
(Mailadresse bestätigt)

  03.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Ernster Regulator vom 03.07.2008!  Zum Bezugstext

Hallo!

Danke für die Antwort. War natürlich Quatsch mi dem Alu. Ist verzinktes Stahlblech mit Farbe drauf. Ich war nur verwirrt, weil in dem Buch "Regentonnen und Zisternen" von Hagen, Peter steht, dass Regenwasser von Metalldächern so sehr mit Schwermetallen belastet sei, dass es sogar für Pflanzen giftig wäre...

Trinken wird man es natürlich nicht, aber Pflanzen gießen sollte schon ok sein, der?
Gast (Ernster Regulator)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.07.2008

Guten Morgen!

Wie Wilfried richtig bemerkt, ist bei Deiner Beschreibung etwas im Argen. Entweder besteht das Dach aus Aluminium, dann möglicherweise eloxiert, oder aber aus Stahl verzinkt mit einer Beschichtung.

Schwermetalle aus Aluminium sind nicht zu erwarten, ebenso wenig erhöhte Aluminiumkonzentrationen. Die ersteren sind nicht vorhanden, das Aluminium neigt eher zu lokaler Korrosion, wenn die Passivität gestört ist. Das würde aber bei korrekt geschütztem Werkstoff und Regenwasser nicht zu erwarten sein.

Wahrscheinlicher ist aber Fall 2, das verzinkte und beschichtete Stahlblech. Wenn das nicht schon sehr alt ist, würde ich keine Schwermetalle in der Beschichtung erwarten, ebenso wenig in der Verzinkung, die aber ohnedies dem Wetter zunächst nicht ausgesetzt ist.

Also eher kein großes Risiko. Unter unseren bschichteten und verzinkten Stahldachplatten wächst alles munter im ablaufenden Regenwasser.

E. Regukator
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  01.07.2008

Hallo Marcel,

mir ist weder ein solches Produkt bekannt, noch gäbe es einen vernünftigen Grund Aluminium mit Zink zuschützen - das wäre im Gegenteil ein galvanisches Eigentor - um im Fußballjargon der letzten Woche zu bleiben ;-))

Einzeln für sich ist Zink auf jeden Fall unbedenklich - immerhin gibt es verzinkte Wasserleitungen und Druckbehälter. Alu-Ionen sind da schon eher im Zweifel und waren einmal ein wissenschaftlicher Streitpunkt - da muss ich mein Wissen bei Gelegenheit mal auffrischen.

Als das größere Problem ist auf jeden Fall die Färbung in Betracht zu ziehen, weil diese vermutlich nicht lebensmittelecht ist.

Beste Grüße
Wilfried



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas