Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
wassersäule im brunnen sinkt ab
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2008

hallo leute, letzes jahr sind wir in ein alter haus gezogen, mit ca 500qm garten dazu. alles auf mietbasis. im garten ist ein brunnen aus betonringen, vor 3 tagen wollte ich mit dem brunnen einen pool auffüllen und pumpte dabei mit meiner billig pumpe den brunnen leer !! das wasser war nach ca 2000 liter alle und die pumpe saugte luft. da hab ich mir noch keine gedanken gemacht, ich machte die abdeckung runter vom brunnen um nachzusehen und hab den boden gesehen, der erstens recht verschlammt oder sandig war. in einer tiefe von 7,5 konnte ich das nicht richtig erkennen. der brunnen hat einen durchmesser von ca 80cm und ist mit einen schweren betondeckel verschlossen. was noch zu sehen war war ein altes eisenrohr das im boden steckt, leicht versetzt zum zentrum des brunnens. im rohr stand wasser bis unterhalb 20cm oberkante. das rohr ragt etwas 4m aus dem boden......als wie eingezogen sind hat man das rohr nicht gesehen da es unterhalb des wasserspiegels war. ich hab dann mal versucht das wasser aus dem rohr zu pumpen und das war auch möglich, das rohr füllt sich auch innerhalt von 1 minute wieder mit wasser und ich kann ca. 10minuten mit voller leistung pumpen, dann isses wieder leer. im brunnen selbst stand am kommenden tag wieder wasser ca 50cm hoch vom boden ab. im rohr stand das wasser jedoch wieder ca3,8m also 20cm unterhalb der oberkante. kann es sein das das wasser garnicht durch einen gesiebten betonring in den brunnen kommst, sonder vielmehr das eisenrohr der brunnen ist und die ringe nur eine art auffangbecken? und warum läuft das wasser nicht über das rohr hinaus in den brunnen? ich kenn mich da leider zu wenig aus und im i-net hab ich solch eine bauweiße auch nicht gefunden.
bitte um hilfe
peter



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 16
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 07.07.2008!  Zum Bezugstext

hallo sepp, ja ich bin auch berufstätig und nebebei baue und customize ich motorräder. so zum stand der dinge...........2 tage regenwetter......2 baumarktpumpen später sieht es so aus als ob der große brunnen wieder wasser fördert, also das betonrohr. aufgefallen ist mir nun folgendes. das 200mm rohr hat gestern wasser geliefert ohne das ich es leer saugen konnte(pumpe soll 3500ltr/h bringen) gehen wir mal davon aus das die das nicht bringt, aber so 2500 werden es wohl sein. nach 3 stunden pumpen kommt immer noch wasser aus den 200mm rohr. grad eben hab ich in das betonrohr gesehen und der wasserstand ist der gleiche wie im 200mm rohr !!! ob das nun grundwasser ist oder nicht weiß ich nicht. hab nur den gleichstand der beiden säulen gesen. aber da es seit 3 tagen regnet könnte sich das brunnerohr beton auch mit oberflächenwasser aufgefüllt haben. also wasser is da, nur welches??
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 07.07.2008!  Zum Bezugstext

hallo sepp, ja ich bin auch berufstätig und nebebei baue und customize ich motorräder. so zum stand der dinge...........2 tage regenwetter......2 baumarktpumpen später sieht es so aus als ob der große brunnen wieder wasser fördert, also das betonrohr. aufgefallen ist mir nun folgendes. das 200mm rohr hat gestern wasser geliefert ohne das ich es leer saugen konnte(pumpe soll 3500ltr/h bringen) gehen wir mal davon aus das die das nicht bringt, aber so 2500 werden es wohl sein. nach 3 stunden pumpen kommt immer noch wasser aus den 200mm rohr. grad eben hab ich in das betonrohr gesehen und der wasserstand ist der gleiche wie im 200mm rohr !!! ob das nun grundwasser ist oder nicht weiß ich nicht. hab nur den gleichstand der beiden säulen gesen. aber da es seit 3 tagen regnet könnte sich das brunnerohr beton auch mit oberflächenwasser aufgefüllt haben. also wasser is da, nur welches??
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von peter distler vom 07.07.2008!  Zum Bezugstext

Hallo peter  kommt wohl davon dass die anderenn weniger Zeit haben also beruflich noch aktiv sind . wenn ich nicht gerade Brennholz mache es liegt noch immer etwas herum dann schalte ich nicht gerade zur Freude meiner Frau den Pc ein.Durch die Stürme Kyril Emma und Paula  und dem Borkenkäfer wurde mein Wald schwer geschädigt so dass neben etwa 200 m Blochholz /Schnittholz, auch Brennholz für mindestens 8 Jahre anfiel,(welches  bei uns fast unverkäuflich ist)  an dem wir noch immer zu arbeiten haben.Infolge meines Alters und der Tatsache das diese Arbeit auch körperlich anstrengend ist verwende ich einen Teil der "Freizeit" dazu an Pc zu verbringen,deshalb meine zu raschen Antworten.
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 07.07.2008!  Zum Bezugstext

he sepp, mal halblang. natürlich taugen deine vorschläge.ich wundere mich halt nur das du der einzige hier bist der was zum thema postives beitragen kann.

gruß
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von peter distler vom 07.07.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Peter muss mich wohlet was einbrenmsen damit die anderen auch zu Wort kommen Mfg Sepp
PS du kannst ja mit einem Schöpflöffel mit einem langen Stiel versuchenen den Schlamm heraus aus zu hohlen  wen du glaubst dass meine Vorschläge nichts taugen.
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  07.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 05.07.2008!  Zum Bezugstext

so sepp, bist du eigentlich der einzige hier im forum der was schreibt??

na egal. meine pumpe(700watt,3400ltrstd) füllt gerade wieder aus dem metallbrunnenrohr das wasser in das betonbrunnen rohr. läuft seit ner stunde ohne probleme mit voller leistung!! einzig was ich gemacht habt ist auf der druckseite einen gartenschlauch1/2",nen gardena anschluß und die pumpe läuft und läuft und das wasser fließt. ich denke das ich mit der querschnittverengung jetzt so 1500ltr die stunde pumen kann. kein schlechter wert. der scheiß schlamm im betonrohr ist allerdings immer noch drinnen. ich frag heut mal bei einem werkzeugverlei ob die ne pumpe haben die schlamm sauben kann. sozusagen ein megastaubsauber........!
mal sehen. ich würd halt gerne den alten brunnen(betonrohr) entweder sauber bekommen oder wie funktionsfähig, weil durch das umpumpen der schalmm aufgewült wird und ich so nie sauberes wasser in meinen pool bekomme(10qm).
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  05.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von peter distler vom 04.07.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Stichworte Feuerwehr Brunnenbaufirmen Schmutzwasserpumpe kaufen   ausleihen  auf Förderhöhe achten wenn zu gering kommt nichts nach oben .Kein Hauswasserwerk die  Schlitze der  gechlossenen Flügelräder verstopfen.Scmutzwasserpumpen haben offene  Räder dadurch ist die Förderhöhe nicht allzu  groß. Den letzten gröberen Dreck mit Kübel hochziehen. mfg sepp
Ps Diei Ffeuerwehr könnte  mittels Tankwagen mit  Wasser den  Schlamm "verdünnen/aurühren " und mittels der Schmutzwaserpumpe wieder absaugen.
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  04.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 03.07.2008!  Zum Bezugstext

so, ich hab jetzt folgendes den ganzen tag gemacht.

ich hab 4 HT-rohr zusammengesteckt oben ne verschlusskappe und einen 1zoll anschluß drangedengelt. hab dann die lanze runter in den schlamm und mit pressluft 7bar draufgehalten, das ganze zeug abgesaugt und man soll es nicht glauben, teilweise ist das rohr nach dem einsatz von pressluft gleich 30cm tiefer in den brunnen gerutscht. würde ja bedeuten, das das was man sieht garnicht der grund ist, sonder der schlamm und feinsand...........scheiße, dann wäre der brunnen wohl so 50cm tiefer wenn das alles raus wäre. ich glaub ich brauch da nen profi..........wie heisen denn solche firmen die das mache, nach was muss ich da suchen??
als das wasser was ich abgepumpt habe versicker ist ist nur so dunkelbrauner schalmm über geblieben, wie sand sieht das nicht aus, wobei ich auch teilweiße sand mit hochgepumpt hat. tannennadeln und so waren auch dabei.......alles nur schlamm und dreck.
hat noch jemand ne idee?? ich glaub falsch war das jetzt nicht.....nur sind meine gerätschaften wohl um 3 zoll zu kleine ;-((
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von peter distler vom 03.07.2008!  Zum Bezugstext

Hallo peter  ich meinte doch auch den  Schacht entsanden  lies meinen Beirtag noch einmal .Fast jede Pupe ist bei 7-8 m an der Grenze der saugfähigkeit angelangt ob da noch viel raufkommtMit derNormalennWaserpumpe würde ich das nie versuchen weil die Gefahr zu groß ist dass diese in die ewigen jagtgründe eineht
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 03.07.2008!  Zum Bezugstext

ich wollte ja auch nicht das rohr entsanden, sondern den boden vom schacht, damit da wie früher auch wieder wasser zufließt und das ist nur so 6,5 bis7meter tief, das zieht meine pumpe schon durch.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von peter distler vom 03.07.2008!  Zum Bezugstext

Hallo peter  Mit deinen Plan zu  entsanden  könnntst du Erfolg haben wen du eine Pumpe aufteibst welche aus dieser tiefe noch "Sandwasser"  fördert .Normalerweise wurde früher die Brunnen leergepumtund dann   mit einem Kübel  plus Handwinde  das Matetial   herausgezogen .Af diese weise haben wir vor 30 Jahren unseren Brunnen um 2 m von 23   auf 25 m eingetieft und hatten damit wieder genug Wasser.Damals hat dies umgerechnet etwa 350 € gekostet und heute   doch ein  "bischen"  mehr sofern dies überhaupt noch   jemand  macht  !  mfg  sepp
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von H2O vom 02.07.2008!  Zum Bezugstext

hallo h20, das mit dem reservekanister um das rohr dachte ich mir ja auch schon, jedoch genau anderrum. erst war der schacht und dann wurde irgendwann das rohr gebohrt.
leider weiß mein vermieter überhaupt nichts über den brunnen, außer das er immer voll war. das wasser, wie du schreibst, würde ja nur über das rohr in das becken laufen wenn es oben raus käme, es steht aber leider 30cm unterhalt des rohrendes. mein vater meinte das wohl der grundwasserdruck nachgelassen hat und wohl früher das rohr übergelaufen ist und so den brunnen befüllt hat.

so nochmal zurück zum entstanden............wie geht das?? ich hab mir gedacht den sand mit irgendetwas aufwirbeln und mit meiner gartenpumte abzupumpen.
ne idee wäre mit nem langen 1"rohr als lanze und mit pressluft aufwirbeln.......geht das so??
H2O
(gute Seele des Forums)

  02.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von peter distler vom 02.07.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Peter, hallo Sepp,

von Brunnen habe ich leider gar keine Ahnung, trotzdem dazu ein paar Theorien wenn diese vielleicht auch überhaupt nicht zutreffen:

Der eigentliche Brunnen ist das Rohr. Der voherige Besitzer war aber nicht mit dem Wasserlieferung des Brunnens zufrieden und hat sich daher direkt um den Brunnen ein Reservoir mit Betonringen gebaut. Dann hat er das Rohr gekürzt bis das Wasser überlief.

Wenn das Rohr jetzt nicht mehr überläuft, hat es vielleich schon Löcher? auch der Bereich der im Schlamm steckt kann ja Löcher haben, oder das Wasser läuft schön langsam am Rohr runter so dass man von außen nichts sieht.  

Wie gesagt nur Vermutungen.

Gruß
H2O
Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  02.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 01.07.2008!  Zum Bezugstext

wie geht eigentlich das entsanden?? ich könnte das doch zusätzlich mit dem boden des schachtbodens mal machen.

Gast (peter distler)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 01.07.2008!  Zum Bezugstext

hab ich mir auch schon gedacht, ich wäre sogar soweit gegangen das rohr um ca.50cm zu kürzen. im moment pumpe ich auch dem rohr in den brunnen. ohne pumpen steigt der spiegel in 8 std. ca 12 cm......halt ich für zu wenig. hab mich heute mit jemanden unterhalten der schon mehrere brunnen gebohrt hat und der meinte, daß was ich als muffe an dem rohr bezeichne kann auch der wasseraustritt sein, der warscheinlich zu ist und deshalb das wasser über den boden in den schacht drückt und nicht durch das rohr und das wasser im rohr höher steigt als der spiegel im brunnen.
das was wir im garten haben ist wohl ne sondernummer an brunnen. naja, durch das umpumpen hab ich jetzt so ca 2,5bis3m wassersäule im dem betonschacht. ich pump jetzt erst mal solange wasser um bis es die oberkannte des metallrohres erreicht hat und ein druckausgleich statt findet..........mal sehen. dann lass ich das wasser 2-3 tage sich absetzen und pumpe es dann in das pool. dann sollte der brunnen leer sein, das pool voll und ich kann mal runter um löcher zu bohren, das mit dem akkuschrauber ist ne gute idee, hoffentlich ich der stark genug um durch das rohr mit entsprechenden durchmesser zu gehen.
gruß
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.07.2008

Hallo peter  pumpe den  Brunen  leer und bohr dann ziemlich unten ein  Loch  in das Eisenroht dann siest du ob sich das vermeintliche Auffangbecken  füllt.Zusätzlich auch das Eisenrohr leerpumpen .Am besten wäre aus sicherheitsgründenn dazu ein  kräftger Akkuschrauber ! Von den  alten Brunnen liefern nur  wenige so viel Wasser dass man ruck zuck einen Pool füllen kann . 2000 Liter sind doch eine schöne Menge! mfg sepp  



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas