Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Wiederbelebung eines Schachtbrunnens
Rainer Schalk
(Mailadresse bestätigt)

  29.06.2008

Wir haben einen alten 10m gemauerten Schachtbrunnen Durchmesser 0,9m.In die Sohle haben wir vor 15 Jahren ein ein 5m 125 KG-Rohr eingebracht und jede Menge Wasser gepumpt. Mit der Zeit haben wir immer weniger Wasser gehabt (auch immer etwas Sand). Da nun nur noch 1m Wasser da war und kaum noch nachlief haben wir das KG Rohr gezogen. Nach einer Weile sah ich noch mal ins Loch und zur meiner Überraschung war der Pegel wieder auf das Alte Niveau (11m)gestiegen. Was ist sinnvoller? Das vorhandene Loch nachbohren oder 0,3m daneben ein neues Loch bohren, vernünftig ausbauen und wieder Wasser fördern. Oder ist der Boden dort zu versandet so dass alles sinnlos ist.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 2
Rainer Schalk
(Mailadresse bestätigt)

  29.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 29.06.2008!  Zum Bezugstext

Vielen Dank für die Antwort.
Soll das heißen das alte Loch neu aufbohren und nachschlemmen oder im Schacht daneben ein neues machen.was ist die bessere Alternative? Welche Sanierungsmöglichkeiten bleiben mir sonst noch.
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.06.2008

Hallo Rainer auch mit einem neuen  Bohrbrunnen wirst du  sandprolenme bekommen,welche u.U. sogar noch grösser sein könen als beim  alten  Schachtbrunen.Ich würde jednalls nach sanierungsmöglichkeiten suchen . mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas