Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
brunnen lag ein jahr wegen starker verunreinigung still
Gast (Antje Limbrock)
(Gast - Daten unbestätigt)

  19.06.2008

guten abend!
als absoluter laie hier eine frage: bis vor einem jahr haben wir aus unserem gemauerten brunnen (60 bis 70 jahre alt)unsere pferde getränkt. dann fing das wasser an zu stinken. wir ließen von der lufa testen und erfuhren, dass das wasser die höchste zahl an coliformen keimen aufwies.In der erklärung lasen wir, dass das wasser nicht mehr für das tränken von tieren geeignet sei. meine frage: was müssen wir tun, damit das wasser für die tiere  wieder nutzbar wird.......wenn möglich nicht kostenintensiv ! vielen dank für viele ratschläge!antje



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Walter)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.06.2008

Hallo Antje
Bei diversen Untersuchungen hat es sich gezeigt das Brunnen aus den von dir geschilderten Zeiten jetzt schön langsam an Dichtheit verlieren, früher haben sie beim Zement gespart der war damals sehr teuer. Schau doch einmal nach wie weit die Brunnenwand trocken ist, besonders bei Regen. Tröpfelt es durch müsste man(Mann)das abdichten. Entfernte Diagnose ist immer schwierig. Habe schon Brunnen untersucht die direkt neben einer Mülldeponie sind und alles war ok weil die Geologie in Ordnung war - 4 Meter Lehm da geht nichts durch. Darum schau dir den Brunnen + Abdeckung(Deckel übergreifend, nicht 2geteilt und mind. 20cm über der Geländekannte situiert)an.
lg
Walter  
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.06.2008

Hallo Antje Könnte   die Verunreinigung  vonn einer Sickergrube, undichten Güllegrube des Pferdestalles kommenn? wie tief ist der Brunnen? Zuerst schauen woher diese Bak konnem könnten und dann  erst weitere Schritte machen, wen Pferdegülle in deinen n Brunnen eindringt dann muss dies zuerst unterbunden werden wenn sich die Pferde direkt beim Brunnen aufhalten und dort auch ihr entsorgungswerk verrichten dann ist es bei einenn schlecht abgedichteten Brunnen nicht verwunderlich  dass das Wasser Bak. verseucht ist/ wird .    Nicht umsonst besteht in der Nähe eines Brunnens  (Quellschutzgwbiet  ein absolutes Düngeverbot mit organischen Dünger = Pferdegülle   mfg sepp
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  20.06.2008

Hallo Antje,

zunächst muss ihr Brunnen sauber gepumpt und entkeimt werden. Hierfür könnten Sie z.B. Chlor oder Hypochlorit verwenden. Es muss aber auch überlegt werden, warum die Verkeimung eintrat. Hier ist meist der Zufluss von Oberflächenwasser die Ursache. Der wäre dann abzudichten und die Umgebung des Brunnens sollte sehr sauber gehalten werden.

Viel Erfolg!
Wilfried
Hartmut Schmitt
hartmutschmitthartmutschmitt.de
(Mailadresse bestätigt)

  19.06.2008

Hallo Antje,

ich würde als erstes prüfen, ob das Wasser die an Tränkewasser derzeit üblichen Anforderungen erfüllt und dann dort anfangen, wo diese Anforderungen nicht erfüllt werden. Solche Anforderungen stehen beispielsweise auf der Internetseite: http://www.bmelv.de/cln_044/nn_751684/DE/07-SchutzderTiere/Futtermittelsicherheit/Orientierungsrahmen-Traenkewasser.html__nnn=true

Viele Grüße

Hartmut Schmitt



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas