Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Wissenschaft > Wasserqualität
Rostflecken in der Waesche
Gast (Unbekannt!)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2008

Hallo,
ich habe kürzlich mein sonst nur für die Gartenbewässerung genutztes Brunnenwasser ins Haus geführt und meine Waschnaschinen daran angeschlossen, ich möchte es ausschließlich dafür nutzen.
Ich denke das das Brunnenwasser sehr Eisenhaltig ist, es ist zwar recht klar, sieht nicht rostig aus, schmeckt aber metallisch, riecht leicht nach faulen Eiern wenn es länger steht und hinterlässt leichte Rostschleier in weißer Baumwollwäsche. Meine Vermutung geht zusätzlich dahin dass mein Hauswasserwerk schuld sein könnte, da es aus Gusseisen ist und wenn das Wasser länger nicht genutzt wurde sind die ersten paar Lieter rostfarben.
Wäre schön wenn mir jemand einen Tip geben könnte wo ich zuerst investiere, in ein Edelstahl Hauswasserwerk oder in einen Eisenfilter und wenn Eisenfilter was für einer ist brauchbar. Es werden verschiedene Filter angeboten, Preisbereich 99-600 Euro.
Danke
Frank



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Jürgen Ehricht
infoehricht.com
(Mailadresse bestätigt)

  14.06.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Hartmut Schmitt vom 01.06.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Frank.
Wie sieht denn die Waschmaschiene innen aus?  (Trommel)Ist sie rostig,wenn es dann so seien sollte?Bist du schon einen schrit weiter,normal rostet sie nicht!Zu deinem eigenem schutz rate ich dir eine Analyse in Auftrag zu geben!
Klaus J. Nick
nickwasser-agentur.de
(Mailadresse bestätigt)

  02.06.2008

Hallo Frank,

wahrscheinlich ist das Brunnenwasser korrosiv (Kohlensäure, niedriger pH) und löst das Gußeisen an.
1x pH messen (lassen, mit pH-Elektrode) und hier posten, dann kann man weitersehen, evtl. Belüftung mit nachfolgender Entsäuerung mit Dolomit.

Gruß, Klaus
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.06.2008

Hallo Frank ich glaube kaum dass es an der Pumpe aleine liegt vielmehr dürften durch denn hohen Eisengehalt inn den Leitungen   selbst viele solche Ablagerungen vohanden sein.Bei uns warenn die Leitungen fast zugewachsen.Ist es dir möglich ein Rohrstück auf  Ablagerungen zu überpüfen?
Ansonstenn kann ich mich nur Hartmut anschließen.
mfg sepp
Hartmut Schmitt
hartmutschmitthartmutschmitt.de
(Mailadresse bestätigt)

  01.06.2008

Hallo Frank,

Du sagst, Du denkst, dass Dein Wasser eisenhaltig sei. Hast Du es schon 'mal untersuchen lassen? Eisen, Mangan, Sauerstoff und DOC wären besonders hilfreich zur Charakterisierung, wenn es nach faulen Eiern riecht. Noch besser wäre eine Übersichtsanalyse, die auch techsche Eigenschaften wie die Härte und das Korrosionsverhalten beinhaltet. Wenn hygienische Belange eine Rolle spielen (Trinkwasser, Badewasser oder Bewässerung), dann würde ich es auch mikrobiologisch untersuchen lassen. Da würde ich die ersten Investitionen tätigen. Wenn man dann die Ergebnisse hat, kann man weiter planen. Bauliche oder gerätetechnische Ausgaben ohne die Kenntnis der Wasserbeschaffenheit können ein teures Vergnügen werden.

Viele Grüße

Hartmut Schmitt



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas