Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Pumpe hält das Wasser nicht
Gast (Daniel Becker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.04.2008

Hallo,
ich habe ein "kleines" Problem....
Leider habe ich am Endes des 1 1/4 Zoll Förderohres kein Rückschlagventil..... die Pumpe fördert das Wasser, allerdings über Nacht fällt die Wassersäule wieder nach unten.
Ein Rückschlagventil direkt am Pumpenabgang hat keinen Erfolg gebracht.
Vielleicht hat jemand einen guten Tip ...
Daniel



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 14
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  01.05.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Daniel Becker vom 30.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Daniel deine Angaben / Vermutungen sind an sich ziemlich widersprüchlich .Wäre nähmlich die Saugleitung von RV zum  Brunnen undicht dan könnte kein Vacum zustande kommen. Du schreibst von einem Druckschlauch zwischen Rv und Pumpe, an sich ist das ein  Saugschlauch ,wen dieser schlecht angeschlossenn ist dann kann es auch an diesem Luft ziehen,zu einem Druckschlauch wird dieser erst nach dem abschaltender Pumpe.
Gast (Daniel Becker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  30.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 29.04.2008!  Zum Bezugstext

Hi Sepp,
im Druckschlauch, von dem RV Richtung Pumpe.
Ausserdem hörst du beim Spritzen......das die Pumpe Luft fördert.
Ja, es ist das zweite neue RV.... und die Dichtung zieht sich fast durch Sog aus dem RV.
lg
Daniel







Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Daniel Becker vom 29.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Daniel wen die Saugleitung was durchaus möglich ist  undicht ist, dann müssten weiterhin Luftblasen "wo hast du diese gesehen" sichtbar sein. Was  verstehst du ...zieht sich die Dichtung nach unten...
und das ist schon das zweite neue Rückschlagventil?
mf gsepp
Gast (Daniel Becker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 29.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Sepp,
das RV kann es nicht mehr sein.... gekauft in einem Pumpenfachgeschäft... und es hat auch keine seitliche Schraube.
Die Vermutung die von seiten des Fachgeschäfts geäussert wurde, das das Ansaugrohr (ca.40 Jahre) undicht bzw, durch gerostet ist.
Werde am nächsten Wochenende ein neues Schlagrohr setzen und dann hoffentlich keine Probleme mehr haben.
Vielen Dank
Daniel
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Daniel Becker vom 28.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Daniel ich komme nicht umhin das dass beim Ventil selbst der Fehler liegt ,wen verkehrt eingebaut dann könnte die Pumpe kein  Wasser ziehen "stimmt"sicher, es sei den es ist undicht oder du hast ein Rückschlagventil eingebaut welches mit einer  seitlichh angbauten  "Art Schraube" manuell öffnen kann und dieses offenn  ist!(solche werden vielfach in Heizungen bei der Umwälzpumpe eingebaut.) Dass sich ein richtig eingebautes RV  durch Sog oder Druck öffnen kann ist praktisch unmöglich je mehr Sog oder Druck auf so einem  Ventil einwirkt umso dichter wird es!  mfg sepp
Gast (Daniel Becker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 28.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo,
wenn es so einfach wäre.... das Ventil ist richtig eingebaut.... sonst würde ja kein Wasser kommen.
Beim Schließen des Ventils...also abschalten der Pumpe........zieht sich die Dichtung nach unten...
und das ist schon das zweite neue Rückschlagventil
Woher kommt der starke Zug im Rohr..... es ist ein Schlagbrunnen
lg
Daniel
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 28.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo noch ein Zusatz wen es verkehrt herum eingebaut ist dann könnte die Pumpe fals es dichtist kein Wasser ansaugen deshalb ist deine Frage unklar. mfg sepp
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Daniel Becker vom 28.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Daniel   dahast du wohl das Rücklschlagventil verkehrt eingebaut .Wen  es richtig eingebaut ist dann wird es durch de  nSog zugezogen  und nicht geöffnet mfg sepp
Gast (Daniel Becker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.04.2008

Hallo liebe Spezialisten,
nachdem ich am Wochenende die ganze Pumpe von Grundauf neu angeschlossen habe.... gibt es immer noch Probleme.
Sie zieht über das Ansaugrohr "kleine" Mengen an Luft... sichtbar direkt über dem "neuem" Rückschlagventil.
Wenn die Pumpe ausgeschaltet wird.... ist der Sog im Ansaugrohr so stark, dass beim Wasserabfall im Saugrohr, die Dichtung mitgezogen wird... und somit das Rückschlagventil seine funktion nicht ausführen kann :-((
Wer weiß Rat ?

lg
Daniel
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Daniel Becker vom 23.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Daniel
von da gehe ich mit einem Druckschlauch Richtung Pumpe (alles was vor der Pumpe gehört noch zum Saugbereich) wenn Luftblasen im Saugschlauch dann ist etwas undicht.Das RV verhindert doch das abfallen der Wassersäule "ja, " trotzdem muss  unterhalb des Ventils alls dicht sein. Vieleicht ist es sogar der RV Anschluss in Richtung Brunnen selbst! mfg sepp
Gast (Daniel Becker)
(Gast - Daten unbestätigt)

  23.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von sepp s vom 22.04.2008!  Zum Bezugstext

Danke für die Tips....
Das RV sitzt direkt ca. 30cm oberhalb des Saugrohrs, von da gehe ich mit einem Druckschlauch Richtung Pumpe.
Beim Fördern des Wassers habe ich leichte Luftblasen... und wiegesagt über Nacht fällt das Wasser.
Das RV ist neu... und wenn ich die Funktion des RV richtig verstehe... kann doch nur unterhalb des RV Luft gezogen werden.... das rv verhindert doch das abfallen der Wassersäule ?
Oder kann auch ein Luftsaugen oberhalb des RV ein Abfallen der Wassersäule auslösen ?
Daniel
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 22.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Wilfried das kommt davonn wenn man im Gegensatz zu dir  zu wenig genau/aufmerksam liest dass Daniel  ein RV am Pumpenausgang eingebaut hat habe ich übersehen. mfg sepp
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  22.04.2008

Hallo Daniel,

Dein Problem wird sein, dass entweder das Rückschlagventil nicht dicht ist, oder die Pumpe selbst. Unwahrscheinlicher ist eine Undichtigkeit in der Saugleitung, weil dann die Pumpe auch Luft fördern würde. Tut sie das?

Wenn nicht würde ich das RV überprüfen und auf der Saugseite der Pumpe montieren. Viel Glück!

Wilfried
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.04.2008

Hallo  Daniel wen das Wasser über Nacht nach unten fällt dann ist entweder das Rüchkschlagventil oder die Leitung von der Pumpe nach unten undicht .Ist bei dir ein Wind /Membrankesel vorhanden, dann entleert sich wohl auch  dieser  oder?
mfg sepp



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas