Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6500 Themen und 31500 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Speicher-Wasserbehälter keimfrei machen
Gast (Petra Kowalewski)
(Gast - Daten unbestätigt)

  18.04.2008

Wir haben einen Solar-Warmwasserspeicher aus Edelstahl. Dieser wurde seit ein paar Jahren nicht mehr benutzt. Es wurde auch noch nicht überprüft, ob sich noch Restwasser im Speicher befindet. Deswegen frage ich vorsichtshalber mal nach, ob es eine Möglichkeit gibt, mit einem Mittel den Speicher und auch evtl. die nicht benutzten Warmwasserleitungen zu entkeimen. Hat jemand einen Tipp oder Rat?

Danke vorab.



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Udo Lamberty)
(Gast - Daten unbestätigt)

  22.04.2008

Hallo Petra,
ich schliesse mich der Darstellung von Bernd voll und ganz an.
So gut wie möglich "mechanisch" reinigen, allenfalls Zitronensäure verwenden, keine Chemie. Thermische Desinfektion wie beschrieben durchführen.

Gruß Udo
Gast (Bernd Gräwinger)
(Gast - Daten unbestätigt)

  21.04.2008

Hallo Petra,

der Warmwasserspeicher sollte über die Kontrollöffnung auf Ablagerungen überprüft werden. Sollten Ablagerungen vorhanden sein, so sind diese zu entfernen. Am besten über die Kontrollöffnung mit einem Wasserstrahl lösen und über das Entleerungsventil am Boden des Speichers ausspülen. Bei Einsatz von Chemiekalien sind eine ganze Menge von Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen. Auch ist bei der Auswahl der Chemiekalien einiges zu beachten. Nach der Behandlung sind die Leitungsteile entsprechend gründlich auszuspülen. Mein Tipp: Keine Chemie verwenden, denn falsche Chemie kann auch das Material der Rohre und Speicher angreifen. Siehe Millionenschaden im Hotel Adlon in Berlin. Erst verkeimte Trinkwasseranlage, dann chemische Desinfektion, danach komplett neue Rohrinstallation weil die Chemie Löcher in das Rohr fraß.
Speicher und Leitungsteile mit Wasser füllen, thermische Desinfektion durchführen. Wassertemperatur nicht unter 70°C und das Leitungssystem ebnfalls mit mind. 70°C spülen. Die Wärmepumpe wird wohl nicht auf diese Temperatur kommen, deshalb den Speicher mit der E-Patrone aufheizen, oder wenn ein Heizkessel vorhanden, dann über diesen auf die geforderte Temperatur bringen. An allen Auslaufstellen muß das Wasser mit 70°C über einen Zeitraum von 3 Minuten ohne kühler zu werden auslaufen. Mit Thermometer kontrollieren. Auch nicht alle Auslaufstellen gleichzeitig laufenlassen, sondern eine nach der anderen. Bei Temperaturabfall Speicher nachheizen. Danach müsste das System wieder okay sein.

Mit freundlichen Grüßen
BG
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  20.04.2008

Hallo Petra erstaunlich das da keine Antwort kommt sind schonn alle auf Urlaubb oder noch im Winterschlaf?Bin sicher wennich Blödsinn  schreibe dass sich dann jemand meldet.Mit Chlor (aus Baumärkten) kann mann das sicher machen!  mfg sepp



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergünstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas