Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Wasseraufbereitung
Kalkschutzgerät
Gast (Joe)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.04.2008

Hallo,
möchte mir in unser Haus ein Elektonisches Kalkschutzgerät einbauen.
Habe jetzt bei einem Installateur Unterlagen von einem -----------------(Elektronischem Verkalkungsschutz mit Impulsfeldern )erhalten.
Das Gerät kostet ca.800 €
Hat jemand Erfahrungen mit einem solchen Geräten ?  Bitte teilt mir Eure Erfahrungen mit.

Verändert
Wurde aus Gründen des Namensrechts entfernt.
Wenn eine Firma für ihre Produkte Reklame machen möchte, bitte melden. Bedenklich ist es immer, wenn nicht registrierte Menschen solche Fragen stellen.
Ein schönes Wetter wünscht allen zum Wochenende
Gerd

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 4
Gast (Thomas Meiner)
(Gast - Daten unbestätigt)

  15.04.2010
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jürgen Thamm vom 24.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo,

um was für eine Wartungsfreie Enthärtungsanlage handelt es sich?
Gast (Rainer Hebbinghaus)
(Gast - Daten unbestätigt)

  03.07.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jürgen Thamm vom 24.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Jürgen, ich beschäftige mich seit ein paar Wochen mit dem Einbau einer Entkalkungsanlage für mein Einfamilienhaus. Die Gesamthärte des Wassers liegt lt. Wasserwerk bei 12,0 °dH. Lt. Aussage von ansässigen Installateuren soll der Kalkanteil in unserem Wasser jedoch schwanken und teilweise auch sehr hoch sein. Nach 3 Jahren mußte ich bereits den Wärmetauscher in unserer Brennwerttherme spülen und ein Nachbar hat ihn schon erneuern müssen. Deine Antwort vom Juni in diesem Forum hat mir nun Mut gemacht etwas zu tun was auch Sinn macht.Kannst Du mir mal nähere Angaben zu der Anlage machen welche Du im Einsatz hast.
Danke im Voraus
H2O
(gute Seele des Forums)

  29.04.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Jürgen Thamm vom 24.04.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Jürgen,

die Dosierung von Phosphat/Polyphphosphat stellt keine Wasserenthärtung dar und du hast vergessen zu erwähnen, dass du solche Gerätschaften verkaufst.

Gruß
H2O
Jürgen Thamm
(Mailadresse bestätigt)

  24.04.2008

Hallo Joe,
also mit elektronischer Wasserentkalkung oder Enthärtung haben einige Bekannte von mir und ich selber nur böse Erfahrungen gemacht. Ein Bekannter kaufte sich vor ca. 6 Jahren eine Elektro-Magnetische Entalkungsanlage die auch nach immer wieder neuem Einstellen nicht funktionierte. Als er sich dann nach 2 Jahren die Garantiezeit dieser Anlag belief sich auf 5 Jahre), bei der Firma melden wollte, weil die Anlage nicht funktionierte, gab es diese Firma schon gar nicht mehr.
Nachforschungen über einen Rechtsanwalt ergaben, dass diese Firma konkurs angemeldet hatte. Da saß er nun auf 1300 Euro Schrott herum, den er sogar noch entsorgen mußte.
Seit gut einem Jahr hat er und auch ich jetzt eine Wasserenthärtungsanlage in Betrieb, mit der wir sehr zufrieden sind. Diese Anlage ist Wartungsfrei und die Nachfolgekosten sind super gering.
Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, dann schreibe mir und ich werde dir mehr darüer berichten.
Gruß, Jürgen



Werbung (3/3)
Laboruntersuchung für Ihr Brunnenwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas