Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31000 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Haus- Wasserversorgung
Wasserverbrauch! zu hoch ohne Erklaerung...
Gast (Susanne )
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.04.2008

Hallo!
Wir haben einen Brief unserer Wasserbetreiber bekommen, dass unser Verbrauch auffallend hoch sei. Wir wohnen seit 5 Jahren in dieser Wohnung und haben unser Verhalten bzgl. des Wasserverbrauchs nicht veraendert und hatten auch immer einen stabilen Verbrauch. Jetzt haben wir aber, laut Auskunft, einen durchschnittlichen Verbrauch von rund 200 L pro Tag (!) mehr im letzten Jahr gehabt.
Ich habe die Wasseruhr jetzt mal beobachtet und sie zaehlt nicht nach und auch nachts wird nicht Unerklaerliches gezaehlt. Scheint also zu funktionieren, allerdings haben wir diese Uhr seit 2 Wochen neu (trotzdem -laut Auskunft- mit dieser Uhr schon 100L pro Tag mehr verbraucht als ueblich). Dann habe ich unseren Tagesverbrauch dokumentiert und folgendes kam dabei raus:
An knapp zwei Tagen verbrauchen wir 263 Liter Wasser.
Unsere Waschmaschine ist mit drei Ladungen an den 263L beteiligt, verbraucht zw. 37- 51L pro Ladung.
Die Toilettenspuelung 8L, der Geschirrspueler 19L.
Ansonsten haben wir keine fixen Zahlen.
Ich kann mir den Verbrauch nicht erklaeren. Und wenn wir 200 L mehr verbrauchen an zwei Tagen, waeren wir bei einem Verbrauch von 63L vor einem Jahr gewesen und das kann beim besten Willen nicht vorstellen. Wie komm ich nun der hohen Rechnung auf die Schliche? Bin etwas verzweifelt...
Herzliche Gruesse und Danke fuer alle Antworten und Hinweise...
Susanne



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 3
Gast (Sven Knobloch)
(Gast - Daten unbestätigt)

  13.04.2008

Hallo Susanne,

anbei habe ich mal Dir mal eine Aufstellung von Wasserverbräuchen pro Person und Tag.

Hiermit kannst Du vielleicht nochmals Eure Verbrauchswerte "abgleichen".

Ich hoffe, Ihr könnt die Ursache finden.

Oftmals sind WC-Spülkästen die Ursache.

Noch eine Frage. Wohnt Ihr in einem Haus oder einer Wohnung - Du hast Wohnung geschrieben, aber vielleicht Haus gemeint?

Ggf. sind nämlich auch Ursachen im Bereich Heizungswasser zu finden.

Aber empfehlen würde ich den Schritt zu einem Fachinstallateur. Manche Fachbetriebe haben auch  schon Leckagenortungsgeräte.

Viel Erfolg und ich hätte einen Tipp für eine Schutzeinrichtung, falls Ihr in einem Einfamilien- bzw. max. 3-Fam.Haus wohnt

Gruss, Sven


Auszug einer Wasserwerksangabe:

WC-Spülung: 38 l/Tag
Duschen: 35 l/Tag
Wäschewaschen:        21 l/Tag
Geschirrspülen: 8 l/Tag
Baden: 8 l/Tag
Trinken/Kochen:        3 l/Tag
Sonstiges: 7 l/Tag

Gesamt:      120 l/Tag

Verbrauch bei: 1x Duschen = 30-40 l
1x Baden = 150-180 l

Es wird auch darauf hingewiesen, dass ein tropfender
Wasserhahn 15-20 l/Tag und ein rinnender Spülkasten 200-500 l/Tag Wasser verschwendet!

Produktname entfernt H2O

Dieser Beitrag wurde nachträglich editiert!
Gast (Heinz-Josef Scheffer)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.04.2008

Hallo Susanne, halte mich in diesem Chat zwar wegen anderer Probleme auf, hatten aber gleiches Problem und zwar jährlich steigend. haben bei der Umstellung auf Erdwärme auch die Wasserleitungen zu den Wirtschaftsgebäuden(Bauernhof mit Rindviehhaltung) komplett neu gelegt und an die unterschiedlichsten Verbraucher Wasserzähler anbringen lassen. Müssen in einer unterirdischen Zuleitung einen Leitungsbruch gehabt haben. Sind von fast 9 000cbm/anno auf bis 450 cbm/4 Monate zurückgegangen. Kann Dir nur empfehlen die unterirdischen Leitungen zu prüfen und gegebenfalls einen Wasserzähler zwischenzuschalten.mfg heinz
Gast (sepp s)
(Gast - Daten unbestätigt)

  12.04.2008

Hallo Susanne für eine Klospülung bebötigt man etwa 8 Liter  Wasser  fand  in diesen 2 tagen nur ein Besuch an dem besagten  Örtchen statt? wie viele  Bewohner seid ihr. mfg sepp



Werbung (2/3)
Laboruntersuchung für Ihr Trinkwasser


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas