Wasser.de
Lexikon
Shop
Wasser Forum
   mehr als 6400 Themen und 31100 Antworten
Zurück zur Übersicht! Datenschutz FAQ Hilfe Impressum



 

Kategorie: > Technik > Brunnen / Quellen / Pumpen
Ärger mit certifizierter Bohrfirma
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  24.01.2008

Kann mir jemand helfen,
habe ärger mit meiner Bohrfirma, habe ein Angebot für 3 mal Solebohrung a 66m bekommen im Vorfeld wurde vom WWA GRundwasser vermutet was auch kam.
bei ca. 11m dann wurde umgeschwenkt auf Wasser/ Wasser also zwei Brunnen a 17m D: 320 gebohrt Filter und Brunnenrohr DN 125 jetzt hat er mir später eine Auftragsbestätigung und 2 Tage drauf die Rechnung geschickt habe der Auftragsbestätigung widersprochen.
Nun meine Frage wer kann mir einen Ca. Preis für oben genannte Bohrung in einfachen Bodenverhältnissen komplett pro Meter sagen. Es geht rein um einen Ca. Preis mit allem drum und dran.
Danke
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!



Anzahl der unterhalb stehenden Antworten: 23
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  29.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 29.01.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph,

Alex hatte mir eine E-mail geschrieben und mit meiner Antwort ist alles geklärt. Somit können wir hier wohl den Thread schließen. Danke für Deine Unterstützung.

Beste Grüße
Wilfried
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex vom 29.01.2008!  Zum Bezugstext

Hi,

wie ist es gekommen? wollen sie dir jetzt was anhängen?
Hoffentlich hast du Zeugen und alles gut dokumentiert!

Wer soll dir helfen, die zuständige Handwerkskammer ausfindig zu machen? Wir wissen doch nicht mal deinen
Wohnort!

Gruß
Christoph
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  29.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 28.01.2008!  Zum Bezugstext

Genau so ist es gekommen habe soeben ein Fax der Bohrfirma bekommen.
Brauche dringend die Hilfe
Wer hat die Adresse von der zuständigen Innung
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  29.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 29.01.2008!  Zum Bezugstext

Habe nicht eigenmächtig nach Ton geschürft.
Im Vorfeld mit dem Wasserwirtschaftswerk einem Geologen und mit der Gewässeraufsicht gesprochen.
fam.neubert@web.de bittet um Hilfe.
Und zum Gericht will ich garnicht.
Aber so kann mann diese Firma auch nicht weiter wurschteln lassen.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  29.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 29.01.2008!  Zum Bezugstext

Hi Wilfried,

Schlichtung ist vielleicht die bessere Wahl -am Ergebnis und den Kosten gemessen...
Das spricht aber nicht für die Schlichtung sondern gegen dieses geldfressende, lahme Monster namens Justitia mit seinem 3,5prozentigen Wirkungsgrad!

Kostet halt einiges an Überwindung, sich mit offensichtlichen Taschendieben und Betrügern auch noch an den Verhandlungstisch zu begeben!

@Alex: bevor du an Wilfried das Telefonbuch schickst, schick uns doch mal den Link zu "Das Örtliche" oder zu den "gelben Seiten"! Wir helfen dann sofort!

Gruß
Christoph

Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  29.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Christoph vom 28.01.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Christoph,

so muss es ja nicht kommen. Ich hatte schon vor einigen Tagen auf die Schlichtungsstellen der Handwerkskammern hingewiesen. Aber die Adresse mag sich Alex doch bitte selbst ergoogeln, oder mir das örtliche Telefonbuch zusenden ;-))

Beste Grüße
Wilfried
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Gast (Christoph)
(Gast - Daten unbestätigt)

  28.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex vom 28.01.2008!  Zum Bezugstext

Hi :)

....Sehr geehrter Herr Vorsitzender, es ist doch offensichtlich, dass der Herr Alex hier das Bohrloch von der grundwasserschützenden Tonschicht grabenderweise befreit- und diese heimlich beiseite geschafft hat, nur um die Rechnung meines Mandanten, einen anständigen, unbescholtenen Handwerkers, nicht begleichen zu müssen!
Der Antragsteller versucht hier nicht nur in betrügerischer Absicht meinem Mandanten wirtschaftlichen Schaden zuzufügen sondern gefährdet auch seinen nachweislich guten Ruf als bodenständig, bodenlöcherndes, certifiziertes Unternehmen!

Im Übrigen nimmt der Antragssteller durch seine zweifelhaften, widerechtlichen, eigenmächtigen, ungenehmigten Grab-Aktionen bewusst in Kauf, dass durch sein Handeln grundwassergefährdendes Tagwasser
in den, von meinem Mandanten, sorgsam und fachlich einwandfrei ausgebauten Tiefbrunnen eindringen kann!

Wir fordern hier zum Schutz des Grundwassers im Interesse der Allgemeinheit, als auch zum Schutz der Reputation meines Mandanten die sofortige Beauftragung eines Gutachters zur Feststellung des mittlerweile entstandenen Schadens! Die sofortige Wiedereinbringung der durch den Antragsteller widerechtlich entfernten Tonschicht durch ein certifiziertes Unternehmen, sowie eine Schadensersatzzahlung an meinen Mandanten in Höhe von 20.000.-€!

BEWEIS: Zeugniss des  Bohrmeister Alfons Loch und des Bohrgehilfen  G. Stänge.

gez.:
Rächt-s-anwalt
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  28.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 27.01.2008!  Zum Bezugstext

Auf drei Meter freigelegt nix mit Ton nur Filterkies.
Ich denke das ist Betrug,was nun ?
Hat jemand die Adresse von der Innung?
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  27.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 27.01.2008!  Zum Bezugstext

Auf der Rechnung stehen 2x 2m die Lage der Tonsperre wurde erst nach der Mängelanzeige angegeben bei 2,6m
Komisch ist nur das beim Schluckbbrunnen 1,0m wässriges Tonmaterial und dann Filterkies und beim Pumpbrunnnen nur Oberflächlich Tonklumpen vorhanden waren, jetzt behauptet das Bohrunternehmen die Tonsperre liegt bei 2,6m
? Warum kommt darüber Filterkies und dann wieder Tonsegmente ????
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  27.01.2008

Tonsperren sind meistens von 2m-5m. Die Dicke ist verschieden.

Was steht denn auf der Rechnung/Angebot?
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  27.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 27.01.2008!  Zum Bezugstext

Super Danke für den Tipp
hätte warscheinlich zum graben angefangen.
Bei welcher höhe wird in der Regel eigendlich diese Tonsperre eingebaut
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  27.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex vom 26.01.2008!  Zum Bezugstext

Ein Rohr hinein stechen. Bis 2,8m An der Spitze müsste jetzt Ton sein.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  26.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 26.01.2008!  Zum Bezugstext

Ist eine kleine Firma !
Wie kann ich feststellen ob die Tonsperre bei 2,5 Meter eingebaut ist.
Denn oben am Boden waren nur Bröckchen beim einen und beim anderen kam 1,2m eine dünne Brühe und dann Filterkies .
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  26.01.2008

Dazu muss ich auch sagen, das z.B. große Firmen meistens höhere Preise haben. Ich führe mein unternehmen und arbeite manchmal als Angestellter bei Xy. Die haben viel höhere Preise. Ich glaube im Schnitt genau so wie du angegeben hast.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  25.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex vom 25.01.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Alex,

die Schlichtungsstellen der Handwerkskammern sind eine freiwillige Einrichtung und keine juristische Instanz. Eine bessere Adresse die Sache zu regeln wirst Du nicht finden.

Beste Grüße
Wilfried
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  25.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Wilfried vom 25.01.2008!  Zum Bezugstext

Danke Wilfried,
der Rechtweg ist nur die letzte Möglichkeit
Möchte das Angebot nur als Richtwert zum begleichen der Rechnung.
Da Mängel (fehlende Tonsperre 2x 2m a 56€/m) vorhanden sind brauche ich eine Basis.
Handwerkerrechnungen nicht bezahlen ist schäbig.
Doch Kunden in einer Notlage zu beschei... auch.
Wo kann mann sich hinwenden um Schwarzen Schafen das Handwerk zu legen.
Und wer kann mir Rat geben.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Wilfried
wilfried.rosendahlrsdsolar.de
(gute Seele des Forums)

  25.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex vom 25.01.2008!  Zum Bezugstext

Hallo Alex,

nachträglich mit einem neuen Angebot überhöhte Forderungen beweisen? Wem?

Meine Meinung dazu ist rein privat und keinesfalls eine Rechtsberatung:

Sie hatten ein Angebot und auch mit einem mündlichen Auftrag kommt ein Werkvertrag (§§ 631 ff. BGB) zustande.
Wenn die Ausführung der Arbeiten einen höheren Aufwand als veranschlagt erfordert, hätte das angekündigt und neu vereinbart werden müssen. Das ist offenbar nicht geschehen. Oder?
Die erste Instanz bei solchen Streitigkeiten sollte die Schlichtungsstelle der zuständigen Handwerkskammer sein. Auch die technischen Berater der Fachverbände stehen zur Verfügung.

Beste Grüße
Wilfried
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  25.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 25.01.2008!  Zum Bezugstext

Demnach tut mein Bohrunternehmen der Zunft der Bohrmeister nichts Gutes.
Die Bohrung war relativ einfach (Bodenverhältnisse)
0-10m 90€
10- 20m 99€
Möchte garnicht wissen was die Nebenleistungen zuviel kosten.

Welches Bohrunternehmen hier im Forum möchte mir ein Kostenpflichtiges Angebot für 20€ zum Vergleich mit Marktüblichen Preisen machen.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  25.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex vom 25.01.2008!  Zum Bezugstext

Ja. Aber wenn der Brunnen z.B. nur 40m tief wird, kostet der Meter 60€, je tiefer desto teurer. Es gibt bestimmte Abstufungen(0-40,40-80)
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  25.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 25.01.2008!  Zum Bezugstext

Wenn ich dich richtig verstehe, dann würde der Meter Spühlbohrung bei ca. 66,66€ also 70€ + Rohr +Einbau kosten zzgl. der Kosten für Auf- Abbau umsetzen usw.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  25.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Alex vom 25.01.2008!  Zum Bezugstext

Mit Einbau. Das kommt auch immer auf die Firma drauf an. 60m spülen würde bei mir so um die 4000€ kosten. Dazu kommen noch der Ausbau und das Aufbauen des Bohrgerätes. Und Spülteich. Aber es gibt auch welche die machen es für 3000€.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Alex
(Mailadresse bestätigt)

  25.01.2008
Dieser Text bezieht sich auf den Beitrag von Brunnenbaumeister vom 25.01.2008!  Zum Bezugstext

Kostet das Rohr mit Einbau oder nur das Rohr soviel.
Ich denke Rohrpreis liegt bei Vollrohr 25 € und Filter bei 35€.
Dann würde ja der Meter fertiger Brunnen ohne Schacht und Anschluß nicht über 200€ liegen.
Der Spülteich (Container)wurde von mir gestellt das ganze wurde im Spülbohrverfahren durchgeführt.
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!
Brunnenbaumeister
(Mailadresse bestätigt)

  25.01.2008

Das ist eine ganz schwierige Frage.

320mm Durchmesser Trockenbohrung kostet pro Meter so von 0-10m
100€, von 10-20m 110€. Dazu kommen noch Filterrohre und Vollwandrohr. 1m Filterrohr d 125 kostet so um die 50€, Vollwandrohr 40€.

Spülbohrungen sind günstiger in der Meterzahl, aber teurer im Aufbau (Spülteich).
Auf dieses Thema kann nicht mehr geantwortet werden!



Werbung (1/3)
Trinkwasser Schnelltests supergόnstig bei http://shop.wasser.de


Zurück zu Wasser.de
© 1999 - 2018 by Fa. A.Klaas